Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


13.08.2015 – Südsudan
Zurück an den Verhandlungstisch

Während aus dem Südsudan immer grausamere Eskalationen des Bürgerkriegs gemeldet werden, sind die Konfliktparteien des jungen Staats in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba an den Verhandlungstisch zurückgekehrt. [ » mehr ]

13.08.2015 – Indien
Schadensersatz für verseuchte Maggi-Nudeln

Indiens Lebensmittelaufsicht hat dem Lebensmittelkonzern Nestlé bereits im Juni 2015 untersagt, seine bedenklichen Maggi-Instantnudeln weiterhin zu verkaufen. Nun muss sich der Konzern auf millionenschwere Schadensersatzforderungen gefasst machen. [ » mehr ]

13.08.2015 – Mexiko
Regierung will Eltern der verschwundenen Studenten zum Schweigen bringen

Die mexikanische Regierung will die Eltern der verschwundenen Lehramtsstudenten aus Ayotzinapa zum Schweigen bringen. Insgesamt soll sie den Geschädigten rund 62.000 US-Dollar angeboten haben, damit sie die Suche nach ihren Söhnen aufgeben und die öffentlichen Bemühungen um die Aufklärung der Ereignisse vom 26. September 2014 einstellen. [ » mehr ]

12.08.2015 – Afghanistan
Anschlagserie – Der neue Taliban-Chef demonstriert seine Macht

Kabul wurde von einer blutigen Anschlagserie erschüttert. Zudem haben die Taliban nach einem öffentlichen Schauprozess eine 27-jährige Frau erhängt. Bei den Attentaten der Islamisten starben Dutzende Zivilisten. Experten sehen den extremen Anstieg an Gewalt als Machtdemonstration von Mullah Akhtar Mansur, dem neuen Taliban-Anführer. [ » mehr ]

11.08.2015 – Ghana
Bittersüße Schokolade – Kinderarbeit auf Kakaoplantagen

Schokolade ist nicht teuer genug. Um die Preise für den Rohstoff niedrig zu halten, setzen Kakao-Produzenten in Ghana und der Elfenbeinküste auf Kinderarbeit. Dabei wurde das Problem schon angesprochen: In Westafrika sollten deutlich weniger Kinder auf den Kakaoplantagen angestellt werden – das sagten die Konzerne und Regierungen zu. Doch eine neue Studie zeigt, dass einst aufgestellte Richtlinien nicht umgesetzt wurden. Die Zahl der minderjährigen Arbeiter auf den Plantagen hat sogar noch zugenommen. Um eine Änderung herbeizuführen, ist jeder Verbraucher gefragt. [ » mehr ]

10.08.2015 – Haiti
Chaotische Wahlen besser als keine Wahlen!

Mit vier Jahren Verspätung – Die Wahlen in Haiti verliefen chaotisch, aber sie fanden statt. Endlich durften die Menschen in Haiti ein neues Parlament wählen. Doch Unruhen überschatteten das Ereignis. Nach Medienberichten kamen dabei drei Menschen ums Leben. 26 Wahllokale mussten vorzeitig ihre Türen schließen. [ » mehr ]

10.08.2015 – Indien
Hexenjagd

In Indien herrschen trotz Wirtschaftswachstum in manchen Regionen Zustände wie im Mittelalter. Ein ganzes Dorf hat sich jetzt auf Hexenjagd begeben. Die Beschuldigten sollen Krankheit und Tod über ihr Dorf gebracht haben: Im Osten von Indien sind fünf Frauen wegen angeblicher Hexerei zu Tode geschlagen worden. [ » mehr ]

07.08.2015 – Somalia
Armee tötet 50 islamistische Al-Schabaab-Kämpfer

Die Armee in Somalia geht weiterhin gegen die Al-Schabaab-Miliz vor. Somalische Streitkräfte haben nach eigenen Angaben bei mehreren Luft- und Bodenangriffen mindestens 50 Kämpfer der Miliz getötet. Truppen der Afrikanischen Union sollen die Operation unterstützt haben. [ » mehr ]

07.08.2015 – Südsudan
Olympia trotz Bürgerkrieg

Der Südsudan darf zu den Olympischen Spielen. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat den jüngsten Staat offiziell aufgenommen. Dies wurde bei der IOC-Vollversammlung in Kuala Lumpur entschieden. [ » mehr ]

07.08.2015 – Uganda
Frauen müssen „Brautpreise“ nicht mehr zurückzahlen

In Uganda wurde ein entscheidender Schritt in Richtung Frauenrechte unternommen. Das Oberste Gericht hat die Zurückerstattung von „Brautpreisen“ im Falle einer Scheidung für rechtswidrig erklärt. [ » mehr ]

06.08.2015 – Afghanistan
Zahl der getöteten Zivilisten erreicht neuen Rekord

Die ständigen Gefechte in Afghanistan kosten immer mehr Zivilsten das Leben. Neue Zahlen dazu veröffentlichte die dortige UN-Mission. Am meisten Tote sind bei Bodenkämpfen zu beklagen. [ » mehr ]

06.08.2015 – Mexiko
Wut und Trauer – Begräbnis für ermordeten Pressefotograf

Wut und Trauer wurden bei dem Begräbnis des ermordeten mexikanischen Pressefotografen Rubén Espinosa spürbar. Dutzende Trauergäste, darunter Angehörige und Kollegen, haben in einer bewegenden Zeremonie Abschied von dem Journalisten genommen. [ » mehr ]

06.08.2015 – Indien
Schleichende Verfolgung Andersgläubiger

In Indien weht ein kalter Wind für Andersgläubige. Konservative Organisationen verlangen ganz unverhohlen ein Indien nur für Hindus. Morde, Hassreden und Zwangskonvertierungen kommen inzwischen immer häufiger vor. Christen und Muslime beklagen eine regelrechte Hetzjagd auf sie. Das demokratische Recht der Religionsfreiheit wird zu leeren Formel. [ » mehr ]

05.08.2015 – Afghanistan
Kabul öffnet sich für Gefühle – Das „Radio der Herzen“

In Afghanistan war es bislang verpönt, offen über Gefühle oder die Liebe zu reden. Doch das konservativ-religiöse Land erlebt nach der Entmachtung der Taliban-Herrschaft im Spätherbst 2001 eine kleine Gefühls-Revolution. Heute bieten fast 250 Radiostationen und fast 90 Fernsehsender ihre Dienste im Land an. Über zwei Millionen Afghanen surfen im Internet, eine weitere Million verfügt über Smartphones. Die neuen Medien haben vor allem Einfluss auf das Leben der jungen Menschen in den Städten. Viele wollen über die Liebe und über gebrochene Herzen kommunizieren – wie die Einschaltquoten einer beliebten Radiosendung aus Kabul darlegen. Sie heißt „Die Nacht der Liebenden“. [ » mehr ]

05.08.2015 – Südsudan
Finstere Kriegsstrategie – Gewalt gegen Kinder

Kinder im Visier – Die blutigen Gefechte im Südsudan machen auch vor Kindern nicht Halt. Im Gegenteil – oft werden gerade sie zum Ziel der jeweiligen Konfliktpartei. Hunderttausende Kinder sind der Gewalt hilflos ausgeliefert. Sie werden ermordet, vergewaltigt, sind auf der Flucht oder werden gezwungen, selbst als Kindersoldaten zu dienen. Ihre Chancen auf ein besseres Leben stehen schlechter denn je. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]