Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Indien: Wende – Neuer Präsident stammt aus der untersten Kaste

Meldung vom 24.07.2017

In Indien hat es der frühere Anwalt Ram Nath Kovind (71) geschafft, sich als neuer Präsident zu qualifizieren.

Er konnte die Wahl mit mehr als 65 Prozent der Stimmen für sich entscheiden. Ihre Stimme abgegeben hatten die etwa 4.900 Abgeordneten des Parlaments in Neu Delhi und der Regionalparlamente bereits am Montag (17.07.2017).

Kovind ist Angehöriger der niedrigsten sozialen Kaste der Dalits. Er wurde aus taktischen Gründen von der hinduistischen Bharatiya Janata Partei (BJP) nominiert, die von Regierungschef Narendra Modi geführt wird. Die Nominierung Kovinds wurde als positives Signal für die rund 200 Millionen Dalits in Indien gewertet. Modis Partei BJP will die Dalits vor der Parlamentswahl 2019 auf ihre Seite bringen.

Die Mitglieder der Dalit-Kaste wurden früher als „Unberührbare“ eingestuft. Trotz eines inzwischen in der Verfassung verankerten Diskriminierungsverbots werden sie auch heute noch von den anderen Kasten separiert und zählen zu den ärmsten Bevölkerungsschichten in Indien.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Bild“, bild.de

Schlagwörter: Indien, Präsident, Ram Nath Kovind, Kaste, Dalits, Schikane, Diskriminierung, Rassismus, Unberührbare, Wahl