Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


21.03.2011 – Äthiopien
Neuer Staudamm bedroht mehr als 300.000 Menschen

Äthiopien baut mit Hilfe ausländischer Investitionen an einem Staudamm. Hintergrund für dieses Projekt ist die ständige Wasserknappheit in dem von Dürren geplagten Land. Doch nun sind mindestens acht indigene Völker und weitere 300.000 Menschen an Kenias Turkana-See von dem Bau bedroht. [ » mehr ]

21.03.2011 – Haiti
Stichwahl verläuft ruhig, doch der Schein trügt

Haiti wählt einen neuen Präsidenten – und auf den ersten Blick ist die Wahl ohne ernste Zwischenfälle verlaufen. Doch zwei Ex-Machthaber haben sich schon in Position gebracht. [ » mehr ]

18.03.2011 – Afghanistan
US-Drohnenangriff auf Taliban-Versammlung

Bei einem der schwersten US-Drohnenangriffe der vergangenen Jahre sind in Pakistan nach Geheimdienst-Angaben mindestens 41 Extremisten ums Leben gekommen. Angriffsziel war ein Treffen von Taliban-Kämpfern im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan. Vier Raketen habe das unbemannte Flugzeug auf ein Versteck der Aufständischen im Stammesgebiet Nord-Waziristan abgefeuert. [ » mehr ]

18.03.2011 – Mexiko
Mit Drohnen gegen die Drogenmaffia

Seit 2009 setzt der US-Grenzschutz ferngesteuerte Drohnen ein, um Mexiko im Drogenkrieg zu unterstützen. Die Aufklärungsflüge gehören zu einem bislang geheim gehaltenen Abkommen. [ » mehr ]

17.03.2011 – Indien
Zweifel an atomarer Energie nehmen zu

Die Skepsis an Atomenergie nimmt nach der Katastrophe in Japan immer mehr zu. Nach Deutschland rekapitulieren mit China, Indien, Russland und Venezuela auch traditionelle Anhänger der Kernkraft ihre Reaktorpläne. Fossile Energieträger und erneuerbare Energien sind wieder im Kommen. [ » mehr ]

17.03.2011 – Südsudan
Neue Kämpfe im Erdölgebiet

In der erdölreichen Region Abyei ist es erneut zu Kämpfen gekommen. Dabei sind mehr als 62 Menschen getötet und 71 verwundet worden. Die Gefechte wurden ausgelöst, als gegnerische Milizen die strategisch wichtige Stadt Malakal angriffen. Kämpfer der Südsudanesischen Befreiungsarmee konnten sich gegen den Angriff aber zur Wehr setzen, wie die UN und die Behörden angaben. Dennoch haben die erneuten Kämpfe Zehntausende von Flüchtlingen zur Folge, wie Ärzte ohne Grenzen berichtet. Der Süden hat Gespräche mit dem Norden auf Eis gelegt. [ » mehr ]

16.03.2011 – Uganda
Abhängig von Gaddafis Finanzspritzen

Muammar Gaddafi hat sich mit Geld aus seinen Erdöleinnahmen in ganz Afrika Freunde gekauft. Vor allem Außenseiter-Staaten unterstützte er gerne. Was wird geschehen, wenn Gaddafi stürzt? Viele afrikanische Länder hängen am libyschen Tropf. [ » mehr ]

15.03.2011 – Kenia
Licht für alle – Neue Abnehmer für die Energiesparlampe?

Kenia will sein Stromnetz modernisieren und vergrößern – und entwickelt sich zu einem attraktiven Markt für deutsche Lampenhersteller. Der Branchenriese Osram will in dem ostafrikanischen Land nun massenhaft Energiesparlampen verkaufen. Doch bei der umweltgerechten Entsorgung entstehen die ersten Hindernisse. [ » mehr ]

15.03.2011 – Haiti
155 Blauhelme aus den Philippinen überwachen Stichwahl

Die Philippinen entsenden 155 Blauhelme nach Haiti, welche die für den 20. März geplanten Stichwahlen um das Präsidentschaftsamt absichern sollen – zusammen mit Blauhelmen aus anderen Staaten. Die haitianischen Präsidentschaftskandidaten Michel Martelly und Mirlande Manigat haben bereits im Vorfeld der Wahlen angekündigt, dass für sie nur ein schrittweiser Abbau der Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen (MINUSTAH) in Frage kommt. Beide wollen sich nach eigenen Worten dafür engagieren, dass Haiti aus eigener Kraft für seine Stabilität und Sicherheit sorgen kann. [ » mehr ]

15.03.2011 – Indien
Ein Land treibt seine Töchter ab

Indische Familien erhoffen sich Söhne. Mädchen werden dagegen oft abgetrieben. Eine Studie legt dar, wie das Geschlechterverhältnis dadurch bereits ins Ungleichgewicht geraten ist – und kündigt einen dramatischen Männerüberschuss in einigen Jahren an. [ » mehr ]

14.03.2011 – Äthiopien
Blutige Angriffe auf Christen

Christen im Westen Äthiopiens werden von muslimischen Extremisten attackiert. Die Unruhen wurden am 2. März in der Ortschaft Asendabo bei Jimma ausgelöst. [ » mehr ]

14.03.2011 – Philippinen
Furcht vor radioaktiver Wolke

Auf den Philippinen ist man in Alarmstimmung: Je nach Wetterbedingungen könnte eine radioaktive Wolke aus Japan über den Pazifik bis hin zu den Philippinen ziehen. Die Nachrichten über den Atomreaktor in Japan, der durch das verheerende Erdbeben beschädigt wurde, sind besorgniserregend. Eine Kernschmelze kann nicht mehr ausgeschlossen werden. [ » mehr ]

11.03.2011 – Indien
Hunderte neue Universitäten in Planung

Von zwölf auf 30 Prozent will Indien in den nächsten 15 Jahren seine Studienanfängerquote anheben. Ein „Machtzentrum des Wissens“ strebt die indische Regierung an, das den westlichen Bildungsnationen ernsthaft Konkurrenz machen könnte. Doch der Weg dahin ist nicht einfach. [ » mehr ]

11.03.2011 – Sudan
Söldner für Gaddafi

Libyens Regierungschef Muammar al Gaddafi hat offenbar Schwarzafrikaner aus den angrenzenden Ländern angeheuert, die jetzt gegen sein eigenes Volk kämpfen. Korrespondenten berichten, dass die gefürchtete Polizei Gaddafis Verstärkung durch Afrikaner aus dem Sudan, Tschad, Niger und anderen Ländern der Sahelzone erhielt. Doch viele Gastarbeiter aus diesen Ländern werden nun zu Unrecht auf den Straßen Libyens verfolgt und gewaltsam traktiert. [ » mehr ]

11.03.2011 – Afghanistan
Der lange Weg zu einer afghanischen Justiz

Von echter Rechtsstaatlichkeit ist Afghanistan noch sehr weit entfernt. Trotzdem kämpfen afghanische Juristen für eine funktionierende Justiz – und sehen Fortschritte. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]