Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]


Social Media


 


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Indien: Furcht vor Krieg mit Pakistan – Indien plant den Bau von 14.000 Bunkern

Meldung vom 09.04.2018

Indien beabsichtigt den Bau von mehr als 14.000 Bunkern in der Grenzregion zu Pakistan. Mit dieser Maßnahme will sich das Land gegen einen Krieg mit dem Nachbarland wappnen. Da beide Länder Atommächte sind, steht auch ein Einsatz von Atomwaffen zu befürchten.

Die Spannungen zwischen Indien und Pakistan schaukeln sich immer weiter hoch. Ständig kommt es zu Kämpfen an der Grenze, vor allem in Jammu und Kaschmir – Regionen, auf die beide Länder Anspruch erheben. Nun will die indische Regierung laut der Times of India mit dem Bau von insgesamt 14.460 Bunkern in den Grenzdistrikten Samba, Poonch, Jammu, Kathua und Rajouri – an der sogenannten „Line of Control“ („LoC“) – beginnen.

Demnach wird die staatliche National Buildings Construction Corporation (NBCC) 13.029 kleine und 1.431 massivere große Bunker in den bevölkerten Gebieten innerhalb der Drei-Kilometer-Zone zwischen den beiden Atommächten errichten. Die Linie der Bunker soll damit zur „De-Fakto-Grenze“ werden. Ziel ist es, die Menschen dort vor den seit Jahren andauernden Granat-Beschüssen durch die pakistanische Armee zu schützen. Die Bunker sollen den Menschen zudem im Falle eines Kriegsausbruchs einen sicheren Unterschlupf ermöglichen. Insgesamt sollen dafür 4.157 Milliarden Rupien (rund 54 Millionen Euro) fließen.




Quelle: „Contra Magazin“, www.contra-magazin.com

Schlagwörter: Indien, Pakistan, Grenze, Kaschmir, Atomwaffen, Bunker, Aufrüstung, Schutz, Atommächte