Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Südsudan: Katholische Missionsärztin getötet

Meldung vom 25.05.2016

Im Südsudan geraten auch viele Ärzte und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen in die Wirren des Bürgerkriegs. Eine katholische Missionarin aus der Slowakei ist im Südsudan erschossen worden. Das teilten die Steyler Missionare in Sankt Augustin bei Bonn mit, für die die Ordensschwester im Dienst war.

Die 58-jährige Ärztin Veronika Racková hatte am Pfingstmontag (16.05.2016) eine schwerkranke Patientin mit einem Ambulanzwagen in ein Krankenhaus transportiert und dort notbehandelt. Auf dem Rückweg eröffnete ein Soldat das Feuer auf sie. Seine Motive für die Tat sind bisher ungeklärt.

Aufgrund der schweren Verletzungen wurde sie noch am Pfingstmontag mit dem Flugzeug nach Nairobi (Kenia) gebracht und dort auf einer Intensivstation medizinisch versorgt. Nach einem mehrtägigen Kampf um ihr Leben erlag sie am 20. Mai ihren Verletzungen. Die Ordensschwester arbeitete als medizinische Leiterin des St.-Bakhita-Krankenhauses in der südsudanesischen Diözese Yei.

Ende 2013, als der Bürgerkrieg im Südsudan begann, erklärte die Missionarin auf die Frage, warum sie das Land nicht verlasse: „Weil Jesus seinen Weg konsequent gegangen ist. Er hat nicht aufgegeben, als es schwierig wurde. Als Jüngerin Jesu folge ich ihm in der Kraft des Heiligen Geistes. Ich kann die Menschen im Südsudan nicht verlassen, weil ich sie liebe.“

Der Informationsminister des Bundesstaates Yei, Stephen Lodu Onesimo, kritisierte die Tat als barbarisch. Drei Soldaten, zu deren Aufgabe es gehörte, die Zivilisten bei Nacht zu schützen, wurden festgenommen. Sie müssen sich vor Gericht verantworten. Der seit 2011 unabhängige Südsudan ist ins Chaos abgeglitten. Über fünf Millionen Menschen schlittern laut den Vereinten Nationen derzeit in eine Hungerkrise, 2,3 Millionen mussten wegen Gewalt und Gefechten ihre Heimat verlassen.




Quelle: „Die Evangelische Allianz in Deutschland“, www.ead.de

Schlagwörter: Südsudan, Ärztin, Missionsärztin, Katholische Kirche, Steyler Missionare, Missionar, erschossen, Bürgerkrieg, Yei, Soldat, Schüsse, Hunger, Flucht, Flüchtlinge, Slowakei, Ordensschwester