Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Haiti: Nachhaltige Hilfe ist unser Ziel! (Projektbericht)

Bericht vom 10.01.2015


Große Dankbarkeit – Mutter und Kind profitieren vom Speisungsprogramm.


Nachhaltige Hilfe – Ein Lebensmittelpaket in Aktion!

Sicher fragen sich manche unserer Spender, wie es wohl Kindern wie dem kleinen Daniel ergehen mag, wenn sie aus unserer Klinik „Hoffnung für Haiti“ entlassen werden. Sie sind wieder gesund und wohlgenährt – aber sie kehren ja zurück in die gleichen armseligen Lebensumstände wie zuvor. Damit unsere Hilfe nicht umsonst war und diese Kleinen in wenigen Monaten erneut lebensbedrohlich unterernährt sind, wurde ein ambulantes Speisungsprogramm ins Leben gerufen. Im Rahmen dessen werden die Kinder regelmäßig gemessen und gewogen und bekommen bei Bedarf vitamin- und kalorienreiche Ergänzungsnahrung. Ihre Familien erhalten das ganze Jahr über Unterstützung durch kostenlose Lebensmittelpakete. Die folgenden Zahlen veranschaulichen, wie umfassend die Hilfe von „Hoffnung für Haiti“ im vergangenen Jahr 2014 gewesen ist.

Insgesamt waren 251 kleine und kleinste Patienten zur stationären Behandlung auf der Rettungsstation. 146 Kinder konnten völlig geheilt werden, bei 64 war traurigerweise alles Bemühen vergebens. Nacht für Nacht waren durchschnittlich 69 Bettchen belegt, im Dezember 2014 lagen sogar 85 Babys und Kleinkinder auf der Station.

Im Rahmen des ambulanten Speisungsprogramms wurden insgesamt 11.247 Kinder auf Mangelernährung untersucht. Bei 6.669 von ihnen wurde eine Unterernährung festgestellt. Der Prozentsatz der betroffenen Kinder unter fünf Jahren betrug 59,3 %.

Rund 1.500 Kindern konnte über unterschiedlich lange Zeiträume Ergänzungsnahrung in der notwendigen Konzentration verabreicht werden. Einige wenige wurden in andere Programme oder Einrichtungen überwiesen. Etwa 734 Kinder konnten im letzten Jahr bereits wieder aus dem Speisungsprogramm entlassen werden.

371 bedürftige Familien wurden mit Lebensmittelpaketen unterstützt. Anspruch auf eine solche Unterstützung haben Familien mit tuberkulosekranken oder HIV-positiven Angehörigen, Witwen, alte Menschen, Blinde und Behinderte. Bei einem für sie kostenlosen Untersuchungstermin in der Klinik erhalten sie gleichzeitig das Paket mit Nahrungsmitteln. Und natürlich können Eltern, deren Kinder zuvor wegen Unterernährung in stationärer Behandlung waren, diese wertvolle Hilfe in Anspruch nehmen.

Den Klinikmitarbeitenden ist es eine große Ermutigung zu wissen, dass den Kindern nach der Entlassung von der Rettungsstation weiter geholfen wird. Schließlich waren sie es, die liebevoll und mit größtem Einsatz um das Leben dieser kleinen Schätze gekämpft haben.

Liebe Spender, ohne Ihre treue Mithilfe wäre aber dieser Einsatz erst gar nicht möglich gewesen. Dafür dankt Gebende Hände Ihnen von ganzem Herzen!



Schlagwörter: Haiti, Unterernährung, Hunger, Klinik, Aufbaunahrung, Kinder, Kleinkinder, Babys, Speisungsprogramm, Hoffnung für Haiti, Infusion, Rettungsstation, Nährlösung, Ergänzungsnahrung, Lebensmittel, Lebensmittelpaket, nachhaltig, Erdbeben, Gesundheitssystem