Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


02.04.2009 – Mexiko
Mexiko bittet um Milliarden-Kredit

Mexiko hat bei dem Internationalen Währungsfonds (IWF) einen Kredit in Höhe von umgerechnet 36 Milliarden Euro beantragt. [ » mehr ]

01.04.2009 – Afghanistan
Ergebnisse der Afghanistan-Konferenz in Den-Haag

Die Vereinigten Staaten und Iran sind in der gestrigen Afghanistan-Konferenz in Den Haag zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder in einen bilateralen Meinungsaustausch auf hoher Ebene getreten. Am Rande der Veranstaltung kam der amerikanische Afghanistan-Beauftragte Holbrooke mit dem stellvertretenden iranischen Außenminister Mehdi Achundsadeh zusammen. Außenministerin Clinton gab an, das Treffen sei „kurz und freundlich“ verlaufen. [ » mehr ]

01.04.2009 – Philippinen
Wegen Geiselnahme Ausnahmezustand ausgerufen

Die drei entführten Mitarbeiter des Roten Kreuzes sind immer noch in der Gewalt muslimischer Geiselnehmer. Die vor einigen Tagen angedrohte Frist, nach der einer der drei Entführten enthauptet werden soll, ist abgelaufen. Die Regierung hat Ausgangssperren verhängt und führt militärische Kontrollen durch. [ » mehr ]

31.03.2009 – Kenia
Lager für somalische Flüchtlinge völlig überfüllt

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) macht auf die alarmierende Verschlechterung der Lage somalischer Flüchtlinge in Nordkenia aufmerksam. Allein im vergangenen Jahr hätten fast 60.000 Menschen aus Somalia die offiziell geschlossene Grenze in das Nachbarland überquert. Sie hoffen, dort Schutz und Sicherheit vor den blutigen Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Milizen zu finden, sagt Gerry Simpson, Flüchtlingsexperte von HRW. [ » mehr ]

31.03.2009 – Somalia
Deutsche Marine nimmt Piraten fest

Die Deutsche Marine hat in einem Verteidigungseinsatz vor Somalia sieben mutmaßliche Piraten festgenommen. Zuvor hatten die Piraten einen deutschen Marineversorger angegriffen. Sie befinden sich jetzt in Gewahrsam an Bord der Fregatte Rheinland-Pfalz, die den kenianischen Hafen in Mombasa anläuft. [ » mehr ]

25.03.2009 – Rumänien
Rumänien erhält Milliarden-Kredit

Rumänien und der Internationale Währungsfonds (IWF) haben sich auf die Auszahlung eines Milliardenkredits geeinigt. Allerdings sind an den Kredit strenge Auflagen gebunden. [ » mehr ]

25.03.2009 – Somalia
Wiedereinführung der Scharia als politische Waffe

Somalia steht kurz davor, die Scharia wieder einzuführen. Das Parlament muss sich mit dem Entschluss nur noch einverstanden erklären. Welche Folgen die Einführung des islamischen Rechts in Afrika hat, kann man im Sudan und in Nigeria sehen. [ » mehr ]

24.03.2009 – Ruanda
Ruanda auf dem Weg zum Vorzeigestaat

15 Jahre nach dem Genozid unternimmt Ruanda große Anstrengungen, stabil und entwicklungsfähig zu werden. Mit einem innovativen Konzept will das Land sich zum Vorzeigestaat Afrikas entpuppen. Durch Entwicklungshilfe der internationalen Gemeinschaft soll vor Ort die Demokratisierung und Dezentralisierung des Landes unterstützt werden. [ » mehr ]

24.03.2009 – Sudan
Al Baschir begibt sich trotz Haftbefehl ins Ausland

Trotz des internationalen Haftbefehls hat sich der sudanesische Präsident Omar al Baschir ins Ausland begeben. Al Baschir reiste zu Gesprächen ins Nachbarland Eritrea. In Eritrea werden die Richtlinien des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) jedoch nicht anerkannt. [ » mehr ]

23.03.2009 – Südafrika
Gerangel vor der Parlamentswahl

Die Korruptionsklage gegen Präsidentschaftskandidat Jacob Zuma sorgt kurz vor der Wahl in Südafrika für Unruhe. Über einen Sieg des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) bei der vierten demokratischen Wahl nach dem Ende der Apartheid besteht dennoch kein Zweifel. Insgesamt treten 28 Parteien zur Wahl an. [ » mehr ]

23.03.2009 – Afghanistan
Zahl der Polizisten soll verdoppelt werden

Die USA beabsichtigen, die Zahl der Polizisten in Afghanistan deutlich zu erhöhen, um für mehr Sicherheit zu sorgen. Die Nato äußert Bedenken gegen dieses Vorgehen. Der neue US-Sondergesandte Richard Holbrooke betont, eine deutliche Aufstockung der Sicherheitskräfte sei für die Stabilisierung Afghanistans unumgänglich. [ » mehr ]

19.03.2009 – Rumänien
Rumänien benötigt 20 Milliarden Euro

Rumänien sieht sich aufgrund der Wirtschaftskrise gezwungen, um hohe Kredite zu bitten. Derzeit verhandelt das Land mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) und der EU über einen Kredit in Höhe von bis zu 20 Milliarden Euro. Angesichts der Krise sei für sein Land ein „Sicherheitsgurt“ vonnöten, sagte Rumäniens Präsident Traian Basescu. Die Kredite könnten eine Laufzeit von zwei Jahren haben. [ » mehr ]

19.03.2009 – Sudan
US-Präsident Obama beruft Sudan-Beauftragten

Aus Sorge um die weitere Entwicklung in der sudanesischen Unruheprovinz Darfur hat Barack Obama einen Sudan-Beauftragten ernannt. Der ehemalige General Scott Gration soll nach Plänen von Obama diesen Auftrag erfüllen. [ » mehr ]

18.03.2009 – Philippinen
Bauern setzen auf Artenvielfalt und neue Reissorten

Landwirte auf den Philippinen haben mehr als 270 neue Reissorten entwickelt. Sie sind so ertragreich wie industriell hergestellte Hochleistungssorten. Von Europa nahezu unbemerkt ereignet sich auf den Philippinen ein kleines Wunder: Dort ist es Kleinbauern der Bauernorganisation Masipag gelungen, ihre Erträge auf den Reisfeldern zu erhöhen und ihr Einkommen fast zu verdoppeln. [ » mehr ]

18.03.2009 – Kenia
Kenia leidet unter extremer Dürre

In glühender Hitze drängen sich Hunderte von Kamelen, Ziegen und Kühen um die Wasserstelle in dem Dorf Wargadud im Nordwesten Kenias. Viele Nomaden sind mehr als 20 Kilometer durch die staubige Ebene gezogen, um ihre Herden zum Wasser zu führen. Am Brunnen herrschen chaotische Zustände, die Tiere blöken und brüllen. Seitdem in der Regenzeit im vergangenen Herbst nur wenig Niederschlag zu verzeichnen war, ist Wasser knapp geworden. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]