Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]


Social Media


 


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nicaragua: 11 Tote durch Hurrikan „Nate“

 
Meldung vom 10.10.2017

In Nicaragua, Costa Rica und Honduras starben 20 Menschen in dem Unwetter, das der Hurrikan „Nate“ angerichtet hat. Der Tropensturm hat als dritter Hurrikan innerhalb von nur sechs Wochen inzwischen das US-Festland erreicht.

Mit Windgeschwindigkeiten von rund 140 Kilometern in der Stunde erreichte er als Hurrikan der schwächsten Kategorie eins östlich von New Orleans (Louisiana) nahe dem Mississippi-Delta die Küste am Golf von Mexiko.

Allein in Nicaragua kamen elf Menschen ums Leben, sieben weitere wurden noch vermisst, wie die Behörden am Donnerstag (05.10.2017) angaben. Tausende Häuser wurden zerstört. Straßen und Gebäude standen knietief unter Wasser. Flüsse verwandelten sich in reißende Fluten. Gefährliche Wassermassen suchten sich ihren Weg durch Straßen und Wege. Dabei rissen sie alles mit, was nicht fest verankert war. Die Menschen hatten Mühe, nicht fortgeschwemmt zu werden. Viele Häuser wurden von Schlammmassen unterspült. Es wird Wochen und Monate in Anspruch nehmen, die Häuser wieder bewohnbar zu machen. In Costa Rica und Honduras starben zehn Menschen in dem Sturm, Tausende wurden evakuiert.






Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Die Zeit Online“, zeit.de

Schlagwörter: Nicaragua, Nate, Hurrikan, Tropensturm, Überschwemmungen, Tote, Verletzte, Evakuierung, Schlamm, Zerstörung, Wetter, Unwetter, Katastrophe