Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


11.07.2012 – Äthiopien
Behörden „säubern“ Land für Agro-Konzerne

Die Ureinwohner Äthiopiens werden einem aktuellen Bericht zufolge mit immer aggressiveren Mitteln vertrieben. Nach Informationen von Hilfswerken haben die Behörden einen regelrechten Hungerkrieg begonnen, indem sie bei den Völkern im unteren Omo-Tal Weideland und Saatgut vernichten. Damit unternimmt die Regierung in Addis Abeba offenbar den Versuch, das Land für potenzielle Investoren und Agro-Konzerne zu „säubern“. [ » mehr ]

10.07.2012 – Südsudan
Jüngster Staat von Zusammenbruch bedroht

Den ersten Jahrestag seiner Unabhängigkeit feierte der Südsudan am Montag. Und das ist auch schon der einzige Grund zum Feiern im jüngsten Land der Welt. Der Erdöl-Förderstopp hat eine finanzielle Krise heraufbeschworen. [ » mehr ]

10.07.2012 – Globale Projekte
Global: Terrorverdächtiger im Londoner Olympiapark

Obwohl es ihm verboten war, ist ein 24-jähriger Terrorverdächtiger mehrfach über das Gelände des Olympiaparks in London gefahren. Zeitungsberichten zufolge hat der Mann in der Vergangenheit verschiedene Ausbildungscamps der Shabaab-Milizen in Somalia absolviert. Nun wurde er inhaftiert. [ » mehr ]

09.07.2012 – Afghanistan
Opium-Handel floriert wieder

Leider währte die Eindämmung des Drogenhandels in Afghanistan nur kurze Zeit. Jetzt floriert der Opiumanbau wieder. Insgesamt legt der Missbrauch verbotener Substanzen in Entwicklungsländern zu. Und in Afghanistan steht der Opiumanbau gerade wieder in voller Blüte. [ » mehr ]

07.07.2012 – Indien
Menschen hungern trotz Rekordernten

Obwohl in Indien seit Jahren sehr gute Ernteerträge erzielt werden, leidet etwa die Hälfte aller Kinder immer noch an Unterernährung. Es ist zwar ausreichend Nahrung vorhanden, nur kommt sie nicht bei den Betroffenen an. Unter freiem Himmel verderben derweil Millionen Tonnen an Getreide und Reis. [ » mehr ]

06.07.2012 – Mexiko
Tote bei Schießerei auf Flughafen

Der internationale Flughafen von Mexiko-Stadt entwickelt sich immer mehr zu einer Drehscheibe des Drogenschmuggels. Jetzt ist eine tödliche Schießerei zwischen Polizisten und mutmaßlichen Gangstern ausgebrochen, die ebenfalls Polizisten sein sollen. Bei diesem Feuergefecht auf dem internationalen Flughafen von Mexiko-Stadt sind drei Polizisten ums Leben gekommen. [ » mehr ]

05.07.2012 – Nicaragua
Grünes Licht für neue Wasserstraße

Das Parlament in Nicaragua hat mit großer Mehrheit dem Bau eines neuen Schiffsweges vom Atlantik zum Pazifik zugestimmt, der in Konkurrenz zum Panama-Kanal treten soll. [ » mehr ]

04.07.2012 – Haiti
Immer noch leben 400.000 Menschen in Zelten

Zwei Jahre nach dem ver­hee­renden Erd­beben im Januar 2010 fristen in Haiti noch immer Hun­dert­tau­sende ein Leben in pro­vi­so­ri­schen Zelt­la­gern. Das zeigt ein Bericht der Inter­na­tio­nalen Orga­ni­sa­tion für Flücht­lings­hilfe der Ver­einten Nationen (IOM), der am 26.06.2012 präsentiert wurde. [ » mehr ]

04.07.2012 – Globale Projekte
Global: Weltkulturerbe in Mali verwüstet

Elf Jahre ist es her, dass afghanische Taliban im Tal von Bamiyan zwei riesige Buddha-Statuen sprengten. Nun haben erneut Extremisten in der Wüstenstadt Timbuktu mehrere Bauwerke von unschätzbarem historischem Wert zerstört, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehörten. Nach Augenzeugen-Berichten waren bewaffnete Islamisten für die Verwüstung verantwortlich. [ » mehr ]

03.07.2012 – Indien
Wirtschaftsflaute – Finanzminister tritt zurück

Wenige Wochen vor der Präsidentenwahl in Indien hat der Kandidat der Regierungskoalition, Pranab Mukherjee, sein Amt als Finanzminister niedergelegt. In den letzten Monaten wurde das Land von Rating-Agenturen mehrfach herabgestuft und das Wirtschaftswachstum ist stark zurückgegangen. [ » mehr ]

02.07.2012 – Somalia
Flüchtlinge aus Somalia in Lastwagen erstickt

Für 43 illegale Einwanderer aus Ostafrika endete die Flucht tödlich. Die Flüchtlinge aus Äthiopien und Somalia erstickten im Laderaum eines Lastwagens, der sie durch Tansania nach Südafrika transportieren sollte. [ » mehr ]

29.06.2012 – Indien
Westerwelle verteidigt Euro

Bei einem Besuch in Indien hat Außenminister Guido Westerwelle um Vertrauen in den Euro geworben. [ » mehr ]

27.06.2012 – Sambia
Sata auf dem Weg zur Familiendiktatur

Neun Monate liegt die Wahl in Sambia zurück. Zeit genug ist verstrichen, um eine Bilanz zu ziehen, was sich verändert hat. Michael Sata wurde zum Präsidenten gewählt. Die Wahl war frei, die Machtübergabe von Präsident Rupiah Banda an seinen Nachfolger ging geordnete Wege. Sata hatte im Wahlkampf damit gepunktet, die Korruption bekämpfen zu wollen. Was daraus geworden ist, lässt einen erschrecken. [ » mehr ]

26.06.2012 – Südsudan
Flüchtlinge sterben vor Durst und ärztliche Hilfe kommt zu spät

Im Südsudan verdursten sudanesische Flüchtlinge, seitdem in einem Auffanglager die Wasservorräte erschöpft sind. Das Camp hatte keine ausreichenden Vorräte für den großen Ansturm von Menschen, die vor den bewaffneten Auseinandersetzungen geflohen waren. [ » mehr ]

26.06.2012 – Afghanistan
Hotelgäste 12 Stunden in der Gewalt von Taliban

In Afghanistan gibt es wenige Inseln des Friedens, vor allem nach westlichen Maßstäben. Und die wenigen, die es gibt, werden bevorzugt zum Angriffsziel der Taliban. Es war ein Ort der Erholung. Genau deshalb wurde der Kargha-See bei Kabul zum Schlachtfeld des Terrors. Zwölf Stunden lang hielten die Taliban ein Hotel am See in ihrer Gewalt und verwickelten sich in ein Schussgefecht mit Sicherheitskräften, mindestens 24 Menschen wurden erschossen. Die Extremisten nennen ihren Terrorakt die Strafe für „unislamisches Verhalten“. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]