Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


05.11.2012 – Kenia
Granatenanschlag auf Kirche

Im unruhigen Osten von Kenia wurde ein Granatenanschlag auf eine Kirche verübt. Dabei wurden ein Mensch getötet und mindestens 13 weitere verletzt. [ » mehr ]

05.11.2012 – Kenia
Kurz vor der US-Wahl – Von Obama enttäuscht

Von dem Jubel einen Tag nach der Wahl Barack Obamas zum US-Präsidenten vor vier Jahren in Kenia ist wenig übrig geblieben. Die Menschen in Kenia feierten ihn wie ein Idol. Doch das Obama-Fieber ist inzwischen merklich abgeflaut. Manch einer ist desillusioniert über den „großen Bruder“ mit den kenianischen Wurzeln. Zu wenig Beachtung geschenkt habe er den Menschen hier, kritisiert ein junger Bewohner des Dorfes Kogelo, dem Wohnort von Obamas Großmutter. Vor der Präsidentschafts-Wahl in den USA am 06.11.2012 wird überall das Stimmungsbarometer für Obama gemessen. [ » mehr ]

05.11.2012 – Somalia
Neue Regierung überrascht mit einer Außenministerin

Der somalische Ministerpräsident Abdi Farah Shirdon Said hat am Sonntag, den 04.11.2012, seine neue Regierung präsentiert. [ » mehr ]

05.11.2012 – Philippinen
Höhlen für Schatzsucher verboten

Die Philippinen verfügen über einen geographischen Schatz von 1.750 Höhlen. Die Grotten sind historische Artefakte, in ihnen leben bedrohte Tierarten oder sie bergen wertvolle geologische Formationen. Die philippinische Regierung hat 158 Höhlen nun unter Schutz gestellt. Dies stellt aber nur ein Bruchteil aller Höhlen auf den Inseln dar. [ » mehr ]

05.11.2012 – Haiti
Notstand nach dem Hurrikan

Die Regierung in Haiti hat nach dem Hurrikan „Sandy“ den Notstand ausgerufen. Die heftigen Überschwemmungen haben große Teile der Ernten ruiniert, die Lebensmittel gehen aus. [ » mehr ]

31.10.2012 – Mexiko
Mütter demonstrieren wegen vermisster Kinder

In Mexiko sind Hunderte Mütter auf die Straße gegangen, um auf das Schicksal ihrer verschwundenen erwachsenen Kinder aufmerksam zu machen. Niemand weiß, was aus den Migranten geworden ist. Auf der Suche nach einem besseren Leben machten sie sich auf in Richtung USA und kamen nie an. [ » mehr ]

31.10.2012 – Haiti
Nach „Sandy“ kommen Seuchen

In Haiti besteht nach dem Hurrikan „Sandy“ erhöhte Seuchengefahr. Mehr als 200.000 Menschen wurden von der Katastrophe in Mitleidenschaft gezogen. Besonders der Süden der Insel, in dem erst im August Tropensturm Isaac getobt hat, wurde stark beschädigt. [ » mehr ]

31.10.2012 – Somalia
Beliebter somalischer Humorist erschossen

Der bei seinen Landsleuten weithin bekannte und populäre somalische Musiker Warsame Shire Awale ist in der Hauptstadt Mogadischu umgebracht worden. [ » mehr ]

31.10.2012 – Südafrika
Für Jacob Zuma existiert keine Krise

Erneut hat die südafrikanische Polizei gewaltsam gegen streikende Demonstranten durchgegriffen. Sie hat nach eigenen Angaben mit Tränengas, Gummigeschossen und Blendgrananten mehrere tausend streikende Bergleute zurückgedrängt. Ein Polizeisprecher gab an, die Arbeiter der Platinmine Amplats im nordwestlichen Rustenberg hätten Feuerwehrwagen daran gehindert, ein mutmaßlich von Streikenden angezündetes Umspannwerk zu löschen. Sie hätten Blockaden errichtet und Polizisten mit Steinen beworfen. [ » mehr ]

30.10.2012 – Sudan
Baut der Iran im Sudan Raketen?

Das israelische Außenministerium verweigerte jegliche Aussage zu dem Luftangriff auf eine sudanesische Fabrik in der Nacht zum Mittwoch, den 24.10.2012: „Kein Kommentar“, lautete die Antwort. In der sudanesischen Hauptstadt Khartum stieß Informationsminister Bilal Osman wilde Beschuldigungen gegen Israel aus und ließ an der israelischen Herkunft der Kampfbomber keine Zweifel: „In aller Frühe griffen sie mit vier Kampfflugzeugen aus östlicher Richtung an.“ Aber was in der sudanesischen Fabrik hergestellt wurde, darüber verlor er auch kein Wort. [ » mehr ]

30.10.2012 – Haiti
Hurrikan „Sandy” ruiniert Ernte

Hurrikan „Sandy“ hat die Kaffee-Ernte auf Haiti und Kuba beschädigt und viele Plantagen komplett zerstört. Die Kaffee-Ernte findet in dem Zeitraum von September bis Januar statt, die wichtigsten Monate sind der Oktober und November. Erste Schätzungen der Behörden berechnen, dass die aktuelle Ernte die niedrigste seit mehr als einem Jahrhundert sein wird. [ » mehr ]

30.10.2012 – Afghanistan
Wie Iran sich einschleicht

Der Iran schleicht sich fast unbemerkt in Afghanistan ein. Der westliche Nachbar Afghanistans ist dabei, Hilfsprojekte am Hindukusch zu unterstützen und das ganze Land mit Geheimdienstnetzen zu überspannen. Die Iraner verlieren keine Minute. Sie wollen das Machtvakuum für sich nutzen, das entsteht, wenn die Amerikaner sich bis Ende 2014 aus Afghanistan zurückziehen. Das bestätigen amerikanische und afghanische Regierungsvertreter. [ » mehr ]

30.10.2012 – Indien
Imageverlust – Singh bildet Regierung um

Indiens Premierminister Singh hat mehrere Regierungsposten neu besetzt, im Kabinett kommen deutlich jüngere Politiker zum Zuge. Dies allein dürfte aber kaum genügen, um das schwer angeschlagene Image der Kongresspartei aufzupolieren. [ » mehr ]

29.10.2012 – Haiti
„Sandy“ fordert 44 Tote und rast auf die USA zu

Der Hurrikan „Sandy“ hat in der Karibik mehr Menschenleben gekostet, als erwartet. Alleine in Haiti sind 44 Menschen gestorben. In den USA wurde für mehrere Bundesstaaten der Notstand ausgerufen. Präsident Barack Obama ließ mehrere Wahlkampfauftritte entfallen. [ » mehr ]

29.10.2012 – Rumänien
EU legt Subventionen auf Eis

Die Europäische Kommission will die Zahlung von Geldern für Rumänien aussetzen, weil die Regierung in Bukarest nicht daran arbeitet, die vereinbarten Anti-Korruptionsgesetze innerhalb der gesetzten Fristen in die Tat umzusetzen. Nun fürchtet man eine weitere politische Krise in Rumänien. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  [ » weiter ]
Galway bay | Irland