Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Sambia: Neue Energie zum Spielen und Lernen! (Projektbericht)

Bericht vom 30.10.2020


Wo Kinder wieder spielen können!


Fröhliche Mahlzeit!

Im Kinderhaus ZION am südlichen Rand der Hauptstadt Lusaka geht es lebhaft zu. In diesem wunderbaren Projekt werden sambische Mädchen und Jungen im Alter von fünf Monaten bis 17 Jahren aufgenommen. Die Gründe für ihre Aufnahme reichen von extremer Armut über Unterernährung und Aussetzung bis hin zu sexuellem Missbrauch. Darüber hinaus hat Projektleiterin Shani B. nach vierjährigem „Behördenkrieg“ die Erlaubnis bekommen, in ihrem Kinderhaus auch Babys und Kleinkinder von inhaftierten Frauen aufzunehmen.

Laut Welthunger-Index ist die Versorgungslage in Sambia mit Platz 113 von 117 immer noch als sehr ernst einzustufen. Durch die Corona-Krise waren auch hier die Lebensmittelpreise in die Höhe geschnellt, so dass Shani und ihr Team im Kinderhaus ZION große Probleme bekamen, ihre derzeit etwa 20 Kinder überhaupt noch satt zu bekommen. Sie richtete einen dringenden Hilferuf an Gebende Hände – und Sie, liebe Spender, haben sich dem nicht verschlossen! Dank Ihrer Spenden können die kleinen und größeren Schätze sich nun wieder sattessen. Und mit der neu gewonnenen Energie spielt und lernt es sich richtig gut, wie unsere Fotos beweisen.



Schlagwörter: Sambia, Kinder, Kinderheim, Essen, Nahrung, Corona, Corona-Krise, Lebensmittelpreise, Hunger, Armut, sexueller Missbrauch, Aussetzung, Waisenkinder