Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


25.06.2015 – Afghanistan
Ein Mann allein gegen die Taliban

Seit wenigen Tagen feiert Afghanistan einen Held. Als sieben Taliban-Kämpfer das Parlaments-Gebäude in Kabul stürmen wollten, leistete Soldat Esa Khan ihnen entschieden Widerstand – und erschoss sechs Angreifer. [ » mehr ]

25.06.2015 – Philippinen
Militärmanöver gegen China

Der Konflikt im Südchinesischen Meer entwickelt sich mehr und mehr zu einer tickenden Zeitbombe. Die Philippinen haben jetzt getrennte, aber zeitgleiche Militärmanöver im Südchinesischen Meer mit den USA und Japan durchgeführt. [ » mehr ]

25.06.2015 – Indien
Journalisten leben gefährlich

Immer mehr Journalisten in Indien müssen um ihr Leben fürchten. Die Polizei hat in Neu Dehli gerade eben die Leiche eines vermissten Journalisten entdeckt. Er soll in Indien verschleppt und bei lebendigem Leib verbrannt worden sein. Zwei Verdächtige wurden in Gefängnis geworfen. [ » mehr ]

24.06.2015 – Afghanistan
Wo der Bräutigam im Bankrott landet

Afghanische Hochzeiten sind enorm kostspielig. Trommeln, Tänzer, Tausende Gäste: In Afghanistan haben die Menschen wenig Geld, trotzdem gestalten sich die Hochzeiten immer opulenter – oft landet der Bräutigam im Bankrott. Die Regierung denkt nun darüber nach, die Kosten per Gesetz zu reglementieren. [ » mehr ]

23.06.2015 – Nicaragua
Wasserkrise im wasserreichsten Land Mittelamerikas

Nicaragua leidet unter akuter Trockenheit. Eigentlich galt Nicaragua bislang als das wasserreichste Land Mittelamerikas. Doch Abholzung, Bodenerosion und Klimawandel haben zu der schlimmsten Wasserkrise der letzten 50 Jahre in dem Land geführt. Mit dem Klimaphänomen El Niño steht nun eine schwere Nahrungsmittelknappheit bevor. [ » mehr ]

23.06.2015 – Afghanistan
Taliban attackieren Parlament in Kabul

Kein geringeres Ziel als das afghanische Parlament in Kabul haben sich die radikal-islamischen Taliban ausgesucht. Bei der Stürmung des Gebäudes wurde mindestens eine große Bombe zur Explosion gebracht. Bei den darauffolgenden Feuergefechten mit Sicherheitskräften wurden mindestens 18 Menschen verwundet. Schließlich gelang es der afghanischen Armee offenbar, alle Angreifer zu erschießen. [ » mehr ]

22.06.2015 – Afghanistan
Taliban-Schattengouverneur bei Bombardierung tödlich getroffen

Nicht die ISAF, sondern die afghanischen Sicherheitskräfte haben einen Luftangriff auf Taliban-Stellungen geflogen. Dabei wurde nach Polizeiangaben der „Schattengouverneur“ der Taliban für die nordostafghanische Provinz Badakhshan tödlich getroffen. [ » mehr ]

19.06.2015 – Südsudan
250.000 Kindern steht der Hungertod bevor

Im Südsudan spitzt sich die prekäre Lage weiter zu. Jetzt drohen 250.000 Kinder an Hunger zu sterben. Die UN prangert die Angriffe der Kriegsparteien auf die Zivilbevölkerung an und bittet um internationale Hilfe. Die USA versprechen 113 Millionen Dollar. [ » mehr ]

19.06.2015 – Globale Projekte
Global: 20. Juni ist Weltflüchtlingstag – So viele Flüchtlinge wie seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr

Am 20. Juni wird der Weltflüchtlingstag begangen. Der Tag wurde von der UN-Vollversammlung ausgerufen und soll an das Leid der Flüchtlinge weltweit erinnern. In vielen Ländern werden an diesem Tag zahlreiche Aktivitäten und Aktionen durchgeführt, um die schwere Lage und die Not von Millionen Menschen auf der Flucht ins Bewusstsein zu rufen. Inzwischen gibt es 60 Millionen Flüchtlinge weltweit. [ » mehr ]

18.06.2015 – Afghanistan
Taliban uneins mit dem Islamischen Staat

In Afghanistan kommt es zunehmend zu Spannungen zwischen den Taliban und der eindringenden Terrorgruppe Islamischer Staat (IS). Der IS rekrutiert zunehmend Leute auch in Afghanistan und untergräbt damit die Autorität der Taliban. Die afghanischen Taliban haben die IS-Terrormiliz nun davor gewarnt, in ihren „Heiligen Krieg“ in Afghanistan einzugreifen. [ » mehr ]

18.06.2015 – Indien
Maggi-Nudeln von Nestlé werden vernichtet

Die verunreinigten Maggi-Nudeln des Schweizer Nahrungsmittelkonzerns Nestlé, die den Markt Indiens überschwemmt haben, werden vernichtet. Das betrifft eine Menge im Wert von umgerechnet rund 44 Millionen Euro. Das Unternehmen hat diese Maßnahme ergriffen, da vor knapp zwei Wochen von den örtlichen Behörden ein Verkaufsverbot verhängt wurde. Die Nudeln enthielten angeblich hohe Bleiwerte. Der Prozess der Vernichtung habe begonnen, teilte der Firmensprecher für Indien, Sameer Barde, am Dienstag (16.06.2015) mit. [ » mehr ]

17.06.2015 – Philippinen
Islamische Rebellen werden entwaffnet

Muslimische Rebellen auf den Philippinen haben sich bereit erklärt, ihre Waffen abzugeben. Im Rahmen eines Friedensvertrages haben die Rebellen die ersten 75 Gewehre an die Regierung ausgehändigt. Der Auftakt zur Abrüstung am Dienstag (16.06.2015) soll darauf hinauslaufen, dass 145 Kämpfer der Moro Islamischen Befreiungsfront (MILF) ihre kriegerische Tätigkeit aufgeben. Ihnen wurde im Gegenzug unter anderem Finanzhilfe von der Regierung versprochen, um sich wieder in ein ziviles Leben einzugliedern. [ » mehr ]

17.06.2015 – Afghanistan
Wo Mädchen sich das Skateboard erobern

Ein Mädchen mit Kopftuch flitzt auf dem Skatboard inmitten von Kabul – ein ungewohnter Anblick in Afghanistan. Und doch ist er Wirklichkeit geworden. Vor acht Jahren rief ein Skater ein Hilfsprojekt ins Leben, das Kinder in den Skatepark bewegte. Heute ist Skaten in Afghanistan eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten – vor allem bei den Mädchen. [ » mehr ]

16.06.2015 – Nicaragua
Großer Kanal in der Kritik – "Raus mit den Chinesen"

Das Bauvorhaben des großen Kanals in Nicaragua sorgt für Aufruhr unter der Bevölkerung. Mehr als 15.000 Menschen sind gegen das Projekt auf die Straße gegangen. Der Kanal soll den Atlantik mit dem Pazifik verbinden. [ » mehr ]

15.06.2015 – Kenia
Al-Schabaab kündigt zum Ramadan blutige Anschläge an

Die somalische Terrormiliz Al-Schabaab will Kenia wieder angreifen. Die Miliz hat neue blutige Attentate auf das Nachbarland Kenia angekündigt. Die Terroraktionen würden während des muslimischen Fastenmonats Ramadan verstärkt, der am 17. Juni anfängt. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]