Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Kenia: Die Entbindungsstation ist endlich fertig! (Reisebericht)

Bericht vom 19.02.2014


Heiß ersehnt: die neue Entbindungsstation.

Im Februar reisten zwei Vertreter von Gebende Hände nach Kenia. Sie nahmen dort verschiedene Projekte in Augenschein, die dank der Spendengelder aus Deutschland gute Fortschritte gemacht haben. Zu feiern gab es unter anderem die Einweihung einer kleinen Entbindungsstation. Davon berichtet eine Mitarbeiterin:

Die letzte Station unserer Reise ist die Ndege-Klinik am nördlichen Stadtrand von Nakuru. Gemeinsam mit unserem Projektpartner wollen wir dort die neue Entbindungsstation einweihen.

Diesen Tag haben die Bewohner der umliegenden Dörfer, insbesondere die Frauen, schon lange herbei gesehnt. Bisher hatten sie keine Möglichkeit, ihre Kinder unter hygienisch einwandfreien Bedingungen zur Welt zu bringen. Das nächste Krankenhaus ist weit entfernt und für die meisten ohnehin unerschwinglich. Das Fundament unserer kleinen Entbindungsstation wurde bereits vor einigen Jahren gelegt. Leider reichten damals die Mittel nicht weiter, und die Arbeiten mussten eingestellt werden.

Dass die Einweihung bis zum Schluss unserer Reise warten sollte, hatte – wie wir bei der Ankunft erfahren – seinen Grund: Die Bauarbeiten waren noch nicht ganz abgeschlossen. Aufgrund seines vielfältigen Engagements für seine Landsleute hatte unser Projektleiter keine Mitarbeiter frei, um die Entbindungsstation der Ndege-Klinik noch vor unserem Besuch vollständig fertig zu stellen.

Alle Baustoffe und sonstigen Materialien lagerten jedoch schon in ausreichender Menge auf dem Grundstück. Die Arbeiter haben sich nun gehörig ins Zeug gelegt, damit der Neubau noch während unseres Besuchs seiner segensreichen Bestimmung zugeführt werden kann.

Und nun steht auch schon die mit einem weißen Tuch verhüllte Widmungstafel an Ort und Stelle. In Anwesenheit aller Klinik-Mitarbeiter und einer Vertreterin des Gesundheitsministeriums werden Gruß- und Dankesworte gesagt, bevor unser Geschäftsleiter die angenehme Aufgabe erfüllt, die offizielle Einweihung vorzunehmen und die Widmungstafel zu enthüllen.

Einen Teil der Ausstattung für die Entbindungsstation hatte Gebende Hände schon mit einem Container von Deutschland aus nach Kenia gesandt. Es handelt sich überwiegend um gebrauchte Krankenhausbetten, die ab sofort sicher stets gut belegt sein werden. In Zukunft wird die Sterblichkeitsrate bei Müttern und Neugeborenen in der Umgebung der Ndege-Klinik deutlich zurück gehen.

Hat Sie dieser Bericht beeindruckt und Sie möchten helfen?

 Dann spenden Sie hier.




Schlagwörter: Kenia, Entbindungsstation, Nakuru, Hygiene, Geburt, Krankenhaus, Fundament, Einweihung, Projektreise, Baustoffe, Projektbesuch, Widmung, Klinik, Gesundheitsministerium, Sachspenden, Container, Krankenhausbetten, Mütter, Frauen, Gesundheit, Babys