Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Haiti: Vor drei Jahren bebte die Erde (Projektbericht)

Bericht vom 12.01.2013


Alle Kinder und Mitarbeiter der Kindertafel Lamanjay sagen: Thank you – Dankeschön!

Von unserer Projektleiterin der Kindertafel Lamanjay erhielten wir folgenden Brief:

Liebe Freunde und Förderer,

heute ist der dritte Jahrestag der furchtbaren Erdbebenkatastrophe von Port-au-Prince, die sich im Januar 2010 ereignete. Dieses Erdbeben und die daraus folgende Verwüstung wurden als das schlimmste nationale Unglück in der Geschichte der westlichen Hemisphäre eingestuft.

Ich möchte Sie deshalb einladen, sich am heutigen Tag mit uns im Gedenken an die betroffenen Menschen auf Haiti zu verbinden. Unter dem Zeltdach unserer Kindertafel Lamanjay werden wir am Nachmittag mit allen Mitarbeitern und unseren Nachbarn aus der Umgebung zusammen kommen, um der 300.000 Menschen zu gedenken, die vor drei Jahren ihr Leben verloren. Aber wir denken nicht nur an die Toten, die das Unglück gefordert hat, sondern auch an die Millionen Menschen, die zwar überlebt haben, aber nach wie vor unter den Auswirkungen dieser Katastrophe, der Hurrikans Sandy und Isaac sowie unter der sich weiter ausbreitenden Cholera zu leiden haben.

Mit Ihrer großzügigen Hilfe, liebe Freunde, konnten wir seitdem Tausenden von Kindern mit unserer Liebe und viel praktischer Unterstützung ihren schwierigen Alltag leichter machen und sie ermutigen, die Hoffnung auf ein besseres Leben nicht aufzugeben. Immer wieder bekommen wir Rückmeldungen wie die des 12jährigen Lanol: „Ich lebe im Zeltlager. Das Essen hier ist der Höhepunkt des Tages! Ich mag es, mich mit den Erwachsenen zu unterhalten und mit den vielen anderen Kindern zusammen zu sein. Das Essen und der Aufenthalt bei Lamanjay sind das Einzige, was uns Kindern im Zeltlager hilft, uns nicht unterkriegen zu lassen. Ich weiß überhaupt nicht, was wir machen würden, wenn es das nicht gäbe.“

Lanol gehört zu den rund 400.000 Menschen, die in Port-au-Prince seit dem Erdbeben immer noch in Zelten und unter Planen hausen müssen. Sie haben keinen dauerhaften Zugang zu sauberem Wasser oder angemessenen sanitären Einrichtungen. Deshalb bin ich Ihnen allen so dankbar für Ihre großartige Unterstützung. Manchmal denke ich zurück an die Zeit nach der Katastrophe, und die Erinnerungen an die trostlose Situation und die mühsamen Wiederaufbau-Bemühungen drohen mich zu überwältigen. Doch dann führe ich mir wieder vor Augen, wie die Vision von einer Kinderspeisung in mir erstmals den Gedanken an die praktische Umsetzung einer solchen Idee aufkeimen ließ.

Von der Vision über ihre Umsetzung bis zur Kindertafel Lamanjay, wie sie heute besteht, war es ein langer Weg. Ein Weg, den wir Schritt für Schritt vertrauensvoll gegangen sind. Schritte, die uns dorthin gebracht haben, wo wir heute stehen, und die zeigen, was möglich ist.

Liebe Freunde und Spender, Gebende Hände sagt Danke für Ihre anhaltende Treue und Ihre finanzielle Hilfe, die für den Fortbestand dieser Arbeit so wichtig ist.

Hat Sie dieser Bericht beeindruckt und Sie möchten helfen?

 Dann spenden Sie hier.




Schlagwörter: Haiti, Erdbeben, Kinderspeisung, Lamanjay, Port-au-Prince, Hurrikan Sandy, Hurrikan Isaac, Cholera, Zeltlager, Wasser, sanitäre Einrichtung, Katastrophe, Wiederaufbau