Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Haiti: Am Tag EINS nach dem Beben (Projektbericht)

Bericht vom 13.01.2010


Vorsorglich lassen wir die Kinder aus unserem Heim lieber im Freien übernachten.

Unsere Projektpartner auf Haiti arbeiten in einer Ortschaft ca. 50 km nördlich von Port-au-Prince. Sie unterhalten Kinderheime, Schulen und eine Klinik und führen ausserdem Speisungsprogramme durch. Am Tag nach dem Beben berichten sie:

Durch das mächtige Erdbeben und die vielen Nachbeben sind unsere Hauptgebäude stark beschädigt. Gott sei Dank wurde aber niemand verletzt. In unserem Ort sind hunderte, wenn nicht tausende Gebäude beschädigt oder zerstört, aber niemand kam ums Leben.

Strom und Telefonleitungen funktionieren nicht mehr. Wie wir hörten, ist der Tower vom Flughafen eingestürzt. Alle Flüge sind abgesagt. Nur noch Flugzeuge, die Hilfsgüter bringen, dürfen landen. Das ganze Land befindet sich im Zustand völliger Verwüstung.

Haiti war schon vor dem Erdbeben das ärmste Land in der westlichen Hemisphäre. Was die Leute verloren, war alles, was sie hatten. Sie wissen nicht, wohin sie sich wenden sollen, außer zu ausländischen Helfern wie uns.

Wir brauchen Eure Gebete, aber auch jede mögliche finanzielle Unterstützung, damit wir der Bevölkerung mit dringend benötigter Nahrung, Wasser und medizinischer Hilfe zur Seite stehen können. Dann muss der Schutt aufgeräumt werden und wir möchten den Menschen helfen, ihre Dörfer wieder aufzubauen. Danke für alles Mittragen.

Hinweis: Weil die Spender von Gebende Hände im Herbst 2009 die Anschaffung eines Generators für die Klinik ermöglichten, konnten unsere Projektpartner dank des eigenen Stroms nun ihren Bericht schicken. Weitere werden folgen.

Hat Sie dieser Bericht beeindruckt und Sie möchten helfen?

 Dann spenden Sie hier.