Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


20.10.2009 – Afghanistan
Pakistans Offensive gegen Taliban-Rückzugsgebiete

Der Kampf gegen die Taliban hat sich nun von Afghanistan auch auf Pakistan ausgeweitet. Seit Monaten kommt es in Pakistan immer wieder zu Auseinandersetzungen mit den Extremisten. Nun hat die Armee Pakistans mit einer großen Offensive begonnen und geht schon im Vorfeld von einem verlustreichen Kampf in den Grenzgebieten aus. [ » mehr ]

20.10.2009 – Ruanda
Ruanda/Kongo: Massaker von Mannheim aus angeordnet

Seit Jahren üben Hutu-Milizen aus dem benachbarten Ruanda im Ostkongo Terror und Gewalt inmitten der Bevölkerung aus. Vor kurzem gelangte die ARD an Informationen, aus denen hervorging, dass dabei mehrere Massaker von Deutschland aus organisiert wurden. Wie das ARD-Magazin „Fakt“ berichtet, befehligt der von Ruanda als Kriegsverbrecher gesuchte und in Mannheim lebende Ignace Murwanashyaka als Präsident der Miliz FDLR seine Truppen vor Ort über ein Satellitentelefon. [ » mehr ]

19.10.2009 – Afghanistan
Politisches Vakuum befürchtet

Nach der Präsidentschaftswahl in Afghanistan übt die internationale Gemeinschaft Druck auf die derzeitige Regierung aus, eine politische Einigung zu erzielen. Unterdessen lässt das Endergebnis der von Betrug überschatteten Wahl weiterhin auf sich warten. Von allen Seiten wird im Falle einer weiteren Stichwahl ein langes politisches Vakuum befürchtet. [ » mehr ]

19.10.2009 – Sudan
Neue Sudanpolitik der USA: Verhandlung mit dem Diktator

Die USA haben sich auf eine neue Sudanpolitik geeinigt. Auslöser dafür dürfte die Krise im Süden des Landes sein. Wie im Fall des Irans oder Nordkoreas ist die amerikanische Regierung bestrebt, mit dem Sudan direkt ins Gespräch zu treten. Die amerikanische Außenministerin Hillary Clinton präsentierte gemeinsam mit der UN-Botschafterin, Susan Rice, und dem Sonderbeauftragten für Sudan, dem früheren Luftwaffengeneral Scott Gration, eine neue Sudanpolitik. [ » mehr ]

15.10.2009 – Rumänien
Literaturnobelpreis fördert Aufarbeitung

Deutschland ist begeistert über die neue Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller. Auch in Rumänien gibt es positive Reaktionen zu der Preisverleihung an die Rumänien-deutsche Autorin. [ » mehr ]

15.10.2009 – Afghanistan
Truppenaufstockung stößt in den USA auf Widerstand

Einer erneuten Truppenaufstockung in Afghanistan stehen Barack Obamas Parteifreunde offenbar skeptisch gegenüber. Wegen des unsicheren Status der afghanischen Regierung würde Fraktionschef Steny Hoyer eine Aufstockung derzeit nicht befürworten. [ » mehr ]

14.10.2009 – Hungerhilfe weltweit
Welthunger-Index: 70 Prozent der Hungerleidenden sind Frauen

Die Finanzkrise macht sich besonders in den armen Ländern schmerzlich bemerkbar: Über eine Milliarde Menschen hungert. Besonders Frauen sind von Armut und Hunger betroffen, weil sie oft sozial schlechter gestellt sind. Die Zahl der Hungerleidenden wird 2009 über die Milliardengrenze klettern – das ist der höchste Wert seit 1970, warnt die Welthungerhilfe bei der Vorstellung des Welthunger-Index 2009. Statistisch gesehen ist damit jeder sechste Mensch auf der Welt unterernährt, insgesamt 100 Millionen Menschen mehr als 2008. [ » mehr ]

14.10.2009 – Rumänien
Rumäniens Regierung durch Misstrauensvotum gestürzt

Die Opposition in Rumänien hat sich durchgesetzt: Mit einem Misstrauensvotum gelang es ihr, die Regierung zu stürzen. Ministerpräsident Boc wurde vorgehalten, sein Übergangskabinett, das er nach dem Zerbruch der großen Koalition gebildet hatte, sei illegal. [ » mehr ]

13.10.2009 – Mexiko
Sparmaßnahmen in Staatliches Stromunternehmen geschlossen

Ein staatliches Energieunternehmen mit rund 40.000 Angestellten musste von heute auf morgen seinen Betrieb einstellen. Die mexikanische Regierung ordnete die Schließung des Unternehmens an. 5.000 Polizisten drangen in die Zentrale und Filialen des Unternehmens Luz y Fuerza del Centro ein und hielten die Gebäude besetzt. Das Werk hatte bisher vor allem die Hauptstadt mit Strom versorgt. [ » mehr ]

13.10.2009 – Afghanistan
Die Geldquellen der Taliban

Mit Geldern aus Drogenhandel und Erpressung finanzieren die Taliban ihre Terroraktionen. Die Geschäfte der Taliban laufen laut US-Finanzministerium gut, allen internationalen Bemühungen zum Trotz. Die Terrororganisation Al-Kaida hat dagegen weitaus weniger Gelder zur Verfügung und damit geht der Einfluss des Terrornetzwerks zurück. [ » mehr ]

12.10.2009 – Philippinen
Unwetter fordern mehr als 630 Tote

Immer mehr Todesopfer fordern die nicht enden wollenden Unwetter und Naturkatastrophen auf den Philippinen. Es gibt immer noch viele Gebiete, in die noch keine Rettungsdienste vordringen konnten. Eine positive Nachricht wurde aus der Provinz Benguet gemeldet: Helfer konnten dort sechs Überlebende aus dem Schlamm ziehen. [ » mehr ]

12.10.2009 – Somalia
Islamisches Gericht ordnet drastische Strafen an

Vor wenigen Tagen wurde vor etwa 400 Augenzeugen ein drastisches Strafritual ausgeführt. Ein islamisches Gericht hatte drei Räuber für schuldig befunden und die Amputation von Gliedmaßen angeordnet. Zwei Männern wurden in der Stadt Kismayo mit einer Machete je eine Hand und ein Fuß abgehauen. [ » mehr ]

08.10.2009 – Afghanistan
Viele Tote bei Selbstmordattentat

Bei einem Bomben-Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mehrere Zivilisten ums Leben gekommen. Nach Angaben des afghanischen Innenministeriums starben mindestens zwölf Menschen, elf Zivilpersonen und ein Polizist. Mindestens 84 Menschen, darunter afghanische Sicherheitskräfte, erlitten nach Angaben der Gesundheitsbehörden Verletzungen. [ » mehr ]

08.10.2009 – Südafrika
Gewerkschaft kämpft für Rechte schwarzer Hausangestellter

Die Gewerkschaft der Hausangestellten in Südafrika setzt sich für bessere Löhne und Arbeitsbedingungen ein. Diese Arbeitskräfte leiden besonders unter der Krise. „Ich war selbst eine Hausangestellte“, bezeugt Myrtle Witbooi, Generalsekretärin von Sadsawu (South African Domestic Service and Allied Workers Union), der Gewerkschaft der Hausangestellten in Südafrika. „Ich habe gesehen und erlebt, wie es ihnen ergeht und deswegen habe ich beschlossen, sie zu organisieren“. [ » mehr ]

07.10.2009 – Sambia
Fußball und Zukunftspläne – Aids-Waisen wollen leben

70 Minuten lang können sich die jungen Mädchen in den gelben Trikots gegen die Angriffe der gegnerischen Mannschaft behaupten. Doch dann müssen sich die Chibolya Queens die Niederlage eingestehen. Dass sie das Spiel verloren haben, verschmerzen die jungen Fußballerinnen mit Leichtigkeit. Schließlich besteht der Sieg schon darin, dass sie überhaupt in einem Team mitmachen können. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  328  329  330  331  [ » weiter ]