Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Sambia: Das schönste Geburtstagsgeschenk? Eine eigene Familie! (Projektbericht)

Bericht vom 01.11.2019


Josiah auf dem Arm seines neuen Papas.

Vor einiger Zeit berichtete Gebende Hände den Spenderinnen und Spendern vom Schicksal des kleinen Josiah in unserem Babyhaus Moses in der sambischen Hauptstadt Lusaka. Inzwischen erhielten wir die erfreuliche Nachricht, dass für den Jungen schon eine Pflegefamilie gefunden wurde. Lesen Sie selbst:

Eine Pflege- oder Adoptivfamilie für ein Kind zu finden, ist keine einfache Aufgabe. Als Josiah kurz nach seiner Geburt von seiner Mutter verlassen wurde, wendete sich sein Schicksal mit der Aufnahme ins Babyhaus Moses immerhin schon zum Besseren. Dennoch konnte niemand sagen, wie sich das erste Lebensjahr dieses winzigen, hilflosen Babys mit den großen braunen Augen gestalten würde. Unermüdlich suchten Ermittler und Sozialarbeiter nach den Eltern des Kleinen. Nach einigen Monaten mussten sie die Suche jedoch erfolglos einstellen. Sie hatten weder Eltern noch andere biologische Verwandte von Josiah ausfindig machen können.

Gott sei Dank entwickelte sich der Junge dank der liebevollen Versorgung und Pflege im Babyhaus zu einem munteren und neugierigen Krabbelkind. Gleichzeitig lief über das Sozialamt die Suche nach einer geeigneten Pflegefamilie für Josiah an. Und tatsächlich wurde man hier fündig: Im Frühsommer konnte bereits die erste Kontaktaufnahme mit der zukünftigen Familie des Kleinen stattfinden, und die ersten zarten Bande zwischen ihm und seinen Pflegeeltern entwickelten sich. Mit jedem ihrer Besuche im Babyhaus vertiefte sich diese Beziehung. Josiah blühte förmlich auf unter der Zuneigung, die ihm „seine“ Familie – bestehend aus Mama, Papa und einem älteren Bruder – entgegenbrachte.

Die Entwicklung des kleinen Jungen machte seitdem bemerkenswerte Fortschritte. Er war voller Entdeckerdrang und strahlte aufgeregt über das ganze kleine Gesicht, wann immer er Zeit mit Eltern und Bruder verbringen durfte.

Gegen Ende des Sommers war es dann soweit: Pünktlich zum ersten Geburtstag bekam Josiah seine „eigene“ Familie geschenkt. Es wurde ein fröhliches Fest mit einem Geburtstagskuchen, auf dem in Zuckerschrift zu lesen war: „Zum 1. Geburtstag herzlichen Glückwunsch, geliebter Josiah.“

Berührende Geschichten mit Happy End wie diese sind den Mitarbeitern im Babyhaus Motivation und Kraftquelle, um auch in Zukunft verlassenen Babys zu einem liebevollen Zuhause und einer hoffnungsvollen Kindheit zu verhelfen. Gebende Hände sagt allen Unterstützern Dank für ihre Mithilfe!



Schlagwörter: Sambia, Waisenheim, Babys, Kinder, Waisenkinder, Adoptiveltern, Lusaka, Pflegefamilie