Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Sambia: Hier werden besondere Schätze gehütet (Projektbericht)

Bericht vom 12.07.2016


Drei kleine Schätze: Adam, Maria und Rachel.

Vor 13 Jahren wurde unser Kinderheim „Bill & Bette“ in der sambischen Hauptstadt Lusaka gegründet. Seitdem ist es ein sicherer und liebevoller Zufluchtsort für Kleinkinder im Alter zwischen 18 Monaten und fünf Jahren. Als Babys ausgesetzt oder verwaist, haben sie zuvor in unserem „Babyhaus Moses“ gelebt. Wenn für sie noch kein permanentes Zuhause in einer Pflege- oder Adoptivfamilie gefunden werden konnte, wechseln sie dann ins Heim „Bill & Bette“, weil sie weiterhin Versorgung und therapeutische Begleitung brauchen.

Auch die drei süßen Zweijährigen Adam, Maria und Rachel zogen vor einigen Monaten hier ein. Nachdem sie im „Babyhaus Moses“ laufen gelernt hatten, machte ihr zunehmender Bewegungsdrang den Wechsel notwendig, damit sie genug Platz zum Spielen und zur Erkundung der weiten Welt draußen hatten.

Alle drei Kinder haben ihre ganz persönliche, traurige Geschichte, die sie zu uns geführt hat. Allen gemeinsam ist aber das große Glück, schon sehr frühzeitig von den engagierten Mitarbeiterinnen in Sambia ganz viel Liebe und Zuwendung bekommen zu haben. Als sie sich in ihrer neuen Umgebung eingelebt und Vertrauen zu ihren liebevollen Betreuerinnen gefasst hatten, wurde das Spielen im Freien schnell zu ihrer Lieblingszeit. Häufig sieht man die drei nun fröhlich unter den großen Bäumen im Garten umhertollen, und auch die Sonne genießen sie sehr.

Wie viele andere der kleinen Wirbelwinde haben sie schnell eine Lieblingsbeschäftigung gefunden. Adam turnt zum Beispiel mit Vorliebe auf dem Klettergerüst herum, während Maria und Rachel ganz engen Kontakt zu ihren Betreuerinnen suchen und ihnen beim Geschichtenerzählen gebannt zuhören. Während sie hier im Kinderheim rundum gut versorgt sind und auch die Vorschule besuchen, sind die Sozialarbeiter weiterhin intensiv auf der Suche nach einer geeigneten Pflege- oder Adoptivfamilie, in der die kleinen Schätze möglichst bald ihr endgültiges Zuhause finden können.

Ihnen, liebe Spender, sagen wir Dankeschön, dass Sie diese große Aufgabe unterstützen!



Schlagwörter: Sambia, Kinder, Kinderheim, Hauptstadt, Lusaka, Baby, Waisen, Pflege, Adoption, Therapie, Vorschule, Sozialarbeiter, Zuhause