Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Befreiungsaktion zweier US-Geiseln misslungen

Meldung vom 13.09.2016

Es war ein Wettlauf mit der Zeit: Zwei entführte amerikanische Professoren konnten trotz Einsatz von amerikanischen Sondereinheiten nicht befreit werden. Die Amerikanische Universität in Kabul wurde im August 2016 Ziel eines Anschlags von Taliban. Zwei Dozenten wurden dabei verschleppt. Die US-Spezialkräfte kamen bei einer spektakulären Befreiungsaktion zu spät.

Es handelt sich bei den Entführten um einen US-Amerikaner und einen Australier. Bisher konnte nicht eindeutig geklärt werden, wer für die Entführung verantwortlich war. Den Medienberichten aus der Nacht auf Freitag (09.09.2016) kann man aber entnehmen, dass sie in der Gewalt von Taliban sind.

Die New York Times meldete, das Militär sei davon ausgegangen, dass die Geiseln in eine entlegene, gebirgige Gegend Ostafghanistans verschleppt wurden. Es sei dort zu einem „schweren Gefecht mit Dutzenden Aufständischen“ gekommen. Die Geiseln wurden dort aber nicht mehr vorgefunden. Man habe sie offenbar nur um Stunden verpasst.

Die Zeitung USA Today gab unter Berufung auf einen Pentagon-Sprecher bekannt, dass Präsident Barack Obama den „Einsatz zur Befreiung zweier ziviler Geiseln“ schon im August befürwortet hatte.

Die beiden Professoren waren Anfang August nahe der Amerikanischen Universität von Bewaffneten aus ihrem Auto herausgeholt und entführt worden. Ende August überfielen Taliban die Lehreinrichtung und ermordeten 16 Menschen, darunter acht Studenten und zwei Professoren.

Seit Monaten nimmt die Zahl der Entführungen von Afghanen und Ausländern in Kabul und anderen Orten zu. Verantwortlich dafür sind sowohl kriminelle Banden als auch Extremisten. Eine Inderin und eine Australierin sind vor kurzem befreit worden.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Die Tageszeitung“, taz.de

Schlagwörter: Afghanistan, Amerikanische Universität, Kabul, Entführung, Professoren, Geiseln, USA, US-Spezialkräfte, Sondereinheiten, Befreiungsaktion, misslungen, Taliban