Home » Spender-Service » 10 gute Gründe dafür

Sie befinden Sich hier


Home » Spender-Service » 10 gute Gründe dafür

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]


Social Media


 

  


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises.

Jetzt in der Adventszeit sogar mehr!
Amazon Smile verdreifacht Ihre Unterstützung für Gebende Hände bei jedem Einkauf in der Zeit vom 1.-24.12.2017.
[ » Ja, das will ich ausnutzen.]


10 gute Gründe

Warum sollten Sie Ihre Spende an Gebende Hände senden und nicht an eine der zahlreichen anderen Hilfsorganisationen? Hier nennen wir Ihnen 10 gute Gründe:
  • Kinder im Zentrum: In vielen Projektländern unterhält oder unterstützt Gebende Hände Waisenhäuser. Kinder sind die schwächsten Glieder der Gesellschaft, und besonders Waisenkinder brauchen Zuflucht, Zuwendung und tägliche Versorgung mehr als alles andere.

  • Klein aber fein: Wir leisten in der Regel unsere Hilfseinsätze genau dort, wo andere Organisationen nicht helfen (können), und scheuen die Mühe nicht, die Vergessenen zu erreichen und zu versorgen. Ein kleines, hingebungsvolles Verwaltungs-Team schafft die Voraussetzungen dafür.

  • Schnelle Katastrophenhilfe: Einer unserer Projektleiter hat sich mit seinem Team auf schnelle Hilfseinsätze in Katastrophenregionen spezialisiert und kann innerhalb von ein bis zwei Tagen vor Ort sein. Durch gute Organisation und langjährige Erfahrung ist eine optimale Notversorgung möglich.

  • Sparsame Verwaltung: Durch die straffe Organisation unserer kleinen Verwaltungszentrale in Bonn und durch den verantwortungsvollen Umgang mit den uns anvertrauten Geldern sind unsere Verwaltungskosten geringer als bei den meisten anderen vergleichbaren Hilfsorganisationen.

  • Geringe Personalkosten: Denn Gebende Hände schickt kein deutsches Personal in langfristige Auslandseinsätze, sondern leistet die nötige Hilfe durch die Zusammenarbeit mit bewährten, kompetenten und in aller Regel einheimischen Partnern und Mitarbeitern vor Ort.

  • Hilfe zur Selbsthilfe: Wir möchten nicht, dass die Empfänger unserer Notversorgung auf Dauer von uns abhängig werden. Darum konzentrieren wir uns darauf, jedem einzelnen so zu helfen, dass er möglichst schnell wieder in die Lage versetzt wird, seinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten.

  • Bildung schafft Zukunft: Das ist in den Entwicklungsländern nicht anders als in Deutschland. Wo immer Gebende Hände Kindern hilft, versuchen wir, ihnen auch Schulbildung und Berufsausbildung zu ermöglichen, damit sie anschließend auf eigenen Beinen stehen und sich selbst versorgen können.

  • Genaue Projekt-Kontrolle: Die Verwendung der Projektgelder vor Ort wird von Gebende Hände lückenlos überprüft. Projektberichte, Fotos und telefonische Besprechungen ergänzen gelegentliche Besuche der Projekte vor Ort, um den Fortschritt der Arbeit zu begutachten und die Leiter zu unterstützen.

  • Wirkungsstarke Leiter vor Ort: Bevor jemand bei uns Projektleiter wird, hat er üblicherweise mit eigenen, oft bescheidenen Mitteln erfolgreich Hilfe für die notleidende Bevölkerung organisiert. Diese Leute sind dann auch fähig, einer wachsenden Arbeit vorzustehen – und tun es mit ganzer Hingabe.

  • Christliche Motivation: Unser Leitgedanke ist nicht, uns mit spektakulären Hilfseinsätzen einen Namen zu machen, sondern wir wollen einfach die erforderliche christliche Nächstenliebe praktizieren nach dem Gebot: „Du sollst Deinen Nächsten lieben wie dich selbst!“