Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]


Social Media


 


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Indien: Christenverfolgung nimmt zu

Meldung vom 12.01.2018

In Indien ist die Christenverfolgung auf dem Vormarsch. Hinduextremisten haben Mitte Dezember in der Stadt Satna im Bundesstaat Madhya Pradesh acht Priester attackiert. Die Christen wurden geschlagen und deren Auto in Brand gesetzt. In Vidisha, das im selben Bundesstaat liegt, stürmten am 30. Dezember Angehörige der Studentenorganisation der hinduistisch-nationalistischen Partei ABVP in das katholische St. Mary’s Post Graduate College und schrien, sie würden auf dem Areal des College wenige Tage später ein Hindu-Ritual abhalten.

Der Übergriff in Satna geschah, als die Priester 30 Seminaristen und zwei weitere Priester unterstützen wollten, die am 14. Dezember in einem nahe gelegenen Dorf festgenommen worden waren. Sie hatten dort Weihnachtslieder gesungen. Eine zornige Menge war daraufhin auf sie losgegangen und hatte sie beschuldigt, die überwiegend hinduistische Bevölkerung zum Übertritt zum Christentum motivieren zu wollen. Ein Bewohner des Dorfes hatte die Polizei eingeschaltet und behauptet, man habe ihn mit 5.000 Rupien (ca. 65 Euro) bestechen wollen, wenn er bereit sei, Christ zu werden. Die Beamten warfen daraufhin die beiden Priester und die Seminaristen ins Gefängnis.

In sechs indischen Bundesstaaten, darunter Madhya Pradesh, sind Anti-Konversions-Gesetze im Gesetzbuch verankert, die dem vorbeugen sollen, dass Übertritte in andere Religionen durch „Gewalt, Zwang oder Betrug“ erfolgen. Diese Gesetze werden von Hindu-Nationalisten jedoch immer wieder herbeizitiert, um Christen an den Pranger zu stellen. Die Bevölkerung von Madhya Pradesh gehört zu neunzig Prozent dem Hinduismus an. Weniger als ein Prozent besteht aus Christen. Im Jahr 2017 sind in ganz Indien bis Mitte Dezember mehr als 650 Fälle von Gewalt gegen Angehörige der christlichen Minderheit erfasst worden, berichtet der Catholic Herald.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Katholischer Nachrichtendienst“, kath.net

Schlagwörter: Indien, Christen, Christenverfolgung, Weihnachten, Hindunationalisten, Hinduismus, Religion, Religionsfreiheit, Bekehrung, Konversion, Madhya Pradesh, Satna
Galway bay | Irland