Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


15.08.2018 – Nicaragua
Unruhen – Regierung droht mit schmerzhafter Haushaltsreform

Die Unruhen in Nicaraugua reißen nicht ab. Doch offenbar hat sich Präsident Daniel Ortega entschlossen, mit harten Bandagen zu kämpfen. Nun droht er wegen der anhaltenden politischen Krise mit einer Haushaltsreform, die Einsparungen bei den öffentlichen Ausgaben vorsieht. Diese sollten um rund 187 Millionen Dollar (etwa 164 Millionen Euro) gekürzt werden, berichteten lokale Medien. [ » mehr ]

15.08.2018 – Südsudan
Die weiße Weste für alle!

„Menschenverachtend und verantwortungslos“ – so bewertete die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) eine am Mittwoch (08.08.2018) verhängte Generalamnestie für alle bewaffneten Rebellen im Südsudan. „Dies ist ein schwerer Rückschlag für die Bemühungen um ein Ende der Straflosigkeit und der Gewalt. Wenn sich die größten Kriegsverbrecher des Südsudan gegenseitig von Schuld freisprechen, bleibt die Gerechtigkeit auf der Strecke“, kritisierte der GfbV-Direktor Ulrich Delius am Donnerstag in Göttingen. [ » mehr ]

14.08.2018 – Indien
Affenplage in Neu Delhi

In Indien herrscht eine Affenplage. Die frechen Tiere werden zunehmend zum Problem für die Menschen in den Städten: Sie verschaffen sich Zugang zu Häusern, klauen Essen, töten Kinder. Die Behörden haben keine Lösung für das Problem. Der Mensch selbst trägt Mitverantwortung an dieser Plage. [ » mehr ]

13.08.2018 – Somalia
Krankenhaus in Mogadischu – „Jede Nacht stirbt mindestens ein Kind“

Als Kinderärztin in der somalischen Hauptstadt Mogadischu hat man ein hartes Los. „Fast alle Tode meiner Patienten wären vermeidbar“, sagt Lul Mohamud Mohamed, die im Krankenhaus von Mogadischu arbeitet. [ » mehr ]

13.08.2018 – Globale Projekte
Global: Keine Alimente für Diktatoren

Der Äthiopier und Nachkomme des äthiopischen Kaiserhauses, Asfa-Wossen Asserate, bemängelt die Ansätze der EU-Entwicklungshilfe in Afrika. Weil das Geld auf die Konten korrupter Politiker fließe, wären Menschen gezwungen, aus ihrer Heimat auszuwandern, meinte der Prinz, politische Ratgeber und Autor. [ » mehr ]

10.08.2018 – Nicaragua
Menschenrechtsorganisation muss ihre Arbeit einstellen

Eine einflussreiche und große Menschenrechtsorganisation in Nicaragua kann dem Regierungsdruck nicht mehr standhalten und schließt wegen Drohungen ihre Büros. [ » mehr ]

10.08.2018 – Äthiopien
Einmarsch in die Somali-Region

Die äthiopische Armee ist in einen ihrer Teilstaaten einmarschiert, um einen Aufstand niederzuschlagen. Der Präsident der Somali-Region wurde nach schweren Unruhen entmachtet. Äthiopiens Armee hat die Region zur „Wahrung der Sicherheit“ besetzt. [ » mehr ]

09.08.2018 – Haiti
Präsident Moïse beruft neuen Regierungschef

Damit sich in Haiti nicht eine weitere Regierungskrise einstellt, hat Präsident Jovenel Moïse schnellt einen Nachfolger zum Regierungschef berufen. [ » mehr ]

09.08.2018 – Uganda
Furcht vor Ebola-Epidemie aus dem Kongo

In Uganda geht die Furcht vor einer neuen Ebola-Epidemie um. Derzeit grassiert die Seuche im Nachbarland Kongo, ausgerechnet in der Grenzregion zu Uganda. Hilfsorganisationen rechnen mit einer Ebola-Ausbreitung nach Uganda. Die hochansteckende Krankheit hat im Kongo schon dutzende Menschen getötet. Die Regierung im Kongo versucht, die Bevölkerung mit einer groß angelegten Impfkampagne zu schützen. [ » mehr ]

08.08.2018 – Kenia
Hinter den Türen einer verstaubten Bibliothek die afrikanische Geschichte entdecken

Immer noch ist Kenias Alltag stark von der vergangenen britischen Kolonialmacht geprägt – auf den Straßen, in der Sprache und in den Schulen. Immer mehr junge Kenianer wollen sich davon abnabeln und ihre eigene Geschichte und Identität wiederentdecken und neu erzählen – „auf die afrikanische Art“. [ » mehr ]

08.08.2018 – Südsudan
Neuer Anlauf – Präsident und ehemaliger Vize einigen sich zum zwölften Mal auf eine Machtteilung

Ob es diesmal klappt? Nach jahrelangem Bürgerkrieg im Südsudan haben sich die beiden Streithähne, Präsident Salva Kiir und der ehemalige Vize Riek Machar, erneut auf eine Machtteilung verständigt. Nun wurde ihnen drei Monate Zeit eingeräumt, um eine Übergangsregierung aufzustellen. [ » mehr ]

07.08.2018 – Somalia
Autobombenanschlag auf Militärbasis

In dem ostafrikanischen Somalia kam es erneut zu einem verheerenden Autobombenanschlag in der Nähe einer Militärbasis in der Stadt Afgoye. Dabei starben mindestens zwölf Menschen. [ » mehr ]

07.08.2018 – Haiti
Premierminister tritt nach Unruhen zurück

Der Ministerpräsident Haitis hat nach anhaltender Kritik wegen einer unpopulären Entscheidung zur Benzinpreiserhöhung seinen Rücktritt erklärt. Er habe das Rücktrittsgesuch von Jack Guy Lafontant und dessen Kabinett akzeptiert, gab Haitis Präsident Jovenel Moïse auf Twitter bekannt. Die geplante Erhöhung der Benzinpreise hatte zu Krawallen und Gewalt in der Bevölkerung geführt. Dabei kamen mehrere Menschen ums Leben. [ » mehr ]

06.08.2018 – Nicaragua
Präsident Ortega bleibt uneinsichtig

Trotz aller Proteste lässt sich der Staatschef Nicaraguas nicht auf Neuwahlen ein. Er beschuldigt die Opposition, die Krise des Landes ausgelöst zu haben und verfolgt die Demonstranten. Hunderte sind bereits im Gefängnis gelandet. [ » mehr ]

31.07.2018 – Nicaragua
Junge Professoren rütteln auf – das ist die Realität

Seit Mitte April gehen in Nicaragua Menschen auf die Straße, um gegen die Regierung zu protestieren. Damit begeben sie sich in Lebensgefahr. Berichten zufolge gab es bei diesen Demonstrationen schon über 300 Todesopfer. Zum Teil werden die Demonstranten gefoltert, bedroht oder ins Gefängnis gesteckt. Die Proteste richteten sich anfangs gegen geplante Sozialkürzungen, inzwischen fordern die Menschen den Rücktritt von Präsident Daniel Ortega. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]