Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Syrien: Die Hilfe für Bürgerkriegs-Flüchtlinge hat begonnen (Einsatzbericht)

Bericht vom 25.09.2013


Unser Einsatzleiter Derek bei der Hilfsgüter-Verteilung

Den folgenden ersten Lagebericht erhielten wir von unserem Einsatzleiter Derek unmittelbar aus dem syrisch-jordanischen Grenzgebiet:

Vor wenigen Tagen noch habe ich wie Millionen Menschen die Fernseh-Nachrichten zur Situation in Syrien sicher und bequem von meinem Sofa aus verfolgt. Heute finde ich mich in einer Schar verzweifelter Menschen wieder und bin erschüttert über ihre Erlebnisse vor und während ihrer Flucht aus der Heimat.

Die meisten mussten nicht nur ihr Zuhause und den Großteil der Habseligkeiten zurück lassen, sondern haben in den Gefechten Familienangehörige und andere geliebte Menschen verloren. Viele Frauen sind schwer traumatisiert und weinen, als sie mir erzählen, wie Väter und Ehemänner auf grauenvolle Art gefoltert und getötet wurden. Bei den Überlebenden sehe ich Wunden und Knochenbrüche. Ihr Gesundheitszustand ist schlecht, ihre Situation unvorstellbar schwierig.

Um mir einen Überblick über die Lage zu verschaffen und das Ausmaß der benötigten Hilfe festzustellen, habe ich mit vielen Verantwortlichen in verschiedenen Städten entlang der syrischen Grenze gesprochen, ein großes Flüchtlingslager besucht und die zuständigen Leiter der UN-Flüchtlingshilfe konsultiert. Während meines Aufenthaltes knapp sechs Kilometer von der Grenzstadt Daraa entfernt wurde diese mit Granaten beschossen. Die Einschläge und Explosionen waren furchtbar und führten mir die grausame Realität des Geschehens in Syrien überdeutlich vor Augen.

In den bestehenden Camps sind Frauen und Kinder oft nicht sicher, daher versuchen Tausende Familien, auf eigene Faust einen Unterschlupf zu finden. Sie verkriechen sich in leerstehenden Gebäuden, unfertigen Neubauten oder Garagen. Viele landen auch außerhalb von Ortschaften in der Wüste.

Die wichtigste Soforthilfe für die Heimatlosen sind daher Lebensmittel, Unterkünfte und warme Decken für den nahenden Winter. Gott sei Dank konnten wir in einer ersten Hilfsaktion (siehe Foto) schon etwa 70 bedürftigen Familien große Lebensmittelpakete aushändigen, damit sie die ersten Wochen in der Fremde überstehen.

Ihnen, liebe Spender, sagt Gebende Hände von Herzen Dank dafür, dass Sie sich der akuten Not der syrischen Flüchtlinge angenommen haben!

Hat Sie dieser Bericht beeindruckt und Sie möchten helfen?

 Dann spenden Sie hier.




Schlagwörter: Globale Projekte, Syrien, Bürgerkrieg, Flüchtlinge, Traumatisierung, Folter, Flüchtlingslager, Vereinte Nationen, UNHCR, Daraa, Granatenbeschuss, Explosion, Wüste