Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt in Mexiko » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zu Mexiko



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


24.02.2015 – Mexiko
Wenn die Erde die Toten preisgibt – Ein Suchtrupp für die Verschwundenen

In Mexiko verschwinden tagtäglich Menschen. Meist geraten sie in die Fänge der Drogenkartelle und werden umgebracht. Ohne Gewissheit haben die Angehörigen von Verschwundenen in Mexiko jedoch keine Ruhe. Daher wird jetzt die Suche nach den vermutlich Toten intensiviert. Die Verschleppung von 43 Studenten hat die Stadt Iguala in Bewegung gesetzt. Auch Angehörige anderer Verschwundener haben sich nun auf die Suche nach Gräbern begeben. [ » mehr ]

05.02.2015 – Mexiko
UN ermittelt im Fall der ermordeten Studenten

Der Fall der im September 2014 in Mexiko vermutlich ermordeten Studenten zieht immer weitere Kreise. Nun wurden erstmals auch die Vereinten Nationen (UN) eingeschaltet. Vertreter der mexikanischen Regierung mussten dem UN-Komitee gegen das Verschwindenlassen von Menschen in Genf erläutern, warum sie den Fall zu den Akten legen wollen. Davor hatte das Komitee hinter verschlossenen Türen Verwandte der Studenten angehört. [ » mehr ]

14.01.2015 – Mexiko
Immer noch Unruhen nach Studenten-Massaker – Opferfamilien attackieren Kaserne

Das an Studenten in Mexiko begangene Massaker ist noch immer nicht aufgeklärt. Nun attackieren Angehörige das Militär. Sie beschuldigen die Soldaten, mitverantwortlich für die Tat zu sein. [ » mehr ]

07.01.2015 – Mexiko
Ehefrau des Bürgermeisters wegen Massaker an Studenten unter Anklage

Mexiko stellt die Frau des Bürgermeisters von Iguala unter Anklage. Ihr wird vorgeworfen, Drahtzieherin für das Verschwinden der 43 Studenten zu sein. Im Zusammenhang mit dem mutmaßlichen Massaker an den Studenten hat die Staatsanwaltschaft zusätzlich zehn Polizisten festgenommen. [ » mehr ]

16.12.2014 – Mexiko
„Es war der Staat“ – Bundesbehörden am Mord der 43 Studenten beteiligt

In Mexiko kommen immer weitere Details zur Verschleppung der 43 Studenten zu Tage. Nun sollen auch die Bundesbehörden in den Fall verwickelt sein. Damit ist Präsident Nietos Maßnahme, die lokale Polizei mit Bundesbeamten zu ersetzen, relativ hinfällig. Die Zeitschrift Proceso gibt neue Rechercheergebnisse auf Basis von Videos, Dokumenten und Zeugenaussagen heraus. Die Version der Regierung von dem Tatbestand gerät ins Wanken. [ » mehr ]

10.12.2014 – Mexiko
An Leichenteilen einen vermissten Studenten identifiziert

In Mexiko hat jetzt eine Familie die traurige Gewissheit: Einer der 43 verschleppten Studenten ist tot. Kaum jemand hat noch Hoffnung, dass die verbliebenen 42 noch am Leben sind. [ » mehr ]

01.12.2014 – Mexiko
Präsident Nieto kündigt Polizei-Reformen an

Durch die eskalierenden Unruhen genötigt, hat Mexikos Präsident nun eine Polizeireform in Aussicht gestellt. Er will damit den Unmut der Bürger im Land besänftigen. Doch die Glaubwürdigkeit des Präsidenten hat gelitten. [ » mehr ]

26.11.2014 – Mexiko
Demonstranten besetzen Staatsanwaltschaft in Guerrero

Aus Empörung über die mutmaßliche Ermordung von 43 Studenten haben sich in Mexiko erneut Menschen zu Protesten versammelt: Etwa 300 Demonstranten drangen in ein Büro der Staatsanwaltschaft in Chilpancingo ein und brachten es für mehrere Stunden unter ihre Kontrolle. [ » mehr ]

21.11.2014 – Mexiko
Polizei schießt auf Studenten im Uni-Campus

Mitten auf einem Uni-Campus in Mexiko eröffnet die Polizei das Feuer auf Studenten. In Mexiko lässt sich der Aufruhr derzeit nicht mehr stoppen. Die Studenten demonstrieren weiter. Polizisten feuern auf die Kommilitonen. Die Uniformierten haben sich illegal Zugang zu dem Hochschulgelände verschafft. [ » mehr ]

19.11.2014 – Mexiko
Aufschrei der Kirche – Auch Priester werden getötet

Nicht nur die Bevölkerung, sondern auch die Kirche in Mexiko schlägt angesichts der Lage im Land Alarm. Doch Alarm zu schlagen, ist nicht ungefährlich. In den Drogenkrieg wird zunehmend auch die katholische Kirche verwickelt, besonders wenn sie Stellung bezieht. Für Geistliche ist das Land gefährlicher Boden. Die Kirche prangert die Regierung an, der Gewalt passiv zuzuschauen. [ » mehr ]

18.11.2014 – Mexiko
Aufruhr lässt sich nicht mehr stoppen – Berühmte Autorin zur Situation des Landes

In Mexiko lässt sich der Aufruhr um den Tod der 43 Studenten nicht mehr stoppen. Die Jugend des Landes fordert Veränderung. Vielleicht steht das Land kurz vor einem Aufbruch. Die berühmte mexikanische Schriftstellerin Elena Poniatowska wittert den Umbruch: „Mexiko erwacht jetzt“. Die Grande Dame der mexikanischen Literatur gibt ein Interview über ihr Land, das derzeit in Gewalt und Korruption abgleitet. [ » mehr ]

11.11.2014 – Mexiko
Trauer und Wut über tote Studenten – Vermummte stürmen Nationalpalast

In Mexiko herrschen seit Wochen Unruhen wegen eines Skandals um 43 getötete Studenten. Die Bevölkerung empört sich über die kriminellen Machenschaften, die sich Drogenkartelle, lokale Politiker und korrupte Polizisten in Übereinkunft leisten. Die Menschen sind auch wütend über die Passivität der mexikanischen Regierung, von der sie sich nicht ausreichend geschützt fühlen. Nach der mutmaßlichen Ermordung von 43 Studenten in Mexiko wollten Demonstranten den Nationalpalast stürmen. [ » mehr ]

10.11.2014 – Mexiko
Vermisste Studenten – Nur noch Asche in Plastiktüten

Seit Wochen wird in Mexiko nach 43 vermissten Studenten gefahndet. Ende September 2014 wurden die Studenten eines linksgerichteten Lehrerseminars von Polizisten verschleppt und an Bandenmitglieder ausgeliefert. Lange blieben sie spurlos verschwunden. Drei Verdächtige haben nun ein Geständnis abgelegt. Sie seien für den Mord an den jungen Leuten verantwortlich. [ » mehr ]

16.10.2014 – Mexiko
Aufgebrachte Studenten setzen Regierungsgebäude in Brand

Mehr als zwei Wochen, nachdem mehr als 40 Studenten in Mexiko spurlos verschwunden sind, haben empörte Kommilitonen den Sitz der Regionalregierung des Bundesstaates Guerrero verwüstet und dort Feuer gelegt. [ » mehr ]

13.10.2014 – Mexiko
Berüchtigter Drogen-Boss festgenommen

Die mexikanische Polizei hat der Drogenmafia erneut einen großen Schlag erteilt. Sie konnte einen der führenden Drogen-Bosse des Landes ergreifen. Vicente Carrillo Fuentes alias „El Viceroy“, Chef des Drogenkartells von Juárez, wurde in der Stadt Torreón im Bundesstaat Coahuila im Norden des Landes festgenommen. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  [ » weiter ]