Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Der Abzug als logistischer Alptraum – Zwischenstopp Türkei

Meldung vom 19.03.2013

Der Abzug der ISAf aus Afghanistan ist bereits voll im Gange. Die Bundeswehr hat sich jetzt mit der Türkei auf ein Abkommen zum Rücktransport von Fahrzeugen und Material aus Afghanistan verständigt. Das erklärte ein Sprecher von Verteidigungsminister Thomas de Maizière. Zunächst wurde aber nur eine Absichtserklärung signiert, die von türkischer Seite noch offiziell verabschiedet werden muss.

Demnach kann der Transport Mitte April starten. Ein Großteil der Ausrüstung soll zunächst per Flugzeug von Afghanistan in die türkische Hafenstadt Trabzon ausgeflogen und von dort per Schiff nach Deutschland transportiert werden.

Die Nachrichtenagentur dpa ließ unter Berufung auf Bundeswehrkreise verlauten, dass die Verhandlungen mit der Türkei schwierig waren. Details des Abkommens sollten auf Wunsch der türkischen Seite der Geheimhaltung unterliegen. Die Türkei hatte sich zuerst darauf versteift, dass nur Container oder unbewaffnete Fahrzeuge über Trabzon logistisch abgehandelt werden dürften. Zuvor hatte die Bundeswehr gehofft, auch Schützenpanzer und andere Waffensysteme in dem Hafen zu verschiffen.

Der Sprecher des Verteidigungsministeriums lenkte nun ein und gab an, „hochpriorisiertes und sicherheitsempfindliches Material“ wie Handwaffen oder Fernmeldegerät werde direkt über den Luftweg aus Afghanistan nach Deutschland transportiert. Diesen Transportweg nehmen laut dpa auch die schweren Panzerhaubitzen 2000 und Schützenpanzer vom Typ Marder, von denen die Bundeswehr jeweils mehrere in Afghanistan in Gebrauch hatte. Beide Panzertypen waren auch auf dem Luftweg dorthin transferiert worden.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „ARD-Nachrichten online“, ard.de

Schlagwörter: Afghanistan, Abzug, Organisation, Türkei, Abkommen, Trabzon, Hafen, Schiffe, Verschiffung, Thomas de Maizière, Bundeswehr, Ausrüstung, Panzer, Marder, Panzerhaubitzen, Waffen