Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


18.01.2011 – Globale Projekte
Flucht nach Deutschland: Doppelt so viele Asylbewerber

Im Jahr 2010 haben 41.332 Menschen Erstanträge auf Asyl nach Deutschland gestellt. Damit hat sich die Zahl der Anträge um rund 50 Prozent erhöht. Die Länder, aus denen Menschen am dringendsten fliehen wollen, sind den Angaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge zufolge Afghanistan, Irak und Serbien. [ » mehr ]

17.01.2011 – Afghanistan
Kampf ums Handynetz

Wieder kann die Deutsche Bundeswehr einen Teil-Erfolg in Afghanistan verbuchen: In ihrer Einsatzregion Kundus konnten sie die Handynetze freikämpfen. Das gelang ihnen, indem sie die Taliban territorial zurückdrängten. Nun können die Bewohner nachts wieder mobil telefonieren. Die Aufständischen hatten zuvor mehrere Monate lang die Abschaltung erzwungen. Nun kann das Signal wieder empfangen werden. [ » mehr ]

17.01.2011 – Mexiko
Bau eines 3.200 Kilometer langen Grenzzauns gescheitert

Er sollte die USA vor illegalen Einwanderern und Drogenschmuggel schützen – der für 3.200 Kilometer vorgesehene Hightech-Zaun an der Grenze zu Mexiko. Doch die US-Regierung musste dieses ehrgeizige Projekt nun aufgegeben. Das noch von der Vorgängerregierung unter George W. Bush begonnene Projekt verschlang bislang rund eine Milliarde Dollar, doch mehr Sicherheit entstand dadurch nicht. Der US-Kongress entschied sich für den Bau des Zauns 2006, vor allem um die illegale Einwanderung und den Drogenschmuggel zu erschweren. [ » mehr ]

14.01.2011 – Rumänien
Inflation trifft die jüngsten EU-Bürger doppelt hart

Die Lebenshaltungskosten in Rumänien haben sich drastisch erhöht. Die Inflation im Dezember 2010 lag bei 7,96 Prozent und war damit fast doppelt so hoch wie im Vorjahr. Im Vergleich zum Vormonat stieg die Teuerungsrate um 0,5 Prozent, so die Angaben des Nationalen Instituts für Statistik (INS) in Bukarest. [ » mehr ]

14.01.2011 – Haiti
Ein Land im politischen Vakuum – Wahlbericht veröffentlicht

Endlich liegt der Bericht über die Wahlen in Haiti vor. Die Organisation der Amerikanischen Staaten (OAS) hat Regelverstöße und Manipulationen festgestellt. Um dem politischen Vakuum endlich ein Ende zu setzen, hat die Organisation aber Empfehlungen für den Fortgang der Präsidentenwahlen beigefügt und an Präsident René Préval übergeben. Über den genauen Inhalt wurden keine Angaben gemacht. [ » mehr ]

13.01.2011 – Südsudan
Referendum gültig – Schon 60 Prozent haben gewählt

Großer Jubel bei den Südsudanesen: Bei der Volksabstimmung im Sudan über eine Unabhängigkeit des Südens ist die dafür vorausgesetzte Wahlbeteiligung von 60 Prozent bereits erreicht. Damit ist das Ergebnis der Abstimmung, die noch bis Samstag dauert, gültig. [ » mehr ]

13.01.2011 – Ruanda
10.000 Flüchtlinge zurückgekehrt

Mehr als 10.000 aus Ruanda stammende Flüchtlinge, die in der Demokratischen Republik Kongo gelebt haben, sind nach UN-Angaben im vergangenen Jahr in ihr Heimatland zurückgekehrt. Ruanda bietet inzwischen stabile Strukturen und ein ansehnliches Wirtschaftswachstum, von dem sich viele Flüchtlinge angezogen fühlen. [ » mehr ]

13.01.2011 – Philippinen
42 Tote bei heftigem Unwetter

Starke Regenfälle haben auf den Philippinen für Überschwemmungen und Erdrutsche gesorgt. Mindestens 42 Menschen sind in dem Unwetter ums Leben gekommen. Fünf Menschen gelten noch als vermisst, gab die Katastrophenschutzbehörde an. [ » mehr ]

12.01.2011 – Haiti
Ein Jahr danach – Gedenken an die Opfer des Erdbebens

Ein Jahr nach dem Erdbeben am 12. Januar 2010 gedenkt Haiti der 230.000 Opfer. 60 Prozent aller Gebäude stürzte ein und 1,3 Millionen Menschen wurden obdachlos. Hilfsorganisationen kommen nur langsam gegen das Chaos an. [ » mehr ]

11.01.2011 – Südsudan
Schlange stehen für die Unabhängigkeit

Das Referendum über die Unabhängigkeit des Südsudans ist in vollem Gange und wird eine ganze Woche in Anspruch nehmen. Vor den Wahllokalen herrschte in den letzten drei Tagen großer Andrang. Im Süden seien am ersten Tag bereits 20 Prozent der Abstimmungsberechtigten zur Wahl erschienen, im Norden 14 Prozent, teilte ein Mitglied der Referendumskommission, Paulino Wanawilla Unango, mit. Am Folgetag standen wieder viele Menschen vor den Wahllokalen. Bei Kämpfen zwischen rivalisierenden Stämmen um eine Wasserstelle wurden 33 Menschen getötet. [ » mehr ]

11.01.2011 – Äthiopien
Entwicklungsminister Niebel auf Delegationsreise

Entwicklungsminister Dirk Niebel ist in Äthiopien. Zum ersten Mal besucht Niebel das ostafrikanische Land. Mit ihm angereist ist eine Delegation aus Mitgliedern des Bundestags, Wirtschaftsvertretern sowie Vertretern der Zivilgesellschaft. Zuvor war Niebel im Jemen zu politischen Gesprächen unter anderem mit Staatspräsident Saleh, Premierminister Mujawar, Vize-Premierminister Al-Arhabi und Außenminister Al-Qirbi zusammengekommen. [ » mehr ]

10.01.2011 – Somalia
Männer und Frauen dürfen sich nicht mehr die Hand geben

In Somalia greifen die radikal-islamischen Sittenwächter immer härter durch. Neuerdings ist es verboten, dass sich nicht verwandte Männer und Frauen öffentlich die Hände schütteln oder unterhalten. Bei Nichteinhaltung droht die Todesstrafe. [ » mehr ]

07.01.2011 – Afghanistan
17 Tote bei Selbstmordanschlag in einem Badehaus

In Afghanistan sind bei einem Selbstmordanschlag 17 Menschen in den Tod gerissen worden. Für die Tat zeigten sich die radikalislamischen Taliban verantwortlich. Bei dem Anschlag ist ein Selbstmordattentäter in ein öffentliches Badehaus im Süden Afghanistans eingedrungen und hat den Sprengsatz, den er sich um die Brust gebunden hatte, gezündet. Ziel des Anschlages war offenbar ein ranghoher Grenzpolizist, der sich unter den Opfern befand, wie der Sprecher des Gouverneurs von Kandahar, Zalmay Ayubi, angab. [ » mehr ]

07.01.2011 – Haiti
Sexuelle Gewalt in den Zeltdörfern nimmt zu

Die sexuelle Gewalt gegen Frauen in Haiti nimmt drastisch zu. Frauen und Mädchen sind in den Zeltunterkünften Haitis, die nach der Naturkatastrophe im vergangen Jahr errichtet wurden, permanent sexuellen Übergriffen ausgesetzt. Dies stellt der jüngste Bericht von Amnesty International fest. Allein für die ersten 150 Tage nach dem Beben vom 12. Januar 2010 seien in den Zeltstädten in der Hauptstadt Port-au-Prince und im Süden des Landes mehr als 250 Vergewaltigungen gemeldet worden, beanstandete die Organisation. Dies zeige, dass die sexuelle Gewalt seit dem Zusammenbruch der staatlichen Ordnung nach der Katastrophe ausufert. [ » mehr ]

07.01.2011 – Südsudan
Präsident al Baschir will Unabhängigkeit anerkennen

Kurz vor dem Referendum zur Unabhängigkeit des Südsudans hat Präsident Omar al Baschir einen Kurzbesuch in die südsudanesischen Hauptstadt Juba unternommen. Der sudanesische Präsident führte Gespräche mit südsudanesischen Vertretern. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  [ » weiter ]
Route Cork -> Killarny | Irland