Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


26.05.2017 – Äthiopien
Äthiopier wird neuer Leiter der Weltgesundheitsorganisation

Erstmals wurde ein Afrikaner zum Direktor der Weltgesundheitsorganisation bestimmt. Der Äthiopier Tedros Adhanom Ghebreyesus kennt die Probleme des Kontinents aus eigener Erfahrung. [ » mehr ]

23.05.2017 – Haiti
Demonstrationen für Mindestlohn

In Haiti sind soziale Unruhen vorprogrammiert. Die Regierung schafft es seit einem langen Zeitraum nicht, in dem Inselstaat geordnete Verhältnisse herzustellen. Am Freitag (19.05.2017) demonstrierten hunderte Personen in den Straßen von Haitis Hauptstadt Port-au-Prince. Die Menschen forderten lautstark eine Erhöhung der Mindestlöhne um mindestens 800 Gourdes pro Tag, das entspricht ungefähr acht Euro. Bisher erhielten die Arbeitnehmer nur 300 Gourdes. [ » mehr ]

23.05.2017 – Indien
Brutstätte für multiresistente Keime

Für die Medizin ein Alptraum: Eine Welt, in der Antibiotika nicht mehr wirken. Eine Lungenentzündung, Scharlach oder Kindbettfieber könnten dann wieder mit dem Tod enden. Doch die neue Bedrohung, verursacht durch multiresistente Keime, ist keineswegs eine apokalyptische Zukunftsvision. Schon heute sterben weltweit jährlich hunderttausende Menschen deswegen. Und die Situation verschlimmert sich. [ » mehr ]

22.05.2017 – Uganda
Flüchtlinge aus dem Südsudan – Die Sache wächst Uganda über den Kopf

Einst war Oraba-Kaya eine dynamische, florierende Stadt an der Grenze zwischen dem Südsudan und Uganda. Heute zeichnet sich der Flecken durch eine geisterhafte Stille aus – es ist das Ergebnis des Krieges, der Afrikas verheerendste Flüchtlingsbewegung ausgelöst hat. Seit Ende letzten Jahres haben fast alle Einwohner die Stadt verlassen. Sie befindet sich umgeben von Hügeln, die den Rebellen als Basis für ihre Angriffe auf regierungstreue Soldaten in der südsudanesischen Hauptstadt Juba dienen. „Sie sind nicht unser Feind, aber falls der Konflikt auf uns überschwappen sollte, sind wir gewappnet“, meint ein uniformierter ugandischer Soldat, der an dem verschlafenen Grenzposten Wache schiebt, und deutet auf die südsudanesischen Soldaten, die in Sichtweite seines Postens in Hab-Acht-Stellung sind. [ » mehr ]

19.05.2017 – Honduras
Großaktion – 700 Straftäter werden in ein Hochsicherheitsgefängnis verlegt

Honduras ist eines der Länder, in denen am meisten Gewaltverbrechen begangen werden. Die Regierung kommt gegen die organisierte Kriminalität kaum an. Dabei handelt es sich um Jugendbanden, die untereinander Kämpfe austragen und sich durch Morde, Entführungen und Raubüberfälle einen Namen gemacht haben. Doch die Kriminalität hört selbst hinter Gefängnisgittern nicht auf. [ » mehr ]

19.05.2017 – Äthiopien
Der Dürre den Kampf ansagen

Ganz Äthiopien leidet unter einer bereits lang anhaltenden Dürre. Doch das Land will sich der Plage nicht kampflos ergeben. Es gibt Maßnahmen, die angesichts dieses extremen Klimaphänomens ergriffen werden können: Die Regierung kämpft. Eine Hungersnot wie in den 80ern konnte bislang verhindert werden. Zu diesem kleinen Erfolg haben auch internationale Entwicklungsprojekte beigetragen. [ » mehr ]

18.05.2017 – Ghana
Klimawandel – Wenn Fischer den Boden unter den Füßen verlieren

Auch Ghana ist eines der Länder, an denen man den Klimawandel schon deutlich wahrnehmen kann. Hier gibt es Dörfer an der Küste, die das Meer bereits verschlungen hat. Man findet Gebäude, die zur Hälfte im Sand begraben sind. Die Menschen ziehen sich immer mehr ins Inland zurück. Doch für Fischer ist das ein großes Problem: Sie können nicht einfach abwandern, denn sie haben keinen anderen Erwerb als den Fischfang. Zusätzlich sind die Fischgründe vor Ghanas Küsten schon leegefischt oder durch die Umweltbelastung stark reduziert. [ » mehr ]

18.05.2017 – Indien
Wirtschaft gerät ins Stocken – China auf der Überholspur

Das Wachstum der indischen Wirtschaft geht nicht mehr voran. Der Einbruch nach der umstrittenen Bargeld-Reform ist nur eine der Ursachen dafür. Politische Entscheidungsprozesse ziehen sich in die Länge, Reformen werden nicht angepackt, und die Zukunft ist unberechenbar. [ » mehr ]

17.05.2017 – Mexiko
Javier Valdez, Märtyrer für die Pressefreiheit – „Schreiben heißt, den Kugeln auszuweichen“

Javier Valdez war ein bekannter Journalist in Mexiko. Er hat gewagt, was nur wenige in seinem Berufsumfeld wagen, er hat beständig an Enthüllungen über die Drogenkartelle gearbeitet. Nun wurde der Journalist am helllichten Tage erschossen – er hatte sich innerlich darauf vorbereitet. [ » mehr ]

17.05.2017 – Kenia
EU entsendet 100 Wahlbeobachter

Die EU hat eine ihrer bisher größten Wahlbeobachtungs-Missionen für die anstehenden Wahlen in Kenia geplant. Im Umfeld der Wahlen 2007 hatte es dort blutige Tumulte zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen mit vielen Toten und Vertriebenen gegeben. [ » mehr ]

16.05.2017 – Mexiko
Gestrandet in Tijuana

Der große Traum von einem Leben in Amerika – sehr viele Haitianer hegen ihn. Und nicht wenige versuchen, ihn zu verwirklichen. Bei ihrem Versuch stranden Tausende in einer mexikanischen Grenzstadt. Wegen der verschärften US-Einreiseregeln bleiben sie in Tijuana hängen. Jetzt haben sich mehrere Familien dazu entschlossen, an Ort und Stelle ein neues Dorf zu bauen. [ » mehr ]

15.05.2017 – Südsudan
Ganze Dörfer werden ausgerottet und niemand schaut hin

Ganze Dörfer im Südsudan werden ausgerottet – die brutalen Übergriffe finden meist ohne Zeugen statt. Doch so heimlich konnten die Soldaten den Angriff auf den Ort Pajok nicht durchführen. In diesem Fall gab es zahlreiche Augenzeugen, denn tausende Bewohner konnten ins Nachbarland Uganda entrinnen. Sie schildern Entsetzliches, erzählen von Mord, Vergewaltigung und Plünderungen. [ » mehr ]

12.05.2017 – Mexiko
Drogenkrieg hat Dimension eines Bürgerkriegs angenommen

In Mexiko sterben immer mehr Menschen eines gewaltsamen Todes, die Opferzahlen sind fast halb so hoch wie im Bürgerkriegsland Syrien. Auch in Mexikos Nachbarländern sterben viele Bewohner durch Verbrechen, die von der Mafia begangen werden. [ » mehr ]

11.05.2017 – Somalia
Massensterben befürchtet

Über 6,2 Millionen Menschen in Somalia leiden an den Folgen der aktuellen Dürre. Wer noch die Kraft und die Mittel hat, rettet sich in die Städte. Doch auch dort ist die Lage desaströs. Besonders gefährdet sind die Kinder. [ » mehr ]

11.05.2017 – Uganda
Hilferuf – Das Land sieht 400.000 weitere Flüchtlinge aus dem Südsudan auf sich zukommen

Uganda ist überlastet: Wegen des Bürgerkriegs im Südsudan erwartet das Land bis Ende 2017 weitere 400.000 Flüchtlingen aus dem Nachbarland. Um dem ungeheuren Zuwachs auf über 1,5 Millionen Flüchtlinge gerecht zu werden, benötige Uganda mehr finanzielle Unterstützung der Weltgemeinschaft, sagte Regierungschef Ruhakana Rugunda am Dienstag (09.05.2017). [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]