Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Sudan: Oppositionsführer erneut in Haft

Meldung vom 18.05.2010

Die Opposition im Sudan hat wenig Chancen. Zum wiederholten Mal ließ Sudans Präsident Omar al-Bashir seinen Kontrahenten, den Oppositionsführer Hassan al-Turabi, festnehmen.

In der Nacht auf Sonntag wurde der Führer der islamistischen Opposition im Sudan von Sicherheitskräften in seinem Haus in Khartum ergriffen und inhaftiert. Das stellte für Turabi sicherlich keine Überraschung dar, nachdem er der Regierung seines einstigen Schützlings Omar al-Bashir vorgeworfen hatte, die jüngsten Wahlen gefälscht zu haben. Bashir wurde bei den Wahlen erneut als Präsident und seine Partei als stärkste Kraft bestätigt.

Turabi gilt als die graue Eminenz des sudanesischen Zweigs der islamistischen sunnitischen Muslimbruderschaft. Er war eine der maßgeblichen Drahtzieher hinter dem Putsch Bashirs im Jahr 1989. Dass Bashir Teile des islamischen Rechts, der Scharia, einführte, wird auf Turabis Einwirken zurückgeführt. Nach zehn Jahren zerbrach jedoch die Beziehung der beiden Machthaber, als Turabi per Gesetz die Vollmachten des Präsidenten eingrenzen wollte. Da geriet Bashirs persönlicher Mentor plötzlich in Ungnade, Turabi wurde als Parteichef gestürzt

Von da an musste Turabi wiederholte Haftstrafen über sich ergehen lassen: Mal wurde er eines Putschversuchs angeklagt, als er mit den südsudanesischen Rebellen einen Friedensvertrag aushandeln wollte (2004), vor zwei Jahren brachte ihn ein Angriff von Rebellen aus Darfur auf die Hauptstadt Khartum in Verruf und schließlich wieder hinter Gitter, 2009 schließlich wurde er wieder eingesperrt, weil er Bashir aufgefordert hatte, sich dem Internationalen Strafgerichtshof zu stellen.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Die Presse“, diepresse.com

Schlagwörter: Sudan, Oppositionsführer, Haft, Gefängnis, al-Turabi, al-Bashir, Wahlfälschung