Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


02.05.2018 – Nicaragua
„Hier traut sich der Diktator nicht rein“ – Die Uni als Bastion des Widerstands

Die Studenten in Nicaragua setzen sich nun gegen den Regierungs-Apparat von Präsident Daniel Ortega zur Wehr. Sie wollen endlich ein Ende von Korruption und Misswirtschaft. Doch Ortega ließ die Demonstrationen brutal niederschlagen. Die letzten Standhaften haben in der Uni der Hauptstadt Stellung bezogen. Sie ist zu einer Zentrale des Widerstandes geworden. [ » mehr ]

30.04.2018 – Kenia
Plätze wie Schwimmbäder – Nach jahrelanger Dürre plötzlich heftige Überschwemmungen

Nach zwei Jahren Dürre wird Kenia plötzlich von heftigen Regenfällen heimgesucht. Aber das ist auch nicht gut, die Wetterextreme schaden dem Land. Die plötzlichen Wassermassen vernichten Saat und Ernte. Nur ein paar junge Männer schlagen einen bescheidenen Profit aus den Fluten. [ » mehr ]

30.04.2018 – Mexiko
Welle der Gewalt – Drei Filmstudenten ermordet

Die Gewalt in Mexiko reißt nicht ab – im Gegenteil, die Drogenmafia wird immer brutaler und skrupelloser. Tausende Menschen fallen jedes Jahr den Gräueltaten der Kartelle zum Opfer. Von vielen Toten wird gar keine Notiz genommen. Jetzt aber scheint es den Mexikanern genug zu sein, denn die jüngste Tat ist ein Zeugnis unvorstellbarer Brutalität. [ » mehr ]

27.04.2018 – Uganda
Immer neue Flüchtlinge aus dem Kongo kommen über den Albertsee

Uganda nimmt so viele Flüchtlinge auf wie kein anderes Land in Afrika – derzeit beherbergt das Land 1,4 Millionen. Seit Jahresbeginn gesellen sich nun tausende Kongolesen dazu – sie haben Reißaus genommen vor den mordenden Milizen in ihrer Heimat. Man vermutet, dass Kongos Regierung die Konflikte anstachelt. [ » mehr ]

26.04.2018 – Äthiopien
Staudammprojekt bringt Ägypten in Bedrängnis

Ein Konfliktherd zwischen Äthiopien und Ägypten droht jederzeit zu eskalieren. Der Mega-Staudamm, mit dem Äthiopien den Nil stauen will, sorgt bei den Anrainer-Staaten für Unmut. Während der Füllung der Talsperre am Oberlauf des Nils könnte dem Land der Pharaonen plötzlich nur noch ein Bruchteil der Wassermenge zufließen. [ » mehr ]

26.04.2018 – Somalia
In der Zwickmühle verfeindeter islamischer Nachbarn

In Somalia hat sich inzwischen ein Interessenkonflikt ergeben. Mehrere islamische Länder wollen dort ihre Einflüsse ausweiten. Die somalische Regierung gerät aber immer mehr unter Druck, da die verschiedenen Geber-Länder völlig konträre Interessen verfolgen. Inzwischen ist der Konflikt am Golf von Arabien in Afrika angekommen. Auch die Türkei mischt kräftig mit. Und kürzlich wäre es in Somalia fast zu einem Blutbad im Parlament gekommen. [ » mehr ]

25.04.2018 – Nicaragua
Ortega zieht Rentenreform zurück – doch die Krawalle gehen weiter

In Nicaragua weiten sich die Unruhen aus. Präsident Ortega zog die umstrittene Rentenreform zwar zurück, aber die Demonstrationen wurden fortgeführt: Tausende Menschen haben sich zu einem „Marsch für den Frieden“ versammelt. [ » mehr ]

24.04.2018 – Mexiko
Zwischen Wirtschaftsboom und Gesetzlosigkeit

In der letzten Zeit macht Mexiko immer wieder positive Schlagzeilen wegen seines rasanten Wirtschaftswachstums. Doch das Land hat viele Schattenseiten. Die Drogenmafia regiert Teile des Landes, Soldaten und Polizisten sind in deren Machenschaften verstrickt, oder es herrscht Willkür bei Justiz und Polizei. Die Auf­klärungs­quote von Verbrechen, besonders aus dem Drogenmilieu, geht in Richtung null. [ » mehr ]

24.04.2018 – Südsudan
200 Kindersoldaten wieder frei

Im Südsudan haben bewaffnete Gruppen mehr als 200 Kindersoldaten die Freiheit geschenkt. Es ist die zweite Befreiungswelle innerhalb weniger Monate. [ » mehr ]

23.04.2018 – Indien
Gesetzesänderung – Ab sofort Todesstrafe für Kindesvergewaltiger

Indien bringt eine neue Gesetzesänderung auf den Weg: Ab sofort soll die Vergewaltigung von Kindern unter zwölf Jahren mit der Todesstrafe geahndet werden. Die Vergewaltigung und Ermordung eines achtjährigen Mädchens hatte zuvor große Empörung und Demonstrationen ausgelöst. [ » mehr ]

23.04.2018 – Nicaragua
Tote bei Demonstrationen gegen Ortega

In Nicaragua gibt es Krawalle: Seit Tagen setzen sich die Menschen gegen eine geplante Rentenreform zur Wehr. Jetzt haben sich erneut blutige Ausschreitungen ereignet – zehn Menschen kamen dabei ums Leben. [ » mehr ]

20.04.2018 – Syrien
Gefügig gebombt

Syrien ist ein Schutthaufen, aber Diktator Assad gibt sich siegesbewusst. Journalisten will er nun zeigen, wie er sein Land erfolgreich befriedet hat. Dabei ist es gespenstisch. [ » mehr ]

18.04.2018 – Uganda
Millionen junge Ugander verfallen den Sportwetten

Die trügerische Hoffnung auf schnelles Geld verführt junge Männer in Uganda. Glücksspiele und Sportwetten waren in dem Land bis Anfang der 2000er Jahre relativ unbekannt. Inzwischen hat das Wettfieber das ganze Land ergriffen. Vor allem junge Männer sind der Spielsucht verfallen. [ » mehr ]

17.04.2018 – Indien
Vergewaltigung Achtjähriger wird zum religiösen Politikum

In Indien hat erneut ein grausamer Vergewaltigungsfall für Empörung gesorgt. Die Vergewaltigung und Ermordung einer Achtjährigen wird immer mehr zu einem religiösen Politikum. An vorderster Front steht dabei die nationalistisch-hinduistische Partei BJP. [ » mehr ]

17.04.2018 – Honduras
Menschenrechtsanwalt erschossen

Menschenrechtler und regierungskritische Aktivisten haben es in Honduras schwer. Immer wieder geschehen Morde, die meist unaufgeklärt bleiben. Das jüngste Opfer ist der Rechtsanwalt Carlos Hernández. Er wurde am 10. April in seinem Büro in der honduranischen Gemeinde Tela in Atlántida von bisher unbekannten Tätern erschossen. Hernández ging gegen ein großes Staudamm-Projekt an, bei dem dort lebende indigene Bevölkerungsgruppen zwangsvertrieben werden sollen. Er hatte im Gerichtsverfahren um den Ingelsa-Staudamm am Fluss Jilamito die Rolle des Verteidigers für einen Gegner des Projekts angenommen. Obwohl er noch sehr jung war, hatte er sich schon seit längerem für die Menschenrechte in Honduras stark gemacht. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  328  329  330  331  332  [ » weiter ]