Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt in Uganda » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zu Uganda



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


30.11.2017 – Uganda
Ohne rechtlichen Schutz – Anwältinnen kämpfen für verstoßene Frauen

In Uganda haben Frauen kaum Möglichkeiten, ihre Rechte geltend zu machen. Das Justizsystem des ostafrikanischen Staates ist völlig überlastet. Gerade geschiedene oder verstoßene Frauen geraten ins Abseits, da sich kein Gericht ihrer annimmt. [ » mehr ]

09.10.2017 – Uganda
Notstand in den Schulen – 18 Schüler müssen sich ein Buch teilen

In Uganda herrscht Notstand in den Schulen, besonders in den Schulen für Flüchtlingskinder. Der Staat will Flüchtlingen aus dem Südsudan weiterhin Zuflucht bieten, gerät aber in immer größere finanzielle und organisatorische Schwierigkeiten. [ » mehr ]

04.10.2017 – Uganda
Prügeleien im Parlament – Streit um Altersgrenze für den Präsidenten eskaliert

In Uganda schaukelt sich der Konflikt um die Abschaffung einer Altersgrenze für das Präsidentenamt hoch. Letzte Woche kam es deswegen zu Prügeleien während einer Parlamentssitzung, die Abgeordneten gingen zudem mit Stühlen aufeinander los. Am Donnerstag (05.10.2017) soll die erste Lesung einer Verfassungsänderung im Parlament stattfinden. [ » mehr ]

27.09.2017 – Uganda
Langzeitpräsident will Altersgrenze abschaffen

Ugandas Langzeitpräsident Yoweri Museveni will die in der Verfassung verankerte Altersgrenze für das Präsidentenamt abschaffen. Das hat für weitere Unruhen in dem immer autoritärer geführten Staat gesorgt. Dabei wurden Oppositionsführer und Parlamentarier verhaftet. [ » mehr ]

04.09.2017 – Uganda
„Superfood“ Chia – Afrikanische Landwirte wollen westliche Ernährungstrends bedienen

Eigentlich sind Chia-Samen in Zentral- und Südamerika beheimatet. Nun haben auch viele afrikanische Bauern die Vorteile des „Superfoods“ erkannt – der deutsche Markt verspricht reißenden Absatz. [ » mehr ]

14.06.2017 – Uganda
„Brain Drain“ in Uganda – Ärzte wandern nach Libyen ab

Im ostafrikanischen Uganda könnte es zu einem Kollaps im medizinischen Bereich kommen. Das gesamte Gesundheitssystem läuft laut Experten auf eine Krise zu. Eine wachsende Zahl von Ärzten, Geburtshelfern und Pflegern setze sich nach Libyen ab, da die dortige Regierung ihnen das Zehnfache an Gehalt biete, meldet die südafrikanische Wochenzeitung Mail & Guardian. [ » mehr ]

22.05.2017 – Uganda
Flüchtlinge aus dem Südsudan – Die Sache wächst Uganda über den Kopf

Einst war Oraba-Kaya eine dynamische, florierende Stadt an der Grenze zwischen dem Südsudan und Uganda. Heute zeichnet sich der Flecken durch eine geisterhafte Stille aus – es ist das Ergebnis des Krieges, der Afrikas verheerendste Flüchtlingsbewegung ausgelöst hat. Seit Ende letzten Jahres haben fast alle Einwohner die Stadt verlassen. Sie befindet sich umgeben von Hügeln, die den Rebellen als Basis für ihre Angriffe auf regierungstreue Soldaten in der südsudanesischen Hauptstadt Juba dienen. „Sie sind nicht unser Feind, aber falls der Konflikt auf uns überschwappen sollte, sind wir gewappnet“, meint ein uniformierter ugandischer Soldat, der an dem verschlafenen Grenzposten Wache schiebt, und deutet auf die südsudanesischen Soldaten, die in Sichtweite seines Postens in Hab-Acht-Stellung sind. [ » mehr ]

11.05.2017 – Uganda
Hilferuf – Das Land sieht 400.000 weitere Flüchtlinge aus dem Südsudan auf sich zukommen

Uganda ist überlastet: Wegen des Bürgerkriegs im Südsudan erwartet das Land bis Ende 2017 weitere 400.000 Flüchtlingen aus dem Nachbarland. Um dem ungeheuren Zuwachs auf über 1,5 Millionen Flüchtlinge gerecht zu werden, benötige Uganda mehr finanzielle Unterstützung der Weltgemeinschaft, sagte Regierungschef Ruhakana Rugunda am Dienstag (09.05.2017). [ » mehr ]

21.04.2017 – Uganda
Jagd auf Rebellenführer Joseph Kony beendet

Die Jagd auf den Rebellenführer Joseph Kony in der Zentralafrikanischen Republik ist beendet – das hat das ugandische Militär nun offiziell bekannt gegeben. Die Mission hätte ihr Ziel erreicht, sagte Militärsprecher Richard Karemire am Mittwoch (19.04.2017). Mit weniger als 100 Kämpfern könne die Lord‘s Resistance Army (LRA) kaum mehr gefährlich werden, erklärte Karemire. Die sogenannte „Gottesarmee“ stelle keine bedeutende Bedrohung mehr für Uganda dar. [ » mehr ]

27.03.2017 – Uganda
Flüchtlingsandrang – Die Belastungsgrenze ist überschritten

Uganda kann die Flüchtlingsströme nicht mehr bewältigen. Die ugandische Regierung und UN-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi haben in einem gemeinsamen Appell an die internationale Gemeinschaft um umfassende Hilfe für die südsudanesischen Flüchtlinge gebeten, die sich vor der Gewalt in ihrem Heimatland retten wollen und täglich zu Tausenden die Grenze nach Uganda überqueren. [ » mehr ]

10.03.2017 – Uganda
Einfach verblutet – Alltägliche Korruption in Ugandas Krankenhäusern

Zwei Euro hätte Steven Kakumba auftreiben müssen, damit seine Frau, die gerade ein Kind geboren und lebensgefährlich viel Blut verloren hatte, in einem Krankenhaus in Uganda eine Bluttransfusion verabreicht bekommen hätte. Doch während Kakumba die ganze Nacht über versuchte, das Geld zu beschaffen, verstarb seine Frau unbehandelt. Sie hinterließ ein Baby, um das sich der Vater jetzt allein mit der Großmutter kümmern muss. [ » mehr ]

01.03.2017 – Uganda
Gentechnik nein danke!

Lange wurde Ugandas Regierung von der Agrar-Industrie und der Gates Stiftung, die Entwicklungshilfe leistet, stark unter Druck gesetzt, den Anbau von genmanipulierter Baumwolle und Bananen zu gestatten. Obwohl schon seit 2014 nationale Nicht-Regierungsorganisationen mit Protestkundgebungen begannen und selbst Präsident Museveni dieser Technik nicht traute, sah es bis vor kurzem so aus, als würde das ugandische Parlament einknicken und in großem Ausmaß dem Anbau von gentechnisch veränderter Baumwolle zustimmen. Aber jetzt meldete der Leiter eines ugandischen Bio-Baumwollprojekts, Bruce Robertson von der GADC, dass dieses Vorhaben abgelehnt wurde. [ » mehr ]

07.02.2017 – Uganda
Die bisher vorbildliche Flüchtlingspolitik steht auf der Kippe

In Uganda werden Flüchtlinge vorbildlich integriert. Die Regierung teilt ihnen Arbeit und Land zu. Das hatte bislang ein harmonisches Zusammenleben zur Folge. Doch die offene Flüchtlingspolitik lässt sich in der Form nicht mehr lange halten. [ » mehr ]

17.01.2017 – Uganda
Wo Kinder zu Menschenopfern werden

In Uganda werden immer noch Menschenopfer gefordert. Besonders Kinder werden schnell zum Angriffsziel. Die Kleinen werden ermordet, weil ihre Körperteile für magische Rituale benötigt werden. Die Körperteile werden für viel Geld an Kunden sogenannter Heiler verkauft – angeblich soll damit Gesundheit oder Reichtum herbeigeführt werden. Die meisten Kinder bezahlen diese grausamen Übergriffe mit dem Leben. [ » mehr ]

16.01.2017 – Uganda
Korruption bis ins Grab

In Uganda hat sich ein Vorfall ereignet, der viel über die Korruption in der Gesellschaft aussagt. Der Bedienstete eines Ministeriums veranlasste, dass er mit 5.000 Euro im Sarg begraben wird. Er wollte mit dem Geld Gott milde stimmen, damit er ihm seine Sünden erlässt. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  [ » weiter ]