Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


10.03.2014 – Afghanistan
Zum Internationalen Frauentag – Frauen lernen kämpfen

Am 8. März wurde der Internationale Frauentag begangen. Frauen in aller Welt versammeln sich zu diesem Gedenktag, um mit Aktionen auf die Situation in ihren Ländern hinzuweisen. [ » mehr ]

07.03.2014 – Haiti
Datum für längst anstehende Wahlen steht immer noch nicht fest

Schon der dritte Monat des Jahres 2014 ist angebrochen und noch immer wurde kein Datum für die Senats- und Kommunalwahlen in Haiti festgelegt. Schon im November 2011 hätte die Abstimmung abgehalten werden sollen. Ebenso steht ein neuer Zyklus der Senatswahlen mit anstehenden Abgeordneten-Wahlen seit drei Monaten aus. [ » mehr ]

07.03.2014 – Afghanistan
Fünf afghanische Soldaten irrtümlich durch Drohnen getötet

Bei einem Drohnenangriff der NATO-Schutztruppe ISAF sind nach Angaben der Regierung in Kabul fünf afghanische Soldaten ums Leben gekommen. Bei dem Angriff südlich der Hauptstadt Kabul seien zudem acht Soldaten verwundet worden, berichtete ein Gouverneur. [ » mehr ]

06.03.2014 – Südsudan
Aufruhr – Soldaten ohne Gehalt

Nachdem Soldaten der Präsidentengarde im Südsudan der Sold vorenthalten wurde, haben diese einen Aufruhr in ihrer Kaserne begonnen. Bei den blindwütigen Kämpfen kamen mehrere Dutzend Menschen ums Leben. [ » mehr ]

06.03.2014 – Somalia
20 Bundeswehr-Soldaten zur Ausbildungsmission nach Mogadischu

In sieben afrikanischen Ländern ist die Bundeswehr bereits aktiv. Jetzt soll ein Einsatz die Soldaten auch nach Somalia führen. Auch wenn es um eine Ausbildungsmission geht, ist der Einsatz riskant. [ » mehr ]

06.03.2014 – Indien
Die größte Wahl der Welt

Indien hat den Zeitraum für die nächste Wahl festgelegt: Vom 7. April bis zum 12. Mai 2014 wird das Land an neun verschiedenen Terminen für ein neues Parlament abstimmen. Indien hat so viele Einwohner, dass die Abstimmung aus logistischen Gründen neun Wahltage umfassen wird, teilte der Chef der Wahlkommission, V. S. Sampath, in Neu Delhi mit. Nur so könne die Sicherheit und Ordnung bei allen 930.000 Wahllokalen garantiert werden. [ » mehr ]

05.03.2014 – Südsudan
Zeugen berichten von Massentötungen

Der Mann, der anonym bleiben will, ist eine gesellschaftliche Respektsperson. Er ist bekleidet mit einer Art dunkelgrünem, weit geschnittenem Schlafanzug – im Südsudan ein Wahrzeichen für Menschen mit Bedeutung in ihrer privaten Umgebung. Zusammen mit zwölf anderen Männern hat er sich im Schatten eines größeren UN-Zeltes niedergelassen. Sie bilden so etwas wie den Ältestenrat des Flüchtlingslagers – und die Respektsperson in grün wurde als ihr Sprecher auserkoren: „Es gibt Massentötungen. Und wenn wir heute umgebracht werden, können wir nicht rausfinden, wer uns umgebracht hat. Wir gehören hier alle zu einer ethnischen Gruppe. Was bedeutet das?“ [ » mehr ]

05.03.2014 – Haiti
Inselbewohner sollen für Tourismus-Paradies vertrieben werden

Die Regierung in Haiti will das Land vorwärts bringen. Die Erschließung des Tourismus steht dabei ganz oben auf der Prioritätenliste. Nun will der Karibikstaat die Bauern einer Insel vertreiben, um luxuriöse Ferienanlagen zu errichten. Die Ile à Vache (Kuhinsel) soll in neuer Pracht erstrahlen, da stören Bauern und Armut. Die Einwohner müssen jetzt Geld bringenden Ferienanlagen weichen. Dagegen erheben sich jetzt die Bewohner. [ » mehr ]

05.03.2014 – Kenia
Kenianische Oscar-Preisträgerin ist der „Stolz Afrikas“

Kenia ist begeistert über seine Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong’o: Die 31-Jährige habe mit der Auszeichnung als beste Nebendarstellerin in „12 Years a Slave“ (12 Jahre ein Sklave) ein neues Kapitel in der Geschichte geöffnet, loben die Medien. Bereits am Montag (03.03.2014) hatte Präsident Uhuru Kenyatta sie zum „Stolz Afrikas“ gekürt. [ » mehr ]

05.03.2014 – Nicaragua
Präsident Ortega war zehn Tage verschwunden

Zehn Tage lang war er verschwunden, jetzt ist Nicaraguas Präsident wieder auf der Bildfläche erschienen. Daniel Ortega ist öffentlich aufgetreten. Zuvor kursierten Mutmaßungen über eine Krankheit des 68-Jährigen. [ » mehr ]

04.03.2014 – Indien
Das Land entrechteter Frauen

Als die Dorfältesten in einem kleinen von Hindus bewohnten Bauerndorf in Indien im vergangenen Monat mitbekamen, dass eine Frau ihrer Gemeinschaft einen Muslim ehelichen wollte, griffen sie brutal ein. [ » mehr ]

04.03.2014 – Afghanistan
Karzais „extreme Wut“ auf die US-Regierung

Hamid Karzai pokert derzeit. Er trägt ein Machtgerangel mit den USA um die ausländische Militärpräsenz in Afghanistan nach 2014 aus. Dabei schreckt er auch nicht davor zurück, großartige Gefühle zu inszenieren. Jetzt hat sich der scheidende Präsident erneut zu Wort gemeldet und mit der US-Regierung abgerechnet. Er hat die USA in seinem Land zum wiederholten Male vehement verunglimpft. Afghanen seien in einem Krieg gestorben, der nicht der ihre war. [ » mehr ]

03.03.2014 – Südsudan
Rebellen richten Blutbad in einem Krankenhaus an

In einem Krankenhaus in der südsudanesischen Stadt Malakal wurden mindestens 14 ermordete Menschen aufgefunden. Einige von ihnen seien in ihren Betten erschossen worden. Das berichteten Mitarbeiter von der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen. [ » mehr ]

28.02.2014 – Somalia
Ein Präsident sucht seinen Weg

In Somalia reißt anderthalb Jahre nach der Wahl von Präsident Mohamud der Geduldsfaden westlicher Geber. Der Terrorismus geht weiter, dazu bleiben alte Probleme in dem Krisenland zäh bestehen. Im Gespräch wirbt Mohamud um Verständnis. [ » mehr ]

28.02.2014 – Philippinen
Stromausfall – 21 Millionen Insulaner sitzen im Dunklen

Am frühen Donnerstagabend (27.02.2014) legte ein Stromausfall das Leben auf der philippinischen Insel Mindanao still. 21 Millionen Menschen waren von Elektrizität abgeschnitten. In fünf Städten konnte die Energieversorgung wieder aufgebaut werden – eine Erklärung für den Totalausfall liegt noch nicht vor. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]
Cliffs of moher | Irland