Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]


Social Media


 


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Mexiko: Trump schickt Sondertruppen an die mexikanische Grenze

 
Meldung vom 06.04.2018

Donald Trump will die amerikanische Grenze zu Mexiko künftig mit einem größeren militärischen Aufgebot schützen. Es will seine Drohung, Mitglieder der Nationalgarde an die Grenze zu Mexiko zu entsenden, offenbar schnell wahrmachen. Ein entsprechendes Dekret hat der US-Präsident bereits signiert.

US-Präsident Donald Trump hat seiner Regierung aufgetragen, Mitglieder der Nationalgarde an die Grenze zu Mexiko zu beordern. Trump setzte am Mittwoch (04.04.2018) seine Unterschrift unter ein entsprechendes Dekret. Die Gardisten sollen den US-Grenzschützern bei ihrer Arbeit helfen. Trump betonte in dem Dekret, die Gesetzlosigkeit an der südlichen Grenze ginge nicht mehr einher mit dem Anspruch auf Sicherheit und Souveränität des amerikanischen Volks.

Trumps Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen hatte zuvor erläutert, man tausche sich mit den Gouverneuren der vier betroffenen Bundesstaaten aus, um die Pläne zu verwirklichen. „Es gibt eine reale Bedrohung“, unterstrich sie. Nach wie vor passierten mehr illegale Einwanderer, Drogen und Gangmitglieder die Grenze, als hinnehmbar sei.

Außerdem herrscht Frustration, weil der Mauerbau an der mexikanischen Grenze nicht voranschreitet. Man hoffe, dass der Einsatz der Nationalgarde „sofort“ realisierbar sei, sagte die Ministerin. Nach ihrer Darstellung sollen die Gardisten aber nach den bisherigen Plänen nicht die Aufgabe haben, Menschen zu ergreifen, die die Grenze illegal überqueren. Derzeit wird ihnen nur eine unterstützende Rolle zugewiesen.

Wie viele Mitglieder des Reserveverbandes an die Grenze entsandt werden sollen, konnte Nielsen noch nicht mitteilen. Auch zu den Kosten machte sie keine Angaben. Trump hat sich zunehmend enttäuscht darüber gezeigt, dass er mit seinem Prestigeprojekt aus dem Wahlkampf, dem Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko, auf der Stelle tritt. Mehrere seiner Anhänger sind deswegen nicht mehr so gut zu sprechen auf ihren Präsidenten.


Video-Beiträge zu diesem Thema

 Trump setzt Nationalgarde an Grenze zu Mexiko ein




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Märkische Allgemeine“, www.maz-online.de

Schlagwörter: Mexiko, Grenze, Donald Trump, Nationalgarde, Soldaten, Armee, illegale Einwanderung, Migration, Flüchtlinge, Drogen, US-Präsident