Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


06.06.2017 – Äthiopien
Internet im gesamten Land tot

In Äthiopien war landesweit fast für einen gesamten Tag das Internet tot. Die Blockade des Internets führte der einzige Provider Ethiopian Telecommunications Corporation (ETC) des Landes auf Anordnung der Regierung durch. Das Unternehmen nimmt eine Monopolstellung in dem Land ein und ist daher unanfechtbar. Das macht es dem Staat einfach, Kontrolle über seine äthiopischen Bürger auszuüben. [ » mehr ]

02.06.2017 – Ghana
Jedes Jahr verliert Ghana 22.000 Hektar Regenwald

In Ghana gibt es ihn noch – den kostbaren Regenwald. Doch wie lange noch? Derzeit klettern die Kosten für Öl in die Höhe, und die Menschen, die sich das nicht mehr leisten können, steigen auf Holzkohle um. Das geht nicht nur auf Kosten der Natur. [ » mehr ]

02.06.2017 – Kenia
Neue Eisenbahnlinie eingeweiht

Kenia baut weiter an der Verbesserung der Infrastruktur des Landes. Jetzt wurde eine neue Eisenbahnlinie eingeweiht. Sie ermöglicht eine bessere Verbindung zwischen Kenias größten Städten. Das Projekt bedeutet eine große Beschleunigung in der gesamten Entwicklung in Ostafrika. [ » mehr ]

01.06.2017 – Mexiko
Die Rückkehr des verlorenen Sohns – Abgeschobene Mexikaner, zerrissene Familien

Die US-Behörden arbeiten gründlich: Sie verweisen Monat für Monat tausende Mexikaner des Landes. Häufig haben diese ihr Heimatland schon als Kinder hinter sich gelassen und ihr ganzes Leben in den Vereinigten Staaten verbracht. Zurück in Mexiko sind sie Fremde im eigenen Land und haben große Schwierigkeiten, sich zurechtzufinden. [ » mehr ]

01.06.2017 – Indien
Modi und Merkel im Einklang

Gerade hat Indiens Premierminister Narendra Modi Deutschland einen Besuch abgestattet. Dabei wurde ihm von Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Milliarde jährlich für Entwicklungsprojekte versprochen, dazu gehören der Ausbau erneuerbarer Energien, insbesondere der Solarenergie, und die Errichtung von Smart Cities. Doch während sich der indische Premierminister in Berlin als weltoffener Staatsmann präsentiert, greift auf Betreiben von Modis Partei BJP (Bharatiya Janata Party) ein aggressiver Hindunationalismus um sich. [ » mehr ]

31.05.2017 – Südsudan
Süsudan: G7-Gipfel als Gipfel der Unmenschlichkeit

Angesichts der Unfähigkeit der G7-Länder, einen Konsens zur Hilfe für Ostafrika zu erzielen, wirft das Hilfswerk Jugend Eine Welt den Ländern „komplettes Versagen von Vernunft und Menschlichkeit“ vor. Hilfswerke sprechen von einem Scheitern des G7-Gipfels in Bezug auf die Bekämpfung der Hungerkrise in Ostafrika. In Taormina habe man sich weder zu Finanzhilfen noch zu diplomatischen Offensiven zur Eindämmung des Bürgerkrieges in Südsudan durchringen können. Dort benötigten jedoch derzeit über 5,5 Millionen Menschen dringend Nahrungsmittelhilfe, sonst sei der Hungertod unausweichlich. [ » mehr ]

31.05.2017 – Äthiopien
Während Äthiopien hungert, hat der dekadente Westen Appetit auf Teff

Das glutenfreie Urgetreide Teff ist ein Kassenschlager in Bioläden. Nur leider gilt Teff als Grundnahrungsmittel in Äthiopien, einem Land, das derzeit unter Dürre und Hungersnot leidet. Das vom Klimawandel geplagte Herkunftsland der exotischen Getreidesorte bekommt die Folgen zu spüren. [ » mehr ]

31.05.2017 – Kenia
Großes Unbehagen vor der Wahl

Nervosität breitet sich derzeit in Kenia aus. Das Land steht kurz vor seinen nächsten Präsidentschaftswahlen. Erinnerungen an blutige Krawalle werden wach. Derzeit bemüht sich die Regierung, alles unter Kontrolle zu halten. Journalisten werden bedroht, die Medien beschnitten, die Opposition wird klein gehalten. Und Kenias Staatschef Uhuru Kenyatta hat gerade mitgeteilt, er werde bei der Präsidentschaftswahl am 8. August für eine zweite Amtszeit antreten. [ » mehr ]

30.05.2017 – Globale Projekte
Global: Über 500 Millionen Kinder sind Gewalt und Naturkatastrophen ausgeliefert

Jedes vierte Kind weltweit ist nach Angaben von UNICEF mit Naturkatastrophen, bewaffneten Konflikten, Gewalt oder Krisen konfrontiert. [ » mehr ]

29.05.2017 – Südsudan
Süsudan: Oppositionsführer Machar will keine Friedensgespräche

Im Südsudan hat Oppositionsführer Machar mitgeteilt, dass Friedensgespräche mit der Regierung keine Lösung für ihn sind. [ » mehr ]

26.05.2017 – Äthiopien
Äthiopier wird neuer Leiter der Weltgesundheitsorganisation

Erstmals wurde ein Afrikaner zum Direktor der Weltgesundheitsorganisation bestimmt. Der Äthiopier Tedros Adhanom Ghebreyesus kennt die Probleme des Kontinents aus eigener Erfahrung. [ » mehr ]

23.05.2017 – Haiti
Demonstrationen für Mindestlohn

In Haiti sind soziale Unruhen vorprogrammiert. Die Regierung schafft es seit einem langen Zeitraum nicht, in dem Inselstaat geordnete Verhältnisse herzustellen. Am Freitag (19.05.2017) demonstrierten hunderte Personen in den Straßen von Haitis Hauptstadt Port-au-Prince. Die Menschen forderten lautstark eine Erhöhung der Mindestlöhne um mindestens 800 Gourdes pro Tag, das entspricht ungefähr acht Euro. Bisher erhielten die Arbeitnehmer nur 300 Gourdes. [ » mehr ]

23.05.2017 – Indien
Brutstätte für multiresistente Keime

Für die Medizin ein Alptraum: Eine Welt, in der Antibiotika nicht mehr wirken. Eine Lungenentzündung, Scharlach oder Kindbettfieber könnten dann wieder mit dem Tod enden. Doch die neue Bedrohung, verursacht durch multiresistente Keime, ist keineswegs eine apokalyptische Zukunftsvision. Schon heute sterben weltweit jährlich hunderttausende Menschen deswegen. Und die Situation verschlimmert sich. [ » mehr ]

22.05.2017 – Uganda
Flüchtlinge aus dem Südsudan – Die Sache wächst Uganda über den Kopf

Einst war Oraba-Kaya eine dynamische, florierende Stadt an der Grenze zwischen dem Südsudan und Uganda. Heute zeichnet sich der Flecken durch eine geisterhafte Stille aus – es ist das Ergebnis des Krieges, der Afrikas verheerendste Flüchtlingsbewegung ausgelöst hat. Seit Ende letzten Jahres haben fast alle Einwohner die Stadt verlassen. Sie befindet sich umgeben von Hügeln, die den Rebellen als Basis für ihre Angriffe auf regierungstreue Soldaten in der südsudanesischen Hauptstadt Juba dienen. „Sie sind nicht unser Feind, aber falls der Konflikt auf uns überschwappen sollte, sind wir gewappnet“, meint ein uniformierter ugandischer Soldat, der an dem verschlafenen Grenzposten Wache schiebt, und deutet auf die südsudanesischen Soldaten, die in Sichtweite seines Postens in Hab-Acht-Stellung sind. [ » mehr ]

19.05.2017 – Honduras
Großaktion – 700 Straftäter werden in ein Hochsicherheitsgefängnis verlegt

Honduras ist eines der Länder, in denen am meisten Gewaltverbrechen begangen werden. Die Regierung kommt gegen die organisierte Kriminalität kaum an. Dabei handelt es sich um Jugendbanden, die untereinander Kämpfe austragen und sich durch Morde, Entführungen und Raubüberfälle einen Namen gemacht haben. Doch die Kriminalität hört selbst hinter Gefängnisgittern nicht auf. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]