Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


12.01.2017 – Afghanistan
Doppelanschlag auf Regierungsbeamte

Das Zentrum von Afghanistans Hauptstadt Kabul wurde durch einen Doppelanschlag erschüttert. Durch zwei Autobomben wurden mehr als 22 Menschen in den Tod gerissen, zumeist Parlamentsmitarbeiter, die ihren Dienst verließen und sich auf den Feierabend freuten. [ » mehr ]

11.01.2017 – Afghanistan
Die mutige Dirigentin

Diese alte afghanische Melodie soll an den Duft von Apfelblüten erinnern. Und tatsächlich scheinen alle Musikerinnen beim Spielen aufzublühen, allen voran ihre junge Dirigentin. Die 18-jährige Negin taucht in eine andere Welt ein, wenn sie mit dem Taktstock das Orchester anführt: „Wenn ich vorne stehe und dirigiere, kommen mir oft die Tränen. So sehr bewegt es mich, dass ich dieses Vorrecht habe. Deshalb strenge ich mich auch sehr an.“ [ » mehr ]

11.01.2017 – Globale Projekte
Global: Keine Entwarnung – Dürre in Ostafrika soll 2017 ihren Höhepunkt erreichen

Die große Dürre in Ostafrika hält die betroffenen Länder weiterhin in ihrem Bann. Darbende Menschen, verendende Tiere, aber kein Regen: Die Dürre soll sich laut Wetterexperten sogar noch verschärfen. Das ganze Jahr 2017 soll die Dürre noch wüten. [ » mehr ]

11.01.2017 – Uganda
Täglich 2.500 neue Flüchtlinge aus dem Südsudan

Uganda ist überfordert mit dem Flüchtlingsandrang aus dem Südsudan. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bittet die internationale Staatengemeinschaft, der ugandischen Regierung bei der Versorgung der Flüchtlinge stärker unter die Arme zu greifen. [ » mehr ]

10.01.2017 – Indien
Verschärfte Debatte – Hunderte Frauen in der Silvester-Nacht sexuell belästigt

Inzwischen spricht man in Indien von der „Nacht der Schande von Bangalore“. In der indischen Millionenstadt Bangalore sollen in der Silvesternacht massenweise sexuelle Übergriffe auf Frauen stattgefunden haben. Der Vorfall ruft einen gesellschaftlichen Aufschrei hervor, der dem nach der Kölner Silvesternacht gleichkommt. [ » mehr ]

10.01.2017 – Uganda
Wenn die Uni stillsteht – Studenten als „Wutbürger“

Der Lehrbetrieb an der Universität in Ugandas Hauptstadt Kampala ist den Studenten heilig. Das hat auch einen Grund: Das Studium an der bekannten Makarere Universität ist für Einheimische extrem kostspielig – und schnell ist die Stimmung auf dem Siedepunkt, wenn die Lehre ausfällt. Auch Austauschstudenten aus Deutschland sind von den Problemen der Uni nicht ausgenommen. [ » mehr ]

09.01.2017 – Philippinen
Neue Verbündete? – Russische Marine-Schiffe im Hafen von Manila

Ein russisches Militär-Schiff ist in den Hafen von Manila eingelaufen. Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hieß den Besuch willkommen. Höchstpersönlich stattete er dem russischen Anti-U-Boot-Schiff Admiral Tribuz einen Besuch ab. [ » mehr ]

09.01.2017 – Südsudan
Geschäfte trotz Krieg – Erdöl-Förderverträge mit China und Malaysia

Trotz Bürgerkrieg und Gewalt bemüht sich der Südsudan, seine Erdölgeschäfte weiter abzuwickeln. Die Regierung des Krisenstaates hat nun Abkommen zur Erdölförderung mit staatlichen Unternehmen aus China und Malaysia um fünf Jahre verlängert. Der Südsudan wolle damit seine Erdölproduktion von derzeit etwa 130.000 auf 350.000 Fässer pro Tag erweitern, gab der Erdölminister Ezekiel Lul Gatkuoth bekannt. [ » mehr ]

09.01.2017 – Ghana
Vereidigung von Akufo-Addo als neuen Präsidenten

Einen Monat nach seinem Wahlsieg hat Ghanas bisheriger Oppositionsführer Nana Akufo-Addo bei einer festlichen Zeremonie seinen Amtseid als neuer Präsident abgelegt. [ » mehr ]

06.01.2017 – Mexiko
Donald Trump pfeift US-Autokonzern Ford zurück

Mexiko bekommt schon jetzt die ersten Konsequenzen der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten zu spüren. Der amerikanische Automobilhersteller Ford knickt angesichts einer Warnung Trumps ein: Nach Kritik von Donald Trump lässt der US-Autokonzern milliardenschwere Pläne in Mexiko fallen. Doch eine Hintertür hält sich das Unternehmen offen. [ » mehr ]

06.01.2017 – Kenia
Parlaments-Schlägerei wegen neuem Wahlgesetz

Eigentlich hatten Regierung und Opposition in Kenia schon eine Übereinkunft über die Wahlrechtsreform erzielt. Weil die Regierungskoalition aber in letzter Minute noch Änderungswünsche anbrachte, ist im Parlament ein heftiger Tumult ausgebrochen – und es blieb nicht nur bei Beschimpfungen. [ » mehr ]

05.01.2017 – Äthiopien
41 Prozent aller Mädchen werden als Kind verheiratet

In Äthiopien ist die Kinderehe an der Tagesordnung. Alle Lebensbedingungen der Kinder werden von den Eltern bestimmt. Eine Weigerung kommt nicht in Frage. Abaynesh ist 14 Jahre alt, verheiratet – und bereits schwanger. Damit erlebt sie das Gleiche wie fast 700 Millionen Frauen weltweit, die als Kind zwangsverheiratet wurden. Doch was bedeutet die Ehe für ihr Leben? [ » mehr ]

04.01.2017 – Somalia
Doppelanschlag auf das Peace Hotel

Bei zwei Selbstmordanschlägen auf ein Hotel in der somalischen Hauptstadt Mogadischu wurden mindestens 14 Menschen mit in den Tod gerissen. [ » mehr ]

04.01.2017 – Afghanistan
Straßenkunst als politische Botschaft

Großflächige Bilder verschönern neuerdings kahle, hässliche und zerschossene Wände in Kabul. Man kann sie die Wegbereiter der Straßenkunst in Afghanistan nennen: Mit ihren großformatigen Wandbildern verleihen die „Kunstkönige“ dem hochgesicherten Kabul Farbtupfer – und üben Kritik an den Mächtigen und Kriegsherren. [ » mehr ]

03.01.2017 – Mexiko
Unruhiger Jahresbeginn – Krawalle wegen Erhöhung des Benzinpreises

In Mexiko haben sich zu Jahresbeginn landesweit Tausende Menschen wegen höherer Benzinpreise zu Protestkundgebungen versammelt. In Mexiko-Stadt versperrten die Demonstranten am Neujahrstag Hauptverkehrsstraßen. Auch in anderen Großstädten brachen teils gewalttätige Krawalle aus. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]