Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]

Social Media


 


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Haiti: 11 Tote bei erneutem starken Erdbeben

 
Meldung vom 08.10.2018

Haiti wurde erneut von einem Erdbeben der Stärke 5,9 heimgesucht. Unter den herabstürzenden Trümmern starben nach Behördenangaben mindestens elf Menschen. Der Schrecken von dem verheerenden Erdbeben 2010 sitzt noch tief bei allen Haitianern – und nun kam es zu dem schwersten Beben in dem verarmten Karibikstaat seit 2010.

Im Nordwesten Haitis hat sich ein Erdbeben der Stärke 5,9 ereignet. Mindestens elf Menschen wurden getötet, sagte ein Regierungssprecher. Die Regierung hat einen Krisenstab einberufen.

Das Epizentrum des Bebens befand sich nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS rund 19 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Port-au-Prince in einer Tiefe von nur 11,7 Kilometern. Die mehrere Sekunden lang währenden Erschütterungen waren auch in der Hauptstadt Port-au-Prince deutlich wahrnehmbar. Viele Menschen verfielen in Panik.

Präsident Jovenel Moise dagegen bat seine Landsleute, „Ruhe zu bewahren“. Der Katastrophenschutz gab bekannt, dass mehrere Verletzte in Krankenhäuser gebracht wurden. Demnach hatten einige von ihnen aufgrund ihrer Hysterie in den Straßen Verletzungen davongetragen – das geschah erst nach dem Beben. Der Nordwesten Haitis wird als der ärmste Teil des Landes eingestuft. Viele Gebiete haben eine äußerst mangelhafte Infrastruktur – manche Orte sind wegen schlechter Straßen fast isoliert.

2010 zerstörte ein verheerendes Erdbeben große Teile Haitis. Mehr als 200.000 Menschen kamen ums Leben. Bei dem Beben der Stärke 7 waren am 12. Januar 2010 mehr als 300.000 weitere Menschen verwundet worden. Etwa 1,2 Millionen Haitianer verloren ihr Heim und gesamtes Hab und Gut. Von ihnen hausen immer noch Tausende in provisorischen Notunterkünften.


Video-Beiträge zu diesem Thema

 Mindestens 10 Tote bei Erdbeben auf Haiti




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „ARD-Nachrichten online“, ard.de

Schlagwörter: Haiti, Erdbeben, Epizentrum, Trümmer, Tote, Port-au-Prince, Erschütterungen, Panik, Hysterie, Notunterkünfte, Natur, Katastrophe, Erdstoß