Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Südsudan: Waffenruhe erneut gebrochen

Meldung vom 12.02.2015

Nur gut eine Woche nach dem jüngsten Abkommen über eine Waffenruhe ist der Friedensprozess im Südsudan offenbar wieder zum Stillstand gekommen. Rebellen nahmen heute Stellungen der Regierungstruppen in der Ölstadt Bentiu mit Granaten unter Beschuss, so Verteidigungsminister Kuol Manyang. „Das ist eine Verletzung des Waffenstillstandsabkommens, wir werden uns dagegen verteidigen.“

Nothelfer meldeten ebenfalls Angriffe, sie berichteten von lauten Explosionen. Über Opfer lagen zunächst keine Informationen vor. In Bentiu haben sich 53.000 Menschen in ein Lager der Vereinten Nationen geflüchtet, um sich vor der Gewalt der Rebellen und der Soldaten zu schützen.

Die UN beschuldigt beide Parteien schwerster Menschenrechtsverletzungen. Seit Beginn des Bürgerkriegs wurden Zehntausende Menschen umgebracht und Hunderttausende haben ihr Heim verloren.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „ORF“, orf.at

Schlagwörter: Südsudan, Waffenruhe, gebrochen, Waffenstillstand, Abkommen, Frieden, Friedensprozess, Riek Machar, Salva Kiir, Bentiu, Granaten, Flüchtlinge, Flüchtlingslager, UN