Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Mexiko: Schlag gegen die Mafia – Kopf des Golfkartells festgenommen

 
Meldung vom 20.08.2013

Mexikos Regierung ist ein Schlag gegen das berüchtigte „Golfkartell“ gelungen. Mario Armando Ramírez Treviño, der Kopf des Kartells, konnte festgenommen werden.

Die mexikanische Armee hat zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen einen hochrangigen Drogenboss gefasst. Mario Armando Ramírez Treviño alias „X-20“ wurde am Samstag (17.08.2013) in der Stadt Río Bravo nahe der texanischen Grenze ergriffen, wie ein Sprecher der Provinzregierung von Tamaulipas angab. Ramírez war einer der Spitzenmänner des berüchtigten Golfkartells. Erst Mitte Juli war Miguel Angel Treviño Morales, Boss des Kartell Los Zetas, dem Militär ins Netz gegangen.

Der jetzt inhaftierte Ramírez hatte alles daran gesetzt, die Führung des Golfkartells an sich zu reißen, nachdem der alte Chef Jorge Eduardo Costilla Sánchez, alias „El Coss“, im vergangenen September hinter Gitter kam. Unklar ist, ob Ramírez damit erfolgreich war oder ob das Kartell sich immer noch in verschiedene Fraktionen aufgeteilt hat. Das US-Außenministerium hatte ein Kopfgeld von fünf Millionen Dollar auf Ramírez' Festnahme ausgesetzt.

Ungeklärt blieb, ob es bei seiner Festnahme am Samstagnachmittag zu Toten oder Verletzten kam. Der Regierungssprecher in Tamaulipas, Rafael Luque, meldete, mehrere Helikopter seien bei der Operation zum Einsatz gekommen.

Für den seit Dezember amtierenden Präsidenten Enrique Peña Nieto ist die Ergreifung wiederum ein wichtiger Meilenstein. Zuletzt hatten die USA der mexikanischen Regierung schwere Vorwürfe gemacht, weil ein Gericht des Landes einen inhaftierten Drogenboss wegen eines Verfahrensfehlers nach 28 Jahren vorzeitig auf freien Fuß gesetzt hatte.

Im Golfkartell tragen seit der Festnahme von „El Coss“ nach Angaben aus US-Ermittlerkreisen zwei Gruppen Kämpfe um die Vorherrschaft aus, eine um Ramírez, die andere um Michael Villarreal. Zudem sieht sich die Gruppe auch von Los Zetas, der früheren Schutztruppe des Golfkartells, bedroht, die ihr Territorium einnehmen will. Bei den Los Zetas, die sich 2010 vom Golfkartell abgespalten hatten, herrscht seit der Festnahme von Treviño Morales Mitte Juli 2013 vermutlich ebenfalls ein Machtgerangel um die Nachfolge.






Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Die Tageszeitung“, taz.de

Schlagwörter: Mexiko, Drogenboss, Mafia, Drogenkrieg, Mario Armando Ramírez Treviño, X-20, gefasst, Armee, Nachfolgekämpfe, Enrique Peña Nieto, Kopfgeld, Golfkartell, Los Zetas, Rio Bravo