Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


28.11.2016 – Indien
Taschen voller Scheine – Indiens Bargeld-Reform sorgt für Durcheinander

In Indien sorgt die Bargeld-Reform für großes Chaos. Die Bankautomaten sind leer, es gibt nicht genügend neue Scheine als Wechselgeld für die ungültig gewordenen Banknoten. Manch ein Geschäftsmann, der sein Bargeld umtauscht, muss mit prall gefüllten Taschen voller kleiner Scheine die Bank verlassen. Zahlreiche Analysten haben Indien wegen seiner radikalen Bargeld-Reform einen kurzfristigen wirtschaftlichen Einbruch prognostiziert. Auch der indische Ex-Premier und über Parteigrenzen hinweg geschätzte Ökonom Manmohan Singh beurteilt die jetzige Lage als negativ. [ » mehr ]

28.11.2016 – Kenia
Verhütung im Schatten Allahs

In Kenia gibt es viele Muslime – Geburtenregelung war bislang ein verhasstes Fremdwort in dieser Bevölkerungsschicht. Nun wird zum ersten Mal das Thema Verhütung an Vertreter des Islam herangetragen. Kenias Nordosten durchbricht ein Tabu. [ » mehr ]

25.11.2016 – Afghanistan
Blutiger Anschlag in einer Moschee

In einer Moschee in der afghanischen Hauptstatd Kabul zündete ein Selbstmordattentäter mitten in der Menge der Betenden einen Sprengsatz. Am schiitischen Festtag Arbain sind bei diesem Attentat mehr als 30 Menschen in den Tod gerissen worden. Der IS zeigte sich für das Verbrechen verantwortlich. [ » mehr ]

24.11.2016 – Äthiopien
Afrikas neuer Entwicklungsstar

Äthiopien gilt für viele als Entwicklungsdiktatur. Das Land punktet derzeit durch ein rasantes Wirtschaftswachstum. Angekurbelt wird dieses Wachstum von chinesisch finanzierten Infrastrukturprojekten. Doch das Modernisierungsprojekt ist gefährdet, falls das Regime sich nicht zu einer politischen Öffnung bereit erklärt. [ » mehr ]

24.11.2016 – Haiti
Erfolgreicher Wahltag

Die Präsidentschaftswahlen in Haiti verliefen friedlich. Nachdem die Abstimmung mehrfach abgesagt werden musste, haben die Haitianer nun einen neuen Präsidenten bestimmt. Der neue Staatschef muss sich gewaltigen Herausforderungen stellen. Haiti kämpft mit bitterer Armut, Gewalt und Korruption. [ » mehr ]

22.11.2016 – Philippinen
Duterte kündigt Ausstieg aus dem Internationalen Strafgerichtshof an

Das Weltstrafgericht will der Ermordung von mehr als 2.000 Menschen auf den Philippinen nachgehen. Jetzt hat Präsident Rodrigo Duterte gedroht, beim Internationalen Strafgerichtshof auszutreten. [ » mehr ]

21.11.2016 – Mexiko
Nach Trumps Wahlsieg – Schutz für Landsleute, die in den USA arbeiten

Mexiko will offensiv werden und nicht einfach hinnehmen, dass der künftige US-Präsident Trump die Ausweisung von Millionen Landsleuten anordnet. Das Außenministerium gab ein Elf-Punkte-Programm heraus, um Mexikanern zur Seite zu stehen. Und auch Bürgermeister von US-Metropolen wollen die Rechte der Einwanderer verteidigen. [ » mehr ]

18.11.2016 – Globale Projekte
Global: Weltklimakonferenz in Marrakesch – Gas, Kohle und Öl adieu!

Die Weltklimakonferenz in Marrakesch schließt mit einem sensationellen Ergebnis: 45 Länder wollen komplett aus dem Verbrauch von Kohle, Öl und Gas aussteigen. Es ist eine wegweisende Entscheidung auf der UN-Klimakonferenz in Marokko. Die betreffenden Länder wollen ihre Energieversorgung komplett auf erneuerbare Energien umstellen. Die Tagung endet euphorisch. [ » mehr ]

18.11.2016 – Kenia
Sechs Monate Schonfrist für Dadaab

Kenias Regierung hat die für Ende November 2016 anberaumte Auflösung des weltgrößten Flüchtlingslagers in Dadaab um sechs Monate verschoben. Damit gehe man auf die Bitte des UN-Flüchtlingshilfswerks ein, erklärte Innenminister Joseph Nkaissery am Mittwoch (16.11.2016). [ » mehr ]

17.11.2016 – Äthiopien
Protestwelle legt sich langsam

Die Lage in Äthiopien beruhigt sich langsam. Die über Wochen anhaltenden Unruhen in den Regionen Amhara und Oromia sind in den vergangenen Wochen deutlich zurückgegangen: Seit Anfang Oktober 2016 wurden aus Äthiopien keine Demonstrationen und gewalttätigen Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften mehr gemeldet. [ » mehr ]

17.11.2016 – Uganda
Ein Land freut sich über Berggorilla-Nachwuchs

Es gibt nur noch wenige Berggorillas auf der Welt. Die Art ist vom Aussterben bedroht. Insgesamt werden nach Angaben der Weltnaturschutzunion (IUCN) nur noch rund 880 Exemplare gezählt. Doch Uganda schätzt sich glücklich: Hier wurde das dritte Junge seit Ende August 2016 geboren. [ » mehr ]

17.11.2016 – Haiti
Präsidentschaftswahl am 20. November – wieder einmal

Der Karibikstaat Haiti muss seit einem dreiviertel Jahr ohne Staatsoberhaupt auskommen. Damit soll jetzt Schluss sein: Die nächste Wahl steht am 20. November an. Falls diesmal alles glatt läuft – und das ist sehr fraglich – kann sich der neue Präsident auf viele brisante Baustellen einstellen. [ » mehr ]

16.11.2016 – Südsudan
Unabhängiger Radiosender verboten

Der wichtigste unabhängige Radiosender im Südsudan musste seinen Dienst einstellen. Das hat Südsudans Regierung nach dem erneuten Aufflammen von Unruhen und Kämpfen beschlossen. Die Schließung des von der amerikanischen Hilfsagentur USAID mitfinanzierten Senders Eye Radio sei auf Anordnung des Geheimdienstes vorgenommen worden, teilte Informationsminister Akol Paul Kordit am Freitag (11.11.2016) mit. [ » mehr ]

15.11.2016 – Afghanistan
Deutsches Konsulat in Masar-i-Scharif attackiert

Das deutsche Generalkonsulat in der afghanischen Stadt Masar-i-Scharif wurde durch einen Selbstmordattentäter angegriffen. Dabei kamen vier Menschen ums Leben, fast 120 trugen Verletzungen davon. [ » mehr ]

15.11.2016 – Kenia
Drittgrößter Tee-Produzent der Welt

Nur wenige wissen es: Der berühmte „English Breakfast Tee“ kommt aus Kenia. Das Land hat sich zu einem bedeutenden Tee-Produzenten gemausert. Einen Rekord in der Tee-Ernte hat Kenia 2015 aufgestellt. Beachtliche 380.000 Tonnen hat das ostafrikanische Land im vergangenen Jahr in andere Länder exportiert, was wiederum 25 Prozent der Deviseneinkünfte ausmacht. Damit zählt Tee neben dem Tourismus zu den wichtigsten Einnahmequellen für Kenia. Das Geschäft mit den getrockneten Blättern schafft Arbeitsplätze für gut zehn Prozent der Einwohner des Landes. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  328  329  330  331  332  [ » weiter ]
Galway -> Rossaceal/Carna | Irland