Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Indien: Maoistische Rebellen töten 73 Polizisten

 
Meldung vom 07.04.2010

73 Polizisten sind beim dem schwersten Angriff seit Jahren durch maoistische Rebellen in Indien ums Leben gekommen. Die Maoisten in Indien leisten seit den 60er Jahren erbitterten Widerstand gegen die Regierung.

Die Polizisten seien von den Rebellen in einen Hinterhalt gelockt worden. Mehr als 20 Sicherheitskräfte haben Verletzungen erlitten, so ein Sprecher der Polizei. Der Angriff im Bundesstaat Chhattisgarh erwies sich als einer der schwerwiegendsten der vergangenen Jahre, sagte der Innenminister des Staats.

Die Maoisten kämpfen nach eigener Darstellung um mehr Rechte für arme Bauern und landlose Arbeiter. In ländlichen Gebieten im Osten, Süden und im Zentrum des Landes schließen sich immer mehr Menschen der Gruppierung an. Um die wirtschaftliche Entwicklung zu boykottieren, werden immer wieder Bahnstrecken und Fabriken Ziel ihres Angriffs.

Die Polizei hatte Ende des vergangenen Jahres eine umfangreiche Aktion gegen die Rebellen vorgenommen, die diese mit zahlreichen Anschlägen beantworteten. Ministerpräsident Manmohan Singh sieht in dem Aufstand eine der größten Gefahren für die innere Sicherheit Indiens.


Video-Beiträge zu diesem Thema

 Maoisten töten mehr als 70 Polizisten




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Focus Online“, focus.de

Schlagwörter: Indien, Maoisten, Rebellen, Polizei, Widerstand, innere Sicherheit, Chhattisgarh