Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


20.05.2016 – Indien
Morde an Journalisten bleiben folgenlos

Indien gehört zu einem der Länder, in denen es die Medien sehr schwer haben. Journalisten leben gefährlich. Innerhalb von vier Monaten sind zwei Journalisten aufgrund ihrer Arbeit ermordet worden. Zahlreiche weitere sind in Haft und werden schikaniert. „Indien wird immer mehr zu einem gefährlichen Land für Journalistinnen und Journalisten“, sagte V. P. Abhirr, Kampagnenkoordinator bei Amnesty International in Indien. [ » mehr ]

20.05.2016 – Kenia
Eine Mauer zu Somalia

Die kenianische Regierung will ihre Flüchtlingspolitik radikal ändern. Das weltweit größte Flüchtlingslager Dadaab soll geräumt und eine Grenzmauer zu Somalia errichtet werden. [ » mehr ]

20.05.2016 – Afghanistan
Politikersohn überlebt fünf Jahre Geiselhaft

Beinahe im Taliban-Gefängnis verschmachtet: Ein Politikersohn überlebte fünf Jahre Geiselhaft und Folter. Der verschleppte Shahbaz Taseer redet erstmals über seine Tortur in der Gewalt afghanischer Islamisten. Seine Freilassung bleibt geheimnisvoll. [ » mehr ]

19.05.2016 – Kenia
Polizisten knüppeln auf Demonstranten ein

In Kenia ist es zu Polizeigewalt gegen Demonstranten gekommen. In der kenianischen Hauptstadt Nairobi waren Hunderte Menschen vor dem Gebäude der Wahlkommission zusammengekommen, um eine Reform des Wahlsystems zu verlangen – in dem Land werden 2017 Wahlen für ein neues Parlament und einen neuen Präsidenten abgehalten. [ » mehr ]

19.05.2016 – Afghanistan
Frieden mit dem War-Lord

Frieden mit einem Kriegstreiber? Die afghanische Regierung betreibt verzweifelte Maßnahmen, um die Sicherheitslage in dem Land zu verbessern. Einst wurde er von den USA finanziert: Mujaheddin-Anführer Hekmatyar hat den Tod tausender Zivilisten auf dem Gewissen. Dennoch unterzeichnet die afghanische Regierung ein Friedensabkommen mit Gulbuddin Hekmatyar, einem der zahlreichen War-Lords des Landes. [ » mehr ]

19.05.2016 – Indien
Wanderarbeiter – Ein Leben ohne Träume

In Indien herrscht ein enormer Arbeitsplatzmangel. Viele junge Männer sind arbeitslos. Hier trifft man auf das Phänomen der Wanderarbeiter. Mit 20 anderen Wanderarbeitern müssen sie sich ein Zimmer teilen und für einen Hungerlohn harte Arbeiten übernehmen. Trotz elendiger Verhältnisse zieht es noch immer, 25 Jahre nach dem Wirtschaftsaufschwung, Wanderarbeiter in die großen Städte Indiens. [ » mehr ]

18.05.2016 – Uganda
Erfolgreiche Wasserwirtschaft nach deutschem Modell

Uganda arbeitet an einer besseren Wasserwirtschaft. Denn hier müssen ausgerechnet die Ärmsten am meisten für einen Liter sauberes Trinkwasser bezahlen. Doch es gibt auch Hoffnungssignale: Dank William Muhairwe und deutschen Unternehmen werden schon einige Slums mit gutem Trinkwasser versorgt und – die Preise sind erschwinglich. [ » mehr ]

18.05.2016 – Philippinen
Zurück zur Todesstrafe

Der künftige Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte, hat schon wenige Tage nach seinem Wahlsieg zahlreiche Änderungen für den Inselstaat angekündigt. Zuallererst werde er die Todesstrafe wieder einführen. Zudem sollen Schießbefehle für Sicherheitskräfte und der Einsatz von Scharfschützen gegen mutmaßliche Verbrecher möglich sein. [ » mehr ]

18.05.2016 – Kenia
China baut Zugverkehr in Afrika aus

In Afrika wird ein gewaltiges Bauprojekt Realität: Mehrere afrikanische Länder sollen eine neue Eisenbahnstrecke für 13,8 Milliarden Dollar erhalten. Die Durchführung und Finanzierung des Projekts haben chinesische Konzerne übernommen. [ » mehr ]

17.05.2016 – Afghanistan
Demonstration der Hazara gegen Ungerechtigkeit

In Kabul hat die Bevölkerungsminderheit der Hazara eine große Demonstration abgehalten. Dabei waren den Demonstranten gleich zwei Themen wichtig: Sie kämpfen für eine angemessene Stromversorgung und wollen sich gegen Diskriminierung zur Wehr setzen. [ » mehr ]

17.05.2016 – Somalia
Islamischer Staat hatte Präsidentenpalast im Visier

Auch auf Somalia weitet sich der Kampf der Terrorgruppierung Islamischer Staat (IS) aus. Somalische Sicherheitskräfte sind nach eigenen Angaben einem geplanten Anschlag des IS zuvorgekommen. [ » mehr ]

17.05.2016 – Uganda
Oppositionsführer Kizza Besigye wegen Landesverrats in Haft

Die ugandische Regierung ergreift massive Maßnahmen gegen Kritiker. Vor wenigen Tagen wurde der Oppositionsführer Kizza Besigye festgenommen. Nun wurde er wegen Landesverrats angeklagt. Er hatte zuvor öffentlich die Amtseinführung von Präsident Museveni kritisiert. [ » mehr ]

13.05.2016 – Indien
Sonderzüge liefern Trinkwasser

Indien ist im Griff einer heftigen Hitzewelle. Zusätzlich stürzt eine schon lang andauernde Dürre Millionen Menschen in eine Notsituation. Mehr als 300 sind schon ums Leben gekommen. Sonderzüge bringen Trinkwasser in die entlegensten Regionen des großen Landes. [ » mehr ]

13.05.2016 – Kenia
UNHCR bittet Regierung, weltgrößtes Flüchtlingscamp nicht zu schließen

Am Freitag (06.05.2016) gab Kenias Regierung ihren Beschluss bekannt, das weltgrößte Flüchtlingslager Dadaab schließen zu wollen. Die Entscheidungsträger führten wirtschaftliche und ökologische Belastungen als Gründe an und verwiesen auch auf die terroristische Bedrohung, die von Gruppierungen innerhalb des Lagers ausgeht. Einer Stellungnahme des Innenministeriums zufolge habe die Regierung bereits die Abteilung für Flüchtlingsangelegenheiten aufgelöst und wolle die Schließung der kenianischen Flüchtlingscamps zügig vornehmen – eine Entscheidung, die 600.000 Flüchtlinge ins Chaos stürzen könnte. [ » mehr ]

13.05.2016 – Philippinen
Duterte an der Macht – Das Schreckgespenst für die Eliten

Die Wahlen auf den Philippinen sind entschieden. Rodrigo Duterte konnte mit 38,6 Prozent der Stimmen den Sieg davontragen. Erst spät hat er seine Ambitionen auf das höchste Staatsamt überhaupt öffentlich bekannt gegeben. Der Erfolg bei den Präsidentenwahlen hat nicht nur Rodrigo Duterte selbst erstaunt. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  328  [ » weiter ]