Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Honduras: Gewaltprävention mithife der Bibel

Meldung vom 15.11.2017

Um die Gewalt im Land zu bekämpfen, verteilt die Bibelgesellschaft in Honduras Bibeln und andere Materialien an Polizistinnen und Polizisten, Soldaten, Gefangene, Kinder und Jugendliche. Über die Erfolge dieser Aktion berichtet die Deutsche Bibelgesellschaft (DBG) in ihrem jüngsten Newsletter.

Die Bibelgesellschaft in Honduras habe wahrgenommen, dass das Wort Gottes die Gesellschaft dazu animiert, sich friedlicher zu verhalten. Die alltägliche Gewalt hat sich verringert, sagt Marlon Cardona, Projektbeauftragter der Bibelgesellschaft. Sie nimmt deshalb Kontakt zum Militär, zur Polizei sowie zu Richterinnen und Richtern auf und stellt ihnen Bibeln und Broschüren mit Bibelteilen zur Verfügung, berichtet die Deutsche Bibelgesellschaft in ihrer jüngsten Ausgabe der Zeitschrift „Bibelreport“. „Seit mehreren Jahren ist die Polizei in Honduras an Korruption, Kriminalität und Drogenhandel beteiligt. Die Gefängnisse sind überfüllt und die Gefangenen haben geringe Aussichten auf Rehabilitation“, sagt Cardona.

Eine von der Regierung eingesetzte Kommission musste 2016 die Aufgabe übernehmen, in den Reihen der Gesetzeshüter für Ordnung zu sorgen. Alle Mitarbeitenden, die in Korruption verstrickt waren, wurden laut der Bibelgesellschaft entlassen. Für Häftlinge hat die Bibelgesellschaft das Programm „Der Weg des Gefangenen“ zusammengestellt. Die Inhaftierten werden mit dem Markus-Evangelium vertraut gemacht und lernen so die Botschaft von Jesus Christus kennen. Mehr als tausend Gefangene haben sich im Jahr 2016 auf das Programm eingelassen.

In den Gefängnissen, in denen das Programm zur Anwendung kam, habe sich die Situation deutlich verbessert, so Cardona. Ein Präventionsprojekt für Kinder, Jugendliche und Studierende soll junge Leute davor bewahren, kriminellen Gruppen wie den gefürchteten Jugendbanden anheimzufallen. Das Projekt umfasst die jährliche Verteilung von 21.000 Ausgaben der Broschüre „Geschichten mit Wert“, die mit biblischen Texten versehen sind.




Quelle: „jesus.ch“, http://www.jesus.ch/magazin/international/afrika/219482-2318_gefangene_in_sambia_freigelassen.html

Schlagwörter: Honduras, Jugendbanden, Jugend, Jugendkriminalität, Gewalt, Bibel, Gewaltprävention, Kriminalität, Korruption, Deutsche Bibelgesellschaft, Evangelium, Jesus Christus, Gefangene, Häftlinge, Gefängnisse, Polizei, Richter, Drogenhandel