Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


28.08.2014 – Südsudan
Gefährlicher Hilfseinsatz – UN-Hubschrauber abgeschossen

Im Südsudan ist ein UN-Transporthelikopter zu Boden gegangen, nachdem er beschossen wurde. Ein Gouverneurssprecher beschuldigt einen Rebellenkommandanten, für den Beschuss verantwortlich zu sein. [ » mehr ]

27.08.2014 – Afghanistan
Karzai setzt Deadline zur Amtsübergabe

Trotzdem das Ergebnis der Präsidentenwahl in Afghanistan weiterhin nicht feststeht, will der scheidende Amtsinhaber Hamid Karzai den Posten am 2. September an einen Nachfolger abtreten. „Die Frist zu verlängern ist nicht möglich“, betonte Karzai gegenüber dem UN-Sondergesandten Jan Kubis. [ » mehr ]

27.08.2014 – Indien
Der Ganges soll wieder sauber werden

Täglich werden in den Ganges 300 Millionen Liter industrieller und menschlicher Abfälle gekippt. Der heilige Fluss der Hindus ist eine Kloake. Nun will der indische Premier eingreifen: Bis zum 150. Geburtstag von Mahatma Gandhi soll die dunkle Brühe des Ganges einen Reinigungsprozess durchlaufen. [ » mehr ]

27.08.2014 – Südsudan
Erneut Waffenruhe – Kommt es diesmal zur Regierungsbildung?

Mehr als acht Monate Bürgerkrieg haben den Südsudan ausbluten lassen. Am Montag (25.08.2014) konnten sich die Konfliktparteien auf eine neue Waffenruhe verständigen. Beide Seiten hätten eingewilligt, die Kämpfe einzustellen, teilten Vertreter des ostafrikanischen Staatenbündnisses IGAD mit. Die Vertreter von IGAD spielten die Rolle des Vermittlers. Sie kündigten Sanktionen an, sollte die Waffenruhe wie in früheren Fällen wieder gebrochen werden. [ » mehr ]

26.08.2014 – Mexiko
Nein zu Monsantos Gen-Soja

Mexiko hat dem riesigen US-Agrarkonzern Monsanto eine große Abfuhr erteilt. Das Unternehmen darf seine gentechnisch veränderten Samen für Soja nicht in Mexiko verkaufen und damit testen. Ein mexikanisches Gericht hat Monsanto die Genehmigung von herbizid-resistentem Gentechnik-Soja verboten. [ » mehr ]

26.08.2014 – Kenia
Al-Schabaab-Kämpfer enthaupten Christ

Die Terrorgruppierung Al-Schabaab gewinnt in Kenia immer mehr an Einfluss. Besonders in der Küstenregion schlagen die Kämpfer brutal zu. Nach Polizeiangaben haben die Milizen im Osten Kenias einen Mann enthauptet. [ » mehr ]

25.08.2014 – Afghanistan
Dolmetscher mit Asyl in Deutschland – Die Zurückbleibenden sind immer in Gefahr

Aliullah und Qyamuddin, die beiden Dolmetscher für die Bundeswehr in Afghanistan, haben Asyl in Deutschland erhalten. Doch zurückgeblieben in Kunduz sind ihre Verwandten. Und die sind jetzt, quasi stellvertretend für die beiden jungen Männer, immer in Gefahr. [ » mehr ]

25.08.2014 – Philippinen
Nach Taifun wurden 30 Kirchen wieder aufgebaut

In 30 Kirchen in dem vom Taifun Haiyan getroffenen Katastrophengebiet der Philippinen wird wieder Gottesdienst gefeiert. Die Kirchen waren 2013 von dem Taifun völlig zerstört worden. Nun ist der Wiederaufbau der Kirchen und Kapellen fertig gestellt. Seit kurzem haben die Gebäude ihre Türen für die Christen wieder geöffnet. [ » mehr ]

25.08.2014 – Globale Projekte
Global: Ebola hat Demokratische Republik Kongo erreicht

In der Demokratischen Republik Kongo gibt es nun auch erste Fälle von Ebola-Infektionen. Tests hätten eindeutig nachgewiesen, dass zwei Menschen in der nordwestlichen Provinz Equateur an diesem Virus gestorben sind, sagte Gesundheitsminister Félix Kabange Numbi. [ » mehr ]

25.08.2014 – Mexiko
Neue Polizeitruppe gegen die Drogenkriminalität vereidigt

Die mexikanische Regierung setzt ein neues Zeichen gegen die Drogenkriminalität. Um die mächtigen Drogenkartelle soll sich nun eine neue Polizeitruppe kümmern. Die 5.000 Mitglieder der nationalen Gendarmerie wurden am Freitag (22.08.2014) in Mexiko-Stadt von Präsident Enrique Peña Nieto vereidigt. Die neue Polizeitruppe soll besonders die mexikanische Wirtschaft vor dem Einfluss der Drogenkartelle bewahren. [ » mehr ]

22.08.2014 – Haiti
Tourismus – Kreuzfahrtunternehmen fährt Haiti an

Haiti bemüht sich darum, ins Tourismus-Geschäft einzusteigen. Ein guter Kunde ist seit längerem das Kreuzfahrtunternehmen Royal Caribbean Cruises Ltd. Es hat rund zehn Kilometer nordwestlich von Cap-Haïtien einen ganzen Strand auf der Halbinsel Labadee für seine Touristen gemietet. Der Ort befindet sich etwa 200 Kilometer Luftlinie von der Hauptstadt Port-au-Prince entfernt an der Nordküste der Karibikinsel Hispaniola. Über 600.000 Kreuzfahrtpassagiere statteten im vergangenen Jahr dem Privatstrand einen Besuch ab. Der malerische Strand ist durch Zäune abgesperrt und Sicherheitskräfte bewachen ihn. [ » mehr ]

22.08.2014 – Indien
Kaschmir-Konflikt – Wieder Eiszeit zwischen Indien und Pakistan

Nachdem sich der neue Premierminister Indiens Narendra Modi durch mehrere versöhnliche Zeichen Pakistan angenähert hat, gibt es jetzt erneut einen Eklat. Zankapfel ist wie schon so oft die Kaschmir-Region, die von beiden Staaten beansprucht wird. [ » mehr ]

22.08.2014 – Kenia
Tod im Sandbergbau – Für den Arbeitsplatz das Leben riskieren

Der Bergbau in Kenia ist ein riskanter Arbeitsbereich. Doch viele junge Leute, die ansonsten keine Möglichkeit haben, woanders zu arbeiten, nehmen die Gefahr auf sich. Der 22-jährige Allan Karanja ist sich des Risikos bei seinem Job bewusst: Er schuftet im Sandbergbau in Rhonda, einem Gebiet in der Nähe des Nakuru-Nationalparks in Kenias Rift-Valley-Region. „Der Hunger treibt uns in die Sandminen“, erklärt er. Immer wieder geschehen tödliche Unglücksfälle, etwa wenn die porösen Wände zusammenbrechen. [ » mehr ]

22.08.2014 – Afghanistan
New York Times-Reporter wird des Landes verwiesen

Die afghanische Regierung hat einen amerikanischen Journalisten ausgewiesen. Mit einem Artikel soll der US-Journalist die nationale Sicherheit in Gefahr gebracht haben. Der New York Times-Reporter machte noch keine genauen Angaben darüber, ob er sich der Aufforderung fügt. [ » mehr ]

21.08.2014 – Uganda
Ein Land plant den Bau einer 250 Kilometer langen Öl-Pipeline

Uganda will eine 250 Kilometer lange Öl-Pipeline verlegen. Das ostafrikanische Land will seine Ölvorräte fördern und zu Geld machen. Mit der Pipeline soll Erdöl aus dem Albertine Rift Valley in die Landeshauptstadt Kampala geleitet werden. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]