Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Haiti: Monatelange Flaute beendet – Jovenel Moïse ist neuer Präsident

 
Meldung vom 01.12.2016

Die monatelange politische Flaute in Haiti hat ein Ende: Der Geschäftsmann Jovenel Moïse konnte nach vorläufigen Auszählungsergebnissen den Wahlsieg in Haiti erringen. Damit hat der Inselstaat endlich einen neuen Präsidenten. Er wandte sich an die Bevölkerung mit der Bitte, Einheit zu wahren.

Der 48-jährige Geschäftsmann Jovenel Moïse erhielt im ersten Durchgang der Wahl knapp 55,7 Prozent der Stimmen, wie die Wahlkommission in der Hauptstadt Port-au-Prince angab.

Den zweiten Platz belegt demnach Jude Célestin mit 19,5 Prozent, der dritte fiel auf Moïse-Jean Charles mit 11 Prozent der Stimmen. Bei der Präsidentenwahl gingen 27 Kandidaten ins Rennen. Der Chef der Wahlkommission, Léopold Berlanger, machte darauf aufmerksam, dass die vorläufigen Auszählungsergebnisse bis zum 29. Dezember angezweifelt werden können. Drei der neun Mitglieder der Wahlkommission setzten ihre Unterschrift nicht unter die Ergebnislisten der Auszählungen.

Ex-Staatschef Michel Martelly hatte für Moïse geworben. Der neue Präsident rief das Land nach seinem Wahlsieg zur Einheit auf. „Ich fordere die Jugend des Landes, alle Haitianer, die im Ausland leben, alle Berufstätigen auf, an meiner Seite mitzuhelfen, dass das Land auf die Beine kommt“, verkündete Moïse in einem Hotel in Port-au-Prince.

Zu dem Urnengang vom 20. November waren 6,2 Millionen Wahlberechtigte eingeladen. Sie sollten parallel zur Präsidentschaftswahl 25 der 109 Abgeordneten neu wählen und 16 Sitze im Senat neu bestimmen.

Ursprünglich wurde die Präsidentschaftswahl im Oktober 2015 abgehalten. Auch damals hatte Moïse im ersten Wahlgang die Mehrheit auf seiner Seite, Célestin wurde Zweiter. Die Abstimmung wurde aber nach massiven Protesten der Opposition und dem Bericht einer Prüfkommission über Unregelmäßigkeiten für ungültig erklärt, die Durchführung einer Stichwahl wurde ebenfalls aufgegeben.

Die Amtszeit von Martelly war Anfang Februar 2016 offiziell beendet. Senatspräsident Jocelerme Privert übernahm vorübergehend die Regierungsgeschäfte. Zuletzt wurde ein für den 9. Oktober geplanter Wahltermin vertagt, weil der Hurrikan „Matthew“ wenige Tage zuvor große Zerstörung angerichtet hatte.






Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Spiegel Online“, spiegel.de

Schlagwörter: Haiti, Jovenel Moïse, Präsident, Wahl, Wahlsieg, Urnengang, Mehrheit, Hurrikan, Matthew, Port-au-Prince, Wahlkommission, Einheit