Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nicaragua: Mit „Liebe“ gegen den Corona-Virus?

Meldung vom 24.03.2020

In Nicaragua sind das neuartige Coronavirus und die Atemwegserkrankung Covid-19 bislang nicht nachgewiesen – was aber nicht heißt, dass es keine Infektionsfälle gibt. In Managua, der Hauptstadt Nicaraguas, ist es zu einer Massendemonstration gegen den Virus gekommen.

In Nicaragua sandte die Führung des linksgerichteten Daniel Ortega einen Appell zur “Liebe“ aus. Und rief zu Demonstrationen gegen den Virus auf. Ortegas Ehefrau und Vizepräsidentin, Rosario Murillo, hatte ihre Anhänger am Samstag (14.03.2020) zu einem nationalen Aktionstag unter dem Motto „Liebe in der Zeit des Covid-19“ versammelt.

Der Marsch in der Hauptstadt Managua wurde entgegen aller Warnungen von Virologen abgehalten, die erklärten, wie die Ausbreitung des Virus in Mittelamerika eingedämmt werden kann. Während andere Länder der Region ihren Bürgern Quarantäne verordnen, stachelten Ortega und Murillo ihre Anhänger zur Teilnahme an der Aktion auf, bei der tausende Menschen in Rot und Schwarz, den Farben der regierenden Sandinisten, auf der Avenida Bolívar, eine der größten Straßen der Hauptstadt flanierten. Daniel Ortega und Rosario Murillo blieben dem Aufmarsch fern.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: amerika21.de

Schlagwörter: Nicaragua, Corona, Virus, Pandemie, Massendemonstration, Liebe, Krankheit, Ausbreitung, Virologen, Sandinsiten, Rosario Murillo, Daniel Ortega