Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


14.11.2016 – Indien
Prügeleien am Bankschalter – Bargeldreform stürzt das Land in Chaos

In Indien hat die Entwertung hoher Banknoten für Krawalle und Schlägereien vor Geldautomaten und Bankschaltern geführt. In einem radikalen Schritt hat die indische Regierung die großen Rupien-Scheine aus dem Verkehr gezogen. Das hat schwerwiegende Konsequenzen: Chaos und Handgemenge in den Banken, lange Schlangen an Geldautomaten und ein völlig verunsichertes Volk. [ » mehr ]

11.11.2016 – Afghanistan
Abgeschoben – Das „Mädchen mit den grünen Augen“ bei Präsident Ghani

Sie gilt als afghanische Mona Lisa. Durch ein Cover auf dem National Geographic Magazine ging 1985 das Gesicht des damals 12-jährigen Flüchtlingsmädchens Sharbat Gula durch alle Medien. Besonders der Blick aus den tiefgrünen Augen ließ und lässt auch heutzutage niemanden kalt. Die grünen Augen des Mädchens spiegelten Furcht und Entsetzen des Krieges, strahlten aber gleichzeitig Wut, Stolz, Freiheit und Würde aus. Die Frau ist in Pakistan untergetaucht, wurde nun aber nach Afghanistan abgeschoben – wegen gefälschter Papiere. [ » mehr ]

11.11.2016 – Haiti
Im Kampf gegen die Cholera – 800.000 Haitianer sollen geimpft werden

Auf Haiti hat eine große Impf-Kampagne begonnen. 800.000 Haitianer sollen einen Impfstoff gegen Cholera verabreicht bekommen. Seit der Hurrikan „Matthew“ auf Haiti große Zerstörung und verheerende hygienische Zustände hinterlassen hat, wurden rund 3.500 Cholera-Patienten gemeldet. [ » mehr ]

10.11.2016 – Philippinen
Duterte begnadigt Anführer muslimischer Rebellen

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte will mit den muslimischen Rebellen in Verhandlung treten. Als ein Zeichen seines Entgegenkommens hat er den Haftbefehl gegen Rebellenchef Misuari aufgehoben. [ » mehr ]

10.11.2016 – Indien
Bald kein Bargeld mehr?

Indiens Regierung hat in einem Hauruck-Verfahren eine folgenschwere Bargeldreform durchgeführt. Über Nacht wurden alle großen Rupien-Scheine des Landes aus dem Verkehr gezogen. Reisende könnten Schwierigkeiten bekommen, an Bargeld zu gelangen. [ » mehr ]

09.11.2016 – Mexiko
Trump ist neuer Präsident der USA – Mexikos Peso stürzt ab

In den Börsen und auf den Finanzmärkten hat man fest mit einem Wahlsieg Hillary Clintons gerechnet. Trumps Triumph löst nun heftige Kursschwankungen aus: Die Börse in Tokio sinkt um fünf Prozent, und der mexikanische Peso befindet sich im freien Fall. [ » mehr ]

08.11.2016 – Nicaragua
Wahlsieg Hand in Hand – Die Ortegas bleiben an der Macht

Der Staatschef Daniel Ortega hat in Nicaragua die Präsidentschaftswahlen gewonnen. Seine Frau Rosario Murillo darf ihm künftig ganz offiziell als Vizepräsidentin zur Seite stehen. Die Opposition will das Ergebnis anfechten. [ » mehr ]

07.11.2016 – Afghanistan
Wichtiger Al-Kaida-Anführer bei Drohnenangriff getötet

Farouq al Qahtani soll bereits vor zwei Wochen bei einem Drohnenangriff in Afghanistan ums Leben gekommen sein. Seine Aufgabe bestand darin, Jugendliche für die Al-Kaida anzuwerben. [ » mehr ]

04.11.2016 – Südsudan
Ban Ki Moon entlässt Einsatzleiter der Blauhelme für den Südsudan

Der Chef der Blauhelmmission im Südsudan musste wegen schwerwiegenden Fehlverhaltens seinen Posten räumen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hatte den Mann entlassen. Moon sei betroffen über die Versäumnisse des Kommandeurs während blutiger Gefechte in dem ostafrikanischen Land im Juli 2016, gab ein UN-Sprecher am Dienstag (01.11.2016) in New York bekannt. [ » mehr ]

03.11.2016 – Südsudan
Bürgerkrieg geht auch ohne Machar weiter

Die Auseinandersetzungen im Südsudan werden immer unüberschaubarer. Rebellenchef Riek Machar will seine Macht im Südsudan wieder ausüben, aber Äthiopien hat ihm und seinen Milizen jetzt eine Absage erteilt. Wird das den Gefechten im Südsudan ein Ende bereiten? [ » mehr ]

02.11.2016 – Äthiopien
2.000 Oppositionelle wieder aus Haft entlassen

Äthiopien bemüht sich, die Lage zu entschärfen: Zwei Wochen nach ihrer Festnahme wurden rund 2.000 regierungskritische Demonstranten wieder aus dem Gefängnis entlassen. Das teilte der regierungsnahe Sender FBC mit. Die Polizei hatte die Oppositionsanhänger vor zwei Wochen angeblich aus Sicherheitsgründen festgenommen. [ » mehr ]

02.11.2016 – Afghanistan
Bekannter Anführer der Taliban zeigt Verhandlungsbereitschaft

Einer der prominentesten Anführer der radikalislamischen Taliban setzt sich nach einem Bericht der New York Times für Friedensverhandlungen mit der afghanischen Regierung ein. Die Zeitung hatte in der Nacht auf Dienstag (01.11.2016) die Hauptargumente eines Gesprächs mit dem ehemaligen Chef des politischen Büros der Taliban, Said Mohammad Tajeb Agha, publik gemacht. [ » mehr ]

31.10.2016 – Indien
Selbstmordwelle auf dem Land

Die Region Punjab ist Indiens Getreidekammer. Doch die Kleinbauern dort haben hohe Schulden aufgenommen und schaffen es nicht mehr, die Zinssätze zu zahlen. Eine gewaltige Selbstmordwelle verunsichert die Bevölkerung in der Gegend. [ » mehr ]

28.10.2016 – Globale Projekte
Global: Gerechtigkeit für IS-Opfer – Jesidinnen erhalten EU-Menschenrechtspreis

Die jesidischen Menschenrechtsaktivistinnen Nadja Murad Bassi Taha und Lamija Adschi Baschar aus dem Irak wurden mit dem Sacharow-Preis für geistige Freiheit des Europaparlaments geehrt. Dies teilten mehrere EU-Parlamentarier am Donnerstag (27.10.2016) über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. [ » mehr ]

28.10.2016 – Südsudan
145 Kindersoldaten aus Kriegsdienst befreit

Im Südsudan sind rund 145 Kindersoldaten von bewaffneten Gruppen auf freien Fuß gesetzt worden. Die Kinder, die von Anhängern des ehemaligen Vize-Präsidenten Riek Machar und anderen Rebellengruppen rekrutiert worden waren, durften daraufhin Waffen und Uniformen abgeben, gab das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (Unicef) bekannt. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  328  329  330  331  332  [ » weiter ]