Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Merkel will 2014 gemeinsamen Abzug

Meldung vom 07.05.2012

Zwei Wochen vor dem NATO-Gipfel in Chicago hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die deutsche Unterstützung für einen gemeinsamen Abzug der internationalen Gemeinschaft aus Afghanistan 2014 bestätigt.

Deutschland werde diese Position auf dem Gipfel vertreten, erklärte Merkel in Berlin nach einem Treffen mit NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen im Kanzleramt.

Merkel teilte mit: „Wir wissen, dass auch finanzielle Erwartungen an uns gestellt sind.“ Die Bundesregierung fühle sich einer geordneten Übergabe der Verantwortung und dem Prinzip des gemeinsamen Einsatzes und des gemeinsamen Abzugs verpflichtet. Die Kanzlerin unterstrich, Afghanistan könne auch nach 2014 auf internationale Hilfe zählen.

Merkel teilte mit, dass Afghanistans Präsident Hamid Karzai noch vor dem Gipfel (20./21. Mai) nach Berlin reisen werde. In Chicago soll unter anderem über den Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan bis Ende 2014 sowie über eine engere Zusammenarbeit im Rüstungsbereich entschieden werden.




Quelle: „Gießener Allgemeine“, www.giessener-allgemeine.de

Schlagwörter: Afghanistan, Abzug, 2014, Angela Merkel, NATO-Gipfel, Chicago, NATO-Generalsekretär, Anders Fogh Rasmussen, Kanzleramt, Bundesregierung, Hamid Karzai, Berlin, Übergabe, gemeinsamer Abzug, ISAF