Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]


Social Media


 


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Janila hat Durst. Durst ist Tag für Tag ihr quälender Begleiter. Ständig muss sie an Wasser denken, und daran, woher sie die nächste Ration bekommt. Schlechte Bedingungen, um in die Schule zu gehen und zu lernen.
  • Mit Ihrer Spende von 15, 30 oder 50 Euro können Sie uns dabei helfen, das Wassersystem zu finanzieren. Auch jeder andere Betrag hilft.

  • Mit Ihrer Unterstützung können wir den Durst der Kinder stillen und ihnen eine Zukunft schenken, in der die Armut nicht mehr ihr Leben bestimmt!
 Uganda

Bonn, den 19.04.2018

Liebe Freundin, lieber Freund von Gebende Hände,

jemanden wie Sie an meiner Seite zu wissen, macht mir immer wieder Mut: Mut, weiterhin Menschen aus armen Ländern zu helfen. Zurzeit brauchen die Kinder rund um das Children’s Center von New Hope Uganda in Kobwin unsere Hilfe.

Fast alle Brunnen und Wasserlöcher sind dort in langen Dürrephasen vertrocknet. Können Sie sich vorstellen, ohne fließendes Wasser zu leben, ohne zu trinken, wann immer Sie Durst haben? Ich kann es nicht – aber für die kleine Janila (Name zum Schutz des Kindes geändert) ist das die Realität. Frisches, sauberes Wasser, wie wir es gewohnt sind, hat sie schon lange nicht mehr bekommen.

Sie lebt im Children’s Center mit etlichen anderen Waisenkindern, kaum eins ist älter als 15 Jahre. Janila hat ihre Eltern verloren und nun keinerlei Familie mehr. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, bedeutet jeder Schluck Wasser für das Mädchen harte Arbeit:

Tag für Tag läuft Janila mit den Betreuerinnen des Children’s Center durch die ausgedörrten Steppen, auf der Suche nach funktionierenden Brunnen. Sie sind bepackt mit Kanistern, die sie füllen wollen. Doch aus den Brunnen kommt kein Wasser mehr, nur noch braune Brühe: In diesem Wasser lauern gefährliche Krankheiten!

Wir von Gebende Hände wollen gemeinsam mit Jay Dangers, dem Direktor von New Hope Uganda, dieses Leid beenden. Jahrelang suchte Jay nach einer Möglichkeit dafür, nun kann er es mit unserer Hilfe schaffen:

„Es war so frustrierend!“, berichtete Jay. „Vom Hügel aus sahen wir in der Ferne den Nyaguo-See – aber er war einfach zu weit weg, als dass unsere Kinder und Dorfbewohner dort hätten Wasser holen können. Doch nun haben wir mit Hilfe von Mr. Williams, einem Ingenieur, ein Wassersystem entworfen, das die Menschen rund um das Children’s Center in Kobwin versorgen soll.“

Nun wollen wir mit dem Bau der Anlage beginnen. Auf der angehängten Skizze können Sie das Projekt sehen, das über 7.000 Menschen langfristig Zugang zu Wasser erlaubt!

Dann können die Menschen auch endlich wieder Landwirtschaft betreiben, ohne dass ihre Ernte vertrocknet. Wir könnten so Armut und Krankheit bekämpfen und Kinder wie die kleine Janila müssten keinen Durst mehr fürchten.

Wir brauchen dringend Ihre Hilfe, damit dieses großartige Projekt Realität werden kann.

Ich danke Ihnen. Gott segne Sie für Ihren selbstlosen Einsatz für die kleine Janila und die vielen anderen Waisen.

Ihr

Prof. Dr. theol. Thomas Schirrmacher
Gründer von Gebende Hände

PS: Gemeinsam stillen wir den Durst der Waisenkinder und machen ihre Welt ein Stückchen besser!

Weitere Informationen zum Situationsbericht

  Skizze des neuen Wassersystems / Region Kobwin, Uganda

Jetzt helfen - jetzt online spenden!

 
    Mit Ihrer Spende können Sie uns dabei helfen, das Wassersystem zu finanzieren. Mit Ihrer Unterstützung können wir den Durst der Kinder stillen und ihnen eine Zukunft schenken, in der die Armut nicht mehr ihr Leben bestimmt!

  • 15 Euro
  • 30 Euro
  • 50 Euro
  • anderer Betrag




[ » Hier gelangen Sie zum Spenden-Formular ]

Route Cork -> Killarny | Irland