Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


23.03.2016 – Indien
Wo die meisten Menschen ohne sauberes Trinkwasser leben

Indien kämpft seit Jahren mit seiner Wasserknappheit. In dem Land müssen arme Menschen sieben Mal mehr für die täglich empfohlene Wassermenge von 50 Litern bezahlen als beispielsweise Bürger Großbritanniens oder der Schweiz. [ » mehr ]

22.03.2016 – Globale Projekte
Global: 22. März ist Weltwassertag – 120 Liter verbraucht der Deutsche täglich

Deutschland kann über Wassermangel nicht klagen. Doch Millionen Menschen in aller Welt haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Seit 1993 wird am 22. März der Weltwassertag begangen – ein Gedenk- und Aktionstag, mit dem die UN zum sorgfältigen Umgang mit dem wertvollen Rohstoff ermahnt. [ » mehr ]

22.03.2016 – Haiti
Permanentes Vakuum – Schwierigkeiten bei Bildung einer Übergangsregierung

Mit Mühe konnte man sich in Haiti auf einen Übergangspräsidenten einigen – die Aufgabe fiel Jocelerme Privert zu. Doch schon bei der Besetzung weiterer Ämter scheiterte der neue Mann an der Spitze. Der politische Stillstand in Haiti geht weiter. [ » mehr ]

21.03.2016 – Äthiopien
Große Dürre – Die Regierung bittet um mehr Hilfe

Die Probleme, die die große Dürre in Äthiopien ausgelöst hat, weiten sich aus. Nun sendet die äthiopische Regierung erneut einen dringlichen Hilfsappell an die internationale Gemeinschaft. Sie benötigt mehr Unterstützung für Millionen vom Hunger bedrohte Menschen. [ » mehr ]

21.03.2016 – Afghanistan
Afghanische Frauen tanzen Zumba

Auch in Afghanistan hält die Moderne Einzug. Vor rund zwei Monaten ist der südamerikanische Tanz-Trendsport Zumba in die Hauptstadt Kabul gelangt. Besonders Frauen widmen sich mit neuer Freude diesem Tanz und probieren erste Schritte in die Freiheit. [ » mehr ]

21.03.2016 – Indien
Jährlich 1.000 Ehrenmorde

Die indische Regierung muss sich mit jährlich etwa 1.000 Ehrenmorden auseinandersetzen. Meistens werden junge Paare oder einer von den Partnern getötet, weil Verwandte die geschlossenen Ehen nicht akzeptieren. Der Staat schafft es nicht, diese mörderische Tradition einzudämmen. Die jüngste Attacke ereignete sich so plötzlich und war so grausam, dass Dutzende Passanten nahe einer Bushaltestelle in dem kleinen Ort Udumalpet im Bundesstaat Tamil Nadu nur versteinert zusehen konnten. [ » mehr ]

18.03.2016 – Somalia
Tauziehen mit Al-Schabaab – Dutzende Islamisten bei Gefechten getötet

In Somalia gerät die Al-Schabaab-Miliz zunehmend in Bedrängnis. In den Gefechten mit der somalischen Armee zeichnet sich ein zähes Tauziehen um Regionen und einzelne Orte ab. Bei zwei Militäreinsätzen gegen die islamistischen Extremisten sind mindestens 34 Kämpfer ums Leben gekommen. Die somalische Armee tötete in Puntland nach eigenen Angaben mindestens 15 Kämpfer. Kenianische Soldaten, die Somalia im Kampf gegen den Terror unterstützen, töteten am Mittwoch (16.03.2016) in Afmadow nahe der Grenze zu Kenia mindestens 19 Extremisten. [ » mehr ]

18.03.2016 – Globale Projekte
Global: Afrika kämpft mit einer flächendeckenden Hungerkrise

Mehr und mehr Länder in Afrika leiden unter den Folgen einer verheerenden Dürre. Das Wetterphänomen El Niño hat zwar seinen Höhepunkt überschritten, doch die ernsthaften Folgen werden erst im Laufe des Jahres zum Tragen kommen. Entwicklungsorganisationen sagen eine neue Hungerkatastrophe in Afrika voraus – hervorgerufen sowohl durch anhaltende Dürre als auch durch heftige Regenfälle. [ » mehr ]

17.03.2016 – Uganda
Bürger und NGOs an der Leine

Knapp drei Wochen nach dem Wahlsieg von Yoweri Museveni sehen sich viele Bürger Ugandas in ihren Sorgen bestätigt. Wie jetzt bekannt wurde, hatte der Staatschef noch vor den Wahlen ein Gesetz auf den Weg gebracht, das die Tätigkeit von tausenden Nichtregierungsorganisationen (NGOs) reglementiert. [ » mehr ]

17.03.2016 – Somalia
Lewiston – Wie Klein-Mogadischu an der amerikanischen Atlantikküste entstand

In Lewiston wohnen 36.000 Menschen. Jeder siebte Bürger ist ein Flüchtling aus Somalia. Das hat die Stadt verwandelt – und vielleicht auch frischen Wind gebracht. [ » mehr ]

16.03.2016 – Mexiko
Smog-Alarm in Mexiko-Stadt

Von Sport im Freien wird abgeraten: Mexiko-Stadt hat wegen Smog die Bevölkerung alarmiert. Dabei hatte die einst als Moloch verunglimpfte Metropole vor einigen Jahren ein Umweltschutzprogramm ins Leben gerufen. [ » mehr ]

16.03.2016 – Afghanistan
Terrormiliz Islamischer Staat auf dem Rückzug

Allen Horrormeldungen zum Trotz ist die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus mehreren Regionen Afghanistans wieder verdrängt worden. Im Sommer 2015 sollen die Extremisten noch in bis zu sieben Provinzen Fuß gefasst haben, jetzt operieren sie laut NATO nur noch in einem Bezirk der Provinz Nangarhar. [ » mehr ]

15.03.2016 – Sambia
Brüchige Demokratie

Sambia gilt als Vorführmodell für eine erfolgreiche Demokratie in Afrika. In fünf Monaten stehen die Wahlen an, doch Präsident Edgar Lungu muss um seinen Wahlsieg bangen. Deswegen setzt er nun fragwürdige Mittel ein. [ » mehr ]

14.03.2016 – Mexiko
Schnee in der Wüste

Eine Kaltfront erfasst Mexiko. Das eiskalte Winterwetter dringt in diesem Jahr bis in Mexikos Wüste vor. Sturmböen und eisige Temperaturen halten das Land in Schach. Umstürzende Bäume, Springfluten, Schnee und fallende Werbetafeln stürzen das Land in Chaos. [ » mehr ]

14.03.2016 – Südsudan
Neuer UN-Bericht – Bestialische Umgangsweise mit Zivilisten

Die UN schlägt Alarm: Die Regierung des Südsudan lässt bestialische Angriffe auf Zivilisten zu. Deren Truppen massakrierten Oppositionelle, selbst Kinder, auf barbarische Weise. Die Auflistung der einzelnen Verbrechen ist gewaltig, die einzelnen Taten kann man kaum in Worte fassen: Kinder und Menschen mit Behinderungen werden lebendig verbrannt, Soldaten fallen in Gruppen über Frauen her und vergewaltigen sie, Zivilisten werden gezielt umgebracht. Das ist nur ein Teil von zahlreichen Menschenrechtsverletzungen im Südsudan, die nun die Vereinten Nationen (UN) in einem Bericht erfasst und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  328  329  330  331  [ » weiter ]