Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: US-Armee dringt mit Großoffensive vor

 
Meldung vom 02.07.2009

Am heutigen Tag hat die US-Armee eine Großoffensive im südafghanischen Helmand-Tal begonnen. Laut Militärangaben wird die Aktion unter dem Namen Chandschar von über 4.000 US-Soldaten und rund 650 einheimischen Kräften durchgeführt.

Mit einer Groß-Offensive ist die US-Armee heute in den Süden Afghanistans eingedrungen. Mehr als 4.000 US-Soldaten sowie rund 650 einheimische Kräfte aus Armee und Polizei nehmen an dem Einsatz teil, gab das Militär an. Die Offensive unter dem Namen Chandschar (Schwertstreich) richtet sich gegen den unteren Teil des Helmand-Tales, das weitgehend unter der Kontrolle von Taliban-Kämpfern steht und ein Zentrum des Opiumanbaus ist.

„Der Einsatz unterscheidet sich von früheren durch die massive Truppenstärke und das Tempo, in dem wir vordringen“, lautete es in der Erklärung von Brigadegeneral Larry Nicholson. Die Armee habe außerdem eine neue Strategie, wie sie die eroberten Gebiete auch halten kann. Über der Stadt Nawa südlich der Provinzhauptstadt Laschkar Gah flogen in der Nacht zahlreiche Kampfhubschrauber. Die USA haben in den vergangenen zwei Monaten 8.500 Soldaten in die Provinz Helmand entsendet, nachdem die Angriffe der Taliban so zahlreich und offensiv wurden wie seit ihrem Sturz vor acht Jahren nicht mehr. Die Bundeswehr hat im Norden Afghanistans Stellung bezogen.


Video-Beiträge zu diesem Thema

 US-Armee beginnt Großoffensive in Afghanistan




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Focus Online“, focus.de