Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


11.02.2009 – Südafrika
Unruhen vor den Wahlen

Südafrika steht kurz vor den Präsidentschaftswahlen und das Land gerät außer Kontrolle: Die Jugendorganisationen der rivalisierenden Parteien stacheln sich gegenseitig auf. Der Kandidat der Regierungspartei ANC wurde wegen Korruption, Geldwäsche und Betrug vor Gericht zitiert. Der Verteidigungsminister übt Druck aus, indem er einen Armee-Einsatz androht. [ » mehr ]

10.02.2009 – Rumänien
EU-Kommission kündigt Defizit-Verfahren an

Betroffen von einem solchen Verfahren sind gleich sechs Länder. Irland, Griechenland, Spanien, Frankreich sowie die nicht zum Eurogebiet gehörenden Länder Lettland und Rumänien stehen zur Debatte. [ » mehr ]

10.02.2009 – Afghanistan
Bevölkerung hat Vertrauen in die NATO verloren

Eine Umfrage von ARD, ABC und BBC dokumentiert, dass nur noch eine Minderheit der Afghanen einen Sieg über die Taliban für möglich hält. Auch das Vertrauen in USA und NATO habe sich laut der Umfrage in Resignation und Ablehnung verwandelt. Nur eine Minderheit der afghanischen Bevölkerung kann sich einen militärischen Sieg über die Taliban vorstellen. [ » mehr ]

09.02.2009 – Somalia
Kenia bietet Raum für Somalia-Flüchtlinge

Die kenianische Regierung hat sich bereit erklärt, Land für ein weiteres Flüchtlingslager zur Verfügung zu stellen, um die zunehmende Zahl an somalischen Flüchtlingen aufzunehmen. Diese Zusage erhielt der Stellvertretende UN-Flüchtlingshochkommissar Craig Johnstone. Bei einem gemeinsamen Treffen hatte Premier Raila Odinga versprochen, Land für ein neues Flüchtlingslager im Nordwesten Kenias bereitzustellen, um die völlig überfüllten Dadaab-Camps zu entlasten. [ » mehr ]

09.02.2009 – Afghanistan
Neue Strategie der USA – Respekt und Zuhören

Amerika erhebt keinen Anspruch auf weitere Kampftruppen von Deutschland. Stattdessen werden aber Aufklärer, Pioniere, Polizisten verlangt. Dabei soll ein regionaler Ansatz für neue Erfolge sorgen. Dieses und andere Themen wurden auf der 45. Münchner Sicherheitskonferenz besprochen, die einst viel einprägsamer „Wehrkunde-Tagung“ hieß. [ » mehr ]

05.02.2009 – Uganda
Uganda/Kongo: Blauhelme sehen Massakern zu ohne einzugreifen

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen hat massive Kritik an den UNO-Soldaten im Nordost-Kongo ausgesprochen. Die Rebellen überziehen Dörfer mit Brandstiftung und Verwüstung. Sie schneiden den Menschen die Kehlen durch oder hacken sie mit Macheten nieder. Kinder verschleppen sie manchmal, um sie als Soldaten und Sexsklaven zu missbrauchen. Manchmal aber auch nicht. [ » mehr ]

03.02.2009 – Kenia
Die ersten Kinder sind bereits verhungert

Die Hungerkrise in dem afrikanischen Vorzeigeland fordert ihre ersten Opfer. Die ersten Kinder sind bereits verhungert. Der Präsident hat den Notstand ausgerufen. An der Nahrungsmittelknappheit ist nicht allein die Trockenheit schuld – auch korrupte Politiker, habgierige Händler und unfähige Landwirte müssen dafür zur Rechenschaft gezogen werden. [ » mehr ]

02.02.2009 – Katastrophenhilfe-Projekte
Birma: Unterdrückung christlicher Hilfseinrichtungen

Birma ist einer der ärmsten Staaten in der Welt. Auch gehört Birma zu den Ländern, in denen es das höchste Ausmaß an religiöser Verfolgung gibt. Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) macht darauf aufmerksam, dass die Regierung in Birma in den letzten Monaten verstärkt gegen kirchliche Einrichtungen vorgeht. Mitarbeiter christlicher Organisationen, die es sich zur Aufgabe gemacht hätten, Armut und Elend in dem Land zu bekämpfen, würden mit Strafen verfolgt und unterdrückt. [ » mehr ]

02.02.2009 – Somalia
Neuer Präsident will Islamisten vereinen

Der als gemäßigt geltende Islamist Sheikh Sharif Sheikh Ahmed wurde von dem somalischen Parlament zum neuen Staatschef gewählt. Der Präsident appellierte nach der Wahl an alle bewaffneten Gruppen, zum Friedensprozess beizutragen. Das Volk begrüßte den neuen Machthaber. [ » mehr ]

29.01.2009 – Afghanistan
Obama kündigt schwierige Entscheidungen an

US-Präsident Barack Obama gab bekannt, in Kürze „schwierige Entscheidungen“ über das amerikanische Militärengagement im Irak und in Afghanistan treffen zu müssen. Obama sagte bei einem Treffen mit Verteidigungsminister Robert Gates und führenden Militärs verstärkte Unterstützung der Truppen in den Krisengebieten zu. Dabei ließ Obama erkennen, dass angesichts der zahlreichen Einsätze ein „enormer Druck“ auf den US-Militärs laste. Gates hatte in der Öffentlichkeit bereits von der Aufstockung der US-Truppen in Afghanistan gesprochen. [ » mehr ]

29.01.2009 – Kleine Projekte
Mongolei: Armut in Zentralasien

Der strenge Winter und die weltweite Wirtschaftskrise machen sich auch für die Menschen in Zentralasien schmerzhaft bemerkbar. Ihr Leben gerät immer mehr in Engpässe. Die Energieversorgung ist zu einem zentralen Problem geworden. Heizwärme kann sich kaum mehr ein Mensch leisten, Arbeitslosigkeit und die hohe Inflation treiben zahllose Menschen ins Elend. [ » mehr ]

28.01.2009 – Globale Projekte
Kindersoldaten gedrillt: Erster Prozess am Weltstrafgericht

Der frühere kongolesische Milizenchef, Thomas Lubanga, muss sich ab dem 26.01.2009 vor dem zur Klärung von Kriegsverbrechen im Jahre 2002 gegründeten Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag verantworten. Lubanga wird vorgeworfen, im Bürgerkrieg in der Demokratischen Republik Kongo in den Jahren 1998 bis 2003 unrechtmäßig ungefähr 30.000 Minderjährige zu Kämpfern gedrillt zu haben. Er wird beschuldigt, sie sowohl seelisch als auch körperlich misshandelt und als Sklaven missbraucht zu haben. Laut Medienberichten erklärt sich Lobanga für „nicht schuldig“. [ » mehr ]

22.01.2009 – Ruanda
Ruanda/Kongo: Ruandische Truppen dringen in den Ostkongo ein

Mit Genehmigung der kongolesischen Regierung marschieren ruandische Soldaten im Ostkongo ein. Sie sollen die Hutu-Milizen bekämpfen. Die Bevölkerung fürchtet eine neue Katastrophe. [ » mehr ]

22.01.2009 – Philippinen
Lösegeldforderung für entführte Rotkreuzmitarbeiter

Von den entführten Rotkreuzmitarbeitern auf den Philippinen liegen inzwischen Lebenszeichen vor. Die drei Mitarbeiter meldeten sich und übermittelten eine erste konkrete Forderung ihrer Entführer. Das erklärte Richard Gordon, der Vorsitzende der philippinischen Rotkreuzgesellschaft. [ » mehr ]

21.01.2009 – Rumänien
Mit Kunst die Vergangenheit aufarbeiten

Lehrer in Rumänien bemühen sich nicht um eine Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit bei ihren Schülern. Gezielte Projekte, wie ein Kunstwettbewerb, sollen nun helfen, die Vergangenheit anzusprechen und aufzuarbeiten. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]