Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


13.01.2010 – Haiti
Erdbeben-Katastrophe auf Tausende Tote befürchtet

Bei dem schwersten Erdbeben in Haiti seit 200 Jahren sind gestern vermutlich Tausende Menschen verschüttet und getötet worden. Vom Präsidentenpalast über die Zentrale der UN bis hin zu den Hütten der Ärmsten fielen durch das Beben der Stärke 7,0 unzählige Gebäude in sich zusammen. [ » mehr ]

12.01.2010 – Kenia
Wirtschaftswunder durch Handys

Es fing als kleines Projekt in Ostafrika an und weitet sich mehr und mehr zum globalen Geschäftsmodell aus: Geldüberweisungen per Mobiltelefon steigen rasant an. Jetzt kommt es zum Tauziehen der Großkonzerne um den Milliardenmarkt. [ » mehr ]

11.01.2010 – Mexiko
Neun Menschen starben durch Schnee und Eiseskälte

Mexiko wird von einer außergewöhnlichen Kältewelle heimgesucht, auf die das Land kaum vorbereitet war. [ » mehr ]

11.01.2010 – Ruanda
Entwicklungsminister Niebel in Ruanda

Vor seiner Abreise stieß er auf vielerlei Skepsis. Doch auf der ersten Etappe seiner Afrika-Reise beweist Entwicklungsminister Niebel, dass er zumindest zuhören kann. Auch auf Ruandas Präsident Kagame machte die erste Begegnung mit Niebel offenbar einen positiven Eindruck. Dabei benötigt Ruanda gerade die Art von Entwicklungshilfe, die Niebel oft angeprangert hat. [ » mehr ]

04.01.2010 – Afghanistan
Karsais Regierungsaufstellung abgelehnt

Das afghanische Parlament hat bei der Abstimmung über die künftigen afghanischen Minister 17 der 24 von Karsai aufgestellten Kandidaten abgelehnt. Der Präsident kann nun erst im Februar neue Vorschläge unterbreiten. [ » mehr ]

04.01.2010 – Somalia
Somalia als Brutstätte des Terrors: Dutzende Tote bei Kämpfen

Bei schweren Kämpfen zwischen konkurrierenden Milizen kamen in Somalia mehr als 40 Menschen ums Leben. Auch Zivilisten wurden getötet. Mehr als 100 erlitten Verletzungen. [ » mehr ]

22.12.2009 – Rumänien
Erinnerung an 20. Jahrestag des Sturzes von Ceausescu

Anlässlich des 20. Jahrestags des Sturzes von Diktator Nicolae Ceausescu hat Rumänien gestern die Opfer des Volksaufstands in Erinnerung gerufen. „Vor 20 Jahren haben die Rumänen die allgegenwärtige Angst überwunden und sich gegen das kommunistische Regime aufgelehnt“, lautete es in einer Erklärung der Vereinigung 21. Dezember, in der sich ehemalige Widerstandskämpfer zusammengeschlossen hatten. [ » mehr ]

22.12.2009 – Globale Projekte
Keine Einigung: Gescheiterter Klima-Gipfel in Kopenhagen

Auf dem Klima-Gipfel in Kopenhagen konnten keine einheitlichen Beschlüsse zur CO²-Reduktion gefasst werden. Entgegen den Erwartungen konnte nur eine extrem schwache Abschluss-Erklärung aufgestellt werden, die die 194 Gipfel-Länder nicht verbindlich zum Handeln verpflichtet. Darin ist zwar das von der Wissenschaft geforderte Zwei-Grad-Ziel der maximalen Erderwärmung erwähnt, konkrete CO²-Ziele wurden aber nicht mit aufgenommen. Der gegenüber vorherigen Entwürfen weiter verwässerte Text war zum Abschluss der Konferenz von einer 25-köpfigen Gruppe von Staats- und Regierungschefs um Barack Obama und Wen Jiabao, den Europäern Angela Merkel, Gordon Brown und Nicolas Sarkozy festgelegt worden. [ » mehr ]

21.12.2009 – Afghanistan
Regierungsbildung in Karsai ernennt Minister

Der afghanische Präsident Hamid Karsai hat die Minister für sein neues Kabinett ernannt, wobei zahlreiche Minister seiner ersten Amtszeit weiterhin auf ihrem Posten bleiben sollen. Gegen mehrere der Amtsinhaber laufen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Korruptionsverdacht. Karsai aber nimmt seine Minister in Schutz. [ » mehr ]

21.12.2009 – Kenia
Kenia riegelt Grenze zu Somalia ab

Kenia hat seine Grenze zum Nachbarland Somalia abgeriegelt. Der für innere Sicherheit zuständige Minister George Saitoti hat die Schließung der rund 900 Kilometer langen Grenze angeordnet, um zu verhindern, dass radikalislamische Extremisten als Flüchtlinge getarnt die Grenze überqueren. [ » mehr ]

16.12.2009 – Sudan
Soll Klimagipfel Entschädigung zahlen?

Bei den Verhandlungen über die Klimafolgen in Kopenhagen weisen die armen Länder immer wieder auf die Schuld des Nordens hin – und die Industrieländer nehmen sie offenbar wie selbstverständlich auf sich. Es kommt sogar soweit, dass selbst der Völkermord in Darfur als Klimafolge dargestellt wird. Der Sudan könnte für den selbst angezettelten Bürgerkrieg sogar Geld bekommen. [ » mehr ]

16.12.2009 – Philippinen
Vulkanausbruch befürchtet

Der Vulkan Mayon auf den Philippinen ist aktiv geworden. Mehr als 30.000 Anwohner mussten evakuiert werden. Am Fuße des Vulkans liegen mehrere Dörfer und Kleinstädte, die bei einem Ausbruch extrem gefährdet wären. Der Vulkan spuckt Asche und Lava und könnte laut einem Vulkanologen in die explosive Phase der Eruption geraten. [ » mehr ]

15.12.2009 – Rumänien
IWF zeigt sich wegen Kredit gesprächsbereit

Obwohl Rumänien weiterhin nur über eine Interims-Regierung verfügt und noch keinen Haushalt für 2010 aufgestellt hat, ist der Internationale Währungsfonds (IWF) über die Auszahlung der vorerst ausgesetzten nächsten Kreditraten mit Rumänien in Verhandlung getreten. [ » mehr ]

15.12.2009 – Globale Projekte
Klimagipfel in Kopenhagen: Globale Erwärmung bedroht Afrika

Die Entwicklungsländer bemängeln die unzureichende Hilfe. Die EU verhalte sich beim Klimaschutz zu passiv. Die G-77 spricht von einem „Tod von Afrika“ durch die globale Erwärmung. [ » mehr ]

14.12.2009 – Afghanistan
Kanzleramt rechtfertigt sich in der Kundus-Affäre

Die Aufklärung des von der Bundeswehr beorderten Luftangriffs im Kundus zieht immer weitere Kreise. Das Kanzleramt rechtfertigte sich zu den immer lauter werdenden Vorwürfen: Man habe „stets großen Wert darauf gelegt, dass der Einsatz der Bundeswehr immer im Rahmen des vom Bundestag erteilten Mandates erfolgt“, behauptet Regierungssprecher Ulrich Wilhelm. Karl-Theodor zu Guttenberg erinnert daran, dass er zum Zeitpunkt des Luftangriffs noch nicht im Amt des Verteidigungsministers war. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  328  329  330  331  332  333  334  335  [ » weiter ]